Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Rückengesundheit

Kinder leiden immer häufiger an Rückenschmerzen

11.08.2012 | 11:45 Uhr
Fehlende Bewegung kann schon im Kindesalter zu Rückenschmerzen führen.Foto: Kerstin Kokoska

Berlin.  Steifer Nacken, schmerzen im Kreuz oder in der Hüfte: Immer mehr Kinder werden schon in jungem Alter wegen Rückenleiden behandelt. Als häufigste Ursache vermuten Ärzte Bewegungsmangel. Im Einzelfall können Rückschmerzen aber auch eine Vielzahl weitere Ursachen haben.

Immer häufiger klagen Kinder über einen steifen Nacken, über Schmerzen im Kreuz oder in der Hüfte. In den meisten Fällen werden dafür keine organischen Ursachen gefunden. Im guten Glauben, das Richtige zu tun, packen die besorgten Eltern ihren Liebling dann in Watte, verordnen Schonung und Ruhe - und schaden ihm damit ungewollt noch mehr. Denn allzu oft liegt die eigentliche Ursache im Bewegungsmangel .

"Vor allem der sogenannte banale Rückenschmerz ohne anatomische Besonderheiten hat in den letzten zehn Jahren zugenommen", sagt der Direktor der Klinik für Orthopädie am Universitätsklinikum Düsseldorf, Professor Rüdiger Krauspe. "Das heißt, Kinder, die von allen untersuchten Geweben her gesund sind, klagen über Rückenschmerzen, und das kann dann nur ein funktionelles Problem sein", schlussfolgert der Experte. Verantwortlich für diese Misere hält Krauspe in erster Linie die Bewegungsarmut, von der viele Schulkinder und Jugendliche betroffen sind.

Mangelnder Schulsport erhöht Risiko

Während sie noch als Kleinkinder kaum eine Gelegenheit ausließen, herumzutoben, herumzupurzeln, zu springen und zu klettern, wird ihre körperliche Aktivität von einem bestimmten Alter, oft mit dem Eintritt in die Schule , mehr und mehr eingeschränkt. Viele Tätigkeiten werden nur noch im Sitzen ausgeführt. Die Wirbelsäule wird zumeist nur noch einseitig belastet, die wenig trainierten Muskeln schrumpfen und können ihre Aufgabe dadurch nicht mehr erfüllen. "Man darf annehmen, dass Bewegungsarmut, Übergewichtigkeit und nicht zuletzt auch mangelnde Anleitung und mangelnde Stundenzahl beim Schulsport das Risiko erhöht, dass Kinder und Jugendliche mehr Rückenschmerzen haben", fasst der Professor die wesentlichen Ursachen zusammen.

Rückenschmerzen - was tun?

Krauspe verweist auf epidemiologische Untersuchungen zu chronischen Schmerzen, in denen eine sogenannte soziale Inhärenz nachgewiesen wurde. Die Wissenschaftler konnten aufzeigen, dass in Familien, in denen die Eltern über chronische Kopfschmerzen, Bauchschmerzen oder Rückenschmerzen klagten, wiederum auch deren Kinder signifikant betroffen waren. Viele Mediziner sehen daher mit Sorge, wie das Gift der Bewegungsarmut, der körperlichen und geistigen Trägheit von den Erwachsenen auf die Kinder übertragen wird. "Wenn die Eltern kein Interesse haben, hinaus in die Natur zu gehen und sich zu bewegen, dann werden es die Kinder wohl auch nicht tun", betont Krauspe.

  1. Seite 1: Kinder leiden immer häufiger an Rückenschmerzen
    Seite 2: Rückenschmerzen können auf andere Erkrankungen hinweisen

1 | 2


Kommentare
Aus dem Ressort
Eltern sollten Mediensucht ihrer Kinder ernst nehmen
Mediensucht
Nächtelanges Zocken und kaum soziale Kontakte: Der Mülheimer Suchtexperte Hans-Jürgen Haak von der Ginko-Stiftung mahnt Eltern, die Mediensucht ihrer Sprösslinge ernst zu nehmen. "Viele Eltern haben immer noch keine Ahnung, wie Computer-Spiele funktionieren", sagt Haak im WAZ-Interview.
Apotheken nehmen Magentropfen mit Wirkstoff MCP aus Regalen
Medikamente
Der Wirkstoff wurde jährlich bis zu 5,7 Millionen Mal verordnet - nun hat die EU-Kommission entschieden, die Grenzwerte zu senken. Deshalb nehmen deutsche Apotheken Magentropfen mit Metoclopramid bis auf weiteres aus dem Sortiment. Der Grund sind die Risiken bei hoher Dosierung.
Cross-Skating sorgt für kräftige Muskeln und mehr Ausdauer
Fitness
Es kombiniert Inlineskating, Skilanglauf und Rollski, macht Spaß und trainiert diverse Muskeln sowie die Kondition: Cross-Skating ist ein Sport für alle, die rundum fit werden wollen - egal wo und bei welchem Wetter. Zu Sicherheit tragen Skater am besten Knie-, Ellenbogen- und Handschoner.
Teure Sportlernahrung ist unnötig und ohne Effekte
Fitness
Egal ob Protein-Shake, Energy-Drink oder Fitnessriegel - solche Lebensmittel versprechen Sportlern eine optimale Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen und einen schnelleren Muskelaufbau. Aber steigern sie wirklich die Fitness? Welche gesunden Alternativen es gibt, erfahren Sie hier.
Kliniken werden künftig stärker nach Qualität bezahlt
Krankenhausreform
Den Krankenhäusern fehlen Milliardensummen für Gebäude und Ausrüstung. Woher soll das Geld kommen? Bund und Länder stehen vor harten Verhandlungen. Patienten sollen von mehr Qualität profitieren.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

 
Fotos und Videos