Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Ratgeber

Mehr Kilometergeld für Arbeitswege abrechnen

24.07.2012 | 05:45 Uhr
Mehr Kilometergeld für Arbeitswege abrechnen
Neue Urteile sorgen dafür, dass Arbeitnehmer für zahlreiche Arbeitswege doppelt so viel absetzen dürfen wie bisher.Foto: WP

Berlin.  Arbeitnehmer dürfen für zahlreiche Arbeitswege doppelt so viel absetzen wie bisher. Denn der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass alle Arbeitnehmer höchstens eine regelmäßige Arbeitsstätte haben. Für jeden Weg zu einem anderen Arbeitsort können sie Reisekosten geltend machen.

Neue Urteile sorgen dafür, dass Arbeitnehmer für zahlreiche Arbeitswege doppelt so viel absetzen dürfen wie bisher. Darauf macht das in Berlin erscheinende Verbrauchermagazin "Finanztest" in seiner August-Ausgabe aufmerksam. So habe der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden, dass alle Arbeitnehmer höchstens eine regelmäßige Arbeitsstätte haben. Für jeden Weg zu einem anderen Arbeitsort könnten sie Reisekosten absetzen .

Entsprechend empfehlen die Verbraucherschützer, an allen Tagen, an denen man nicht an seiner regelmäßigen Arbeitsstätte gearbeitet habe, für jeden mit dem eigenen Auto gefahrenen Kilometer mindestens 30 Cent geltend zu machen. Das sei doppelt so viel wie für den Weg zur regelmäßigen Arbeitsstätte. Man könne zudem für alle auswärtigen Einsätze aus beruflichen Gründen - auch für Fortbildung - noch weitere Reisekosten wie Parkgebühren geltend machen.(dapd)



Kommentare
24.07.2012
10:38
Mehr Kilometergeld für Arbeitswege abrechnen
von joergel | #1

Aber nur wenn die Werbungskosten über 1000 € liegen. Ansonsten sind sie bereits durch den Arbeitnehmer-Pauschbetrag abgedeckt - und die ganze Kilometer-Sammelei ist für die Katz...

Aus dem Ressort
Mit Wechsel auf Winterreifen nicht mehr länger warten
Verkehr
Winterreifen von O bis O - also von Oktober bis Ostern. So einfach ist die Regel, an die sich Autofahrer halten sollten. Wer noch mit Sommerreifen unterwegs, sollte rasch zur Tat schreiten.
Stichprobe: Apps für die Parkplatzsuche oft unzuverlässig
Verkehr
Vor allem in Großstädten mangelt es an Parkplätzen. Smartphone-Apps sollen die Suche nach einer freien Lücke erleichtern - leider sind die meisten laut einer Stichprobe nicht besonders zuverlässig.
Tiefer, schneller, aufgewertet - Neues vom Automarkt
Verkehr
Während Audi seine Edellimousine S8 verjüngt, vermarktet Peugeot den 208 als Sondermodell mit modernen Extras. Fiat optimiert die technische Ausstattung des 500x, und der Renault Twingo rückt dem Straßenbelag ein Stück näher.
Neuer Ford Mondeo startet mit großer Antriebs-Auswahl
Verkehr
Der Ford Mondeo kommt spät, dafür laut Hersteller mit mehr Antriebsvarianten denn je. Käufer haben nicht nur die Wahl zwischen Benzin-, Diesel- und Hybrid-Technik, sondern können auch bei der PS-Zahl mitentscheiden.
Schleuderschutz und Co.: Das gilt ab November für Neuwagen
Verkehr
Moderne Autos haben immer mehr Sicherheitssysteme an Bord, die Unfälle verhindern oder deren Folgen mindern können. Zwei davon sind künftig für alle Neuwagen vorgeschrieben.
Umfrage
Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?

Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?