Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Autokennzeichen

Mindestens elf Städte bekommen ihre alten Kennzeichen zurück

22.07.2012 | 15:52 Uhr
Mindestens elf Städte bekommen ihre alten Kennzeichen zurück
Kennzeichen WIT - eines von mindestens elf Kennzeichen, die wieder eingeführt werden.Foto: Walter Fischer / WAZ FotoPool

Düsseldorf.  Anfang des Jahres hatte die Landesregierung zugesagt, sich in Berlin darum zu bemühen, mehreren NRW-Städten ihre alten Kennzeichen zurückzugeben. Nun zeigt sich der Erfolg dieser Bemühung: Einer offiziellen Liste, die der WAZ Mediengruppe vorliegt ist zu entnehmen, dass mindestens elf Städte ihr altes Kennzeichen zurückbekommen.

Mindestens elf historische Autokennzeichen von seit Jahrzehnten eingemeindeten Städten und Ortsteilen stehen in Nordrhein-Westfalen noch in diesem Herbst vor der Wiedereinführung. Das ergibt sich aus einer offiziellen Liste des Landesverkehrsministeriums, die unserer Zeitung vorliegt.

„Dem Bundesministerium für Verkehr sind mittlerweile alle Kennzeichen, die wiedereingeführt werden sollen, gemeldet worden“, bestätigte ein Sprecher von NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) der WAZ Mediengruppe.

Altkennzeichen ab Spätherbst möglich

Mit einer Veröffentlichung der Kennzeichenliste im Bundesanzeiger sei im Spätherbst zu rechnen, so dass ab diesem Zeitpunkt die Altkennzeichen an interessierte Autofahrer wieder ausgegeben werden können.

Künftig wieder im Straßenbild: Die Kennzeichen MO für Moers und DIN für Dinslaken.

Die bisherigen Nummernschilder behalten parallel ihre Gültigkeit. Zusätzlich genutzt werden dürfen künftig wieder: WIT für Witten, JÜL für Jülich, GLA für Gladbeck, CAS für Castrop-Rauxel, BLB für Bad Berleburg, LP für Lippstadt, LÜN für Lünen, DIN für Dinslaken, MO für Moers, WAT für Wattenscheid und WAN für Wanne-Eickel.

HSK diskutiert noch

Der Hochsauerlandkreis, in dem die Wiedereinführung von drei Altkennzeichen diskutiert wird, hat beim Land um eine Fristverlängerung zur weiteren Debatte gebeten.

Die Landesregierung hatte Anfang des Jahres zugesagt, die Rückkehr von historischen Nummernschildern beim Bund offiziell zu beantragen, sofern das lokal gewünscht und von den örtlichen Straßenverkehrsbehörden für machbar erklärt werde. Insgesamt wurde  in NRW die Neuauflage von 40 Altkennzeichen überprüft.

Tobias Blasius

Kommentare
24.09.2012
09:17
Mindestens elf Städte bekommen ihre alten Kennzeichen zurück
von Visionaer | #51

@50 und 48-2

Mal abgesehen davon, dass sich lt. Polizei im Unfall-Falle auch Heute schon die Wenigsten ein Kennzeichen merken können ...

Gehen Sie...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Renault Kadjar startet bei 19 990 Euro
Verkehr
Renault schließt mit dem Kadjar Ende Juni die Lücke zwischen dem handlichen Captur und dem großen Koleos. Der kompakte Geländewagen wird mindestens 19...
Wer bei Schäden in der Waschstraße haftet
Autowäsche
Schäden nach der Fahrt durch die Waschanlage sorgen oft für Streit. Viele Autobesitzer bemerken den Schaden erst, wenn es zu spät ist, warnt der ADAC.
Papierloses Auto gibt es nicht - Grenzen der Digitalisierung
Verkehr
E-Paper statt Tageszeitung, Smartphone-Ticket statt klassischer Fahrkarte, Online-Verzeichnis statt Service-Scheckheft: Die Digitalisierung macht vor...
Porsche 911 - Neue Sondermodelle und Leistungskits
Verkehr
Die neue Black Edition des Porsche 911 fällt dank Teilleder-Interieur ins Auge. Auch die Ausstattung des Sportwagen-Klassikers kann sich sehen lassen.
Gute Scheibenreiniger sind meist etwas teurer
Verkehr
Gute Scheibenreiniger kosten meist etwas mehr. Zu diesem Ergebnis kommt die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ).
article
6904932
Mindestens elf Städte bekommen ihre alten Kennzeichen zurück
Mindestens elf Städte bekommen ihre alten Kennzeichen zurück
$description$
http://www.derwesten.de/wp/auto/mindestens-elf-staedte-bekommen-ihre-alten-kennzeichen-zurueck-id6904932.html
2012-07-22 15:52
Autokennzeichen,Kfz-Kennzeichen,Nummernschilder,Kennzeichen,Auto
Auto