Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Autoindustrie

Toyota will Schwellenländer erobern

28.05.2012 | 05:45 Uhr
Toyota will Schwellenländer erobern
Toyota will nun mit Kleinwagen Schwellenländer erobernFoto: MICHAL CIZEK

Tokio.  Toyota will mit neuen preiswerten Autos Käufer in den Schwellenländern gewinnen. Acht neue Kleinwagenmodelle sollen dort auf den Markt kommen. Produziert wird in Thailand, Indien, Indonesien und Brasilien.

Der japanische Autobauer Toyota will mit neuen preiswerten Autos Käufer in den aufstrebenden Schwellenländern gewinnen. Acht neue Kleinwagen-Modelle zu einem Kaufpreis von umgerechnet je knapp 10.000 Euro sollen zunächst nur in Schwellenländern wie China, Indonesien und Brasilien verkauft werden, wie der weltgrößte Autokonzern in Tokio mitteilte. Produziert werden die Kleinwagen in Werken in Thailand, Indonesien, Indien und Brasilien.

Toyota hatte in Indien bereits 2010 den Etios für einen Kaufpreis von umgerechnet knapp 8000 Euro auf den Markt gebracht. Seitdem wurden dort nach Konzernangaben mehr als 100.000 Autos verkauft. Das Modell ist allerdings weit teurer als der Nano des einheimischen Konkurrenten Tata Motors, der für rund 2300 Euro zu haben ist. Toyota hatte im ersten Quartal mit weltweit insgesamt 2,49 Millionen verkauften Fahrzeugen seine Stellung als Weltmarktführer der Autoindustrie von General Motors zurückerobert. (afp)


Kommentare
28.05.2012
13:31
Toyota will Schwellenländer erobern
von wohlzufrieden | #1

Wieso Schwellenländer "erobern, die verkaufen doch schon in Deutschland...

Aus dem Ressort
Erst Sorgenkind, jetzt Musterknabe - Opel neuer GM-Liebling
Opel
Es ist noch nicht allzu lange her, da galten Opel als spießige Altherren-Autos. Die Verkäufe fielen, die Verluste stiegen. Der Mutterkonzern GM wollte die Rüsselsheimer sogar loswerden. Diese Zeiten sind vorüber. Heute ist Opel der Liebling der Konzernführung.
Opel neuer Liebling von GM: Vom Sorgenkind zum Musterknaben
Auto
Es ist noch nicht allzu lange her, da galten Opel als spießige Altherren-Autos. Die Verkäufe fielen, die Verluste stiegen. Mutterkonzern GM wollte die Rüsselsheimer sogar loswerden. Welch ein Wandel: Heute ist Opel der Liebling der Konzernführung.
Hitzeschäden auf Autobahnen - A44, A30, A1 und A3 gefährdet
Hitze
Sommerliche Temperaturen können sich auf Autobahnen zur Gefahr entwickeln. Dann nämlich, wenn die Temperaturen dafür sorgen, dass die Fahrbahndecke aufplatzt: So wie am Samstag auf der A57. Wann es aber zu einem sogenannten "Blow Up" kommt, können selbst Experten kaum vorhersagen.
Jeder fünfte Lkw bei Kontrollen ein Negativ-Treffer
Lkw-Verkehr
Kontrollen des Bundesamtes für Güterverkehr legen Fehlverhalten der Fahrer und der Unternehmen offen. Firmen kalkulieren Geldbußen für zu lange Lenkzeiten ein
A40 wird zwischen Dortmund-West und Bochum gesperrt
Verkehr
Ab Donnerstagabend wird die A40 wieder gesperrt. Betroffen ist die Fahrtrichtung Essen zwischen den Autobahnkreuzen Dortmund-West und Bochum. Es stehen Arbeiten am Straßenbelag an. Die Sperrung soll bis Montagmorgen dauern.
Umfrage
S-Bahnen in NRW sollen bald wieder mit Außenwerbung auf den Zügen herumfahren. Was halten Sie davon?