Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Herzbericht

Immer weniger Todesfälle durch Herzkrankheiten

17.01.2013 | 14:45 Uhr
Die Zahl an Todesfällen durch eine Herzkrankheit geht in Deutschland insgesamt zurück.Foto: Getty

Berlin.  Immer weniger Menschen sterben in Deutschland an Herzinfarkt und anderen Herzerkrankungen. Dies geht aus dem Herzbericht der Deutschen Herzstiftung hervor. Allerdings gibt es starke regionale Unterschiede.

In Deutschland sterben immer weniger Menschen an Herzinfarkt und anderen Herzerkrankungen - allerdings mit starken regionalen Unterschieden. Das geht aus dem Herzbericht 2011 hervor, den die Deutsche Herzstiftung zusammen mit drei Fachgesellschaften am Dienstag in Berlin präsentierte. "Der seit Jahren rückläufige Trend setzt sich fort", sagte Prof. Thomas Meinertz, Vorstand der Herzstiftung.

Gründe seien eine bessere medizinische Versorgung und neue Methoden. Starben 1980 bundesweit noch fast 93.000 Menschen an einem Infarkt, waren es 2010 nur noch gut 55.500. Allerdings zählte Hamburg zuletzt nur 53 tödliche Herzinfarkte pro 100.000 Einwohner, Sachsen-Anhalt jedoch 111. Insgesamt steige aber die Zahl schwerer Herzklappenkrankheiten, Rhythmusstörungen und Herzschwächen. (dpa)

Stressfrei leben


Kommentare
18.01.2013
08:32
Immer weniger Todesfälle durch Herzkrankheiten
von Vatta | #1

hm, noch vor kurzem wurde berichtet dass die Zahl der Herzinfarkte quasi schlagartig und analog zum Nichtraucherschutzgesetzt deutlich zurück gegangen sei. Hier ist jetzt von einem jahrelangen Trend die Rede. Wie soll man das nun wieder deuten? Nachrichten immer so an den Mann bringen, wie man sie gerade braucht?

Aus dem Ressort
Bei Badeunfällen als erstes den Rettungsdienst alarmieren
Ersthelfer
Wer einen Badeunfall beobachtet, sollte nur dann einen Rettungsversuch unternehmen, wenn er ausgebildeter Rettungsschwimmer ist. Andernfalls bringt sich der Retter selbst in Gefahr. Mit Hilfe eines schwimmenden Gegenstandes wie einem Rettungsring kann der Ertrinkende sicher an Land gezogen werden.
Beim Eisverzehr im Sommer auf Salmonellengefahr achten
Bakteriengefahr
Gerade im Sommer sollte man in den Eisdielen auf Hygiene achten. Besonders Eisportionierer, die lange in einem Wasserbehälter in der Hitze stehen sind ein guter Nährboden für Salmonellen. In Hessen mussten jetzt bei einer Kontrolle 28 von 67 Proben als gesundheitlich bedenklich eingestuft werden.
Balancieren auf der Slackline trainiert das Gleichgewicht
Trendsport
Auf der Slackline balancieren ist ein sommerlicher Freizeitspaß und zugleich ein effektives Gleichgewichtstraining. Die Trendsportart verbessert die Koordination und fördert die Stabilität des Körpers. Anfänger sollten die Slackline aber nicht zu hoch über dem Boden spannen.
Bei einer Blinddarmentzündung muss schnell gehandelt werden
Appendizitis
Eine Blinddarmentzündung verläuft meist harmlos und kann mit einem kurzen Eingriff schnell behandelt werden. Bei einer milden Entzündung können sogar Antibiotika helfen. Wer zu lange zögert, zum Arzt zu gehen, setzt sich einer Lebensgefahr aus. Die verdächtigen Anzeichen sollte daher jeder kennen.
Herner Kinderchirurg entwickelt rückenschonende Schultaschen
Gesundheit
Weil er für seine Tochter keine geeignete Schultasche finden konnte, nahm der Kinderchirurg des Herner Marienhospitals, Dr. Micha Bahr, Kontakt mit der in Bergsteiger- und Wandererkreisen bekannten Firma Deuter auf. Zusammen entwickelten sie Schulrucksäcke, die die Wirbelsäule schonen sollen.
Umfrage
Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

 
Fotos und Videos