Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Immobilien

Zu den eigenen vier Wänden per Zwangsversteigerung

15.10.2012 | 22:51 Uhr
Zu den eigenen vier Wänden per Zwangsversteigerung
Leer und in gutem Zustand: Lohnt sich ein Kauf? Im Ruhrgebiet gibt es nicht wenige Immobilien, die für wenige Tausend Euro zum Kauf angeboten werden. Viele werden über Zwangsversteigerungen angeboten. Interessenten sollten auf versteckte Kosten achten.Foto: Symbolfoto/Eickershoff

Essen.   Wie kann es sein, dass eine Eigentumswohnung mit drei Zimmern nur 10.000 Euro kosten soll? Sind das alles Schrott-Immobilien oder kann man sich auch mit Kleinstbudget den Traum der eigenen vier Wände erfüllen? Immobilienmakler warnen: ein Kauf kann teurer werden, als man denkt.

Das Angebot von Eigentumswohnungen, die nur wenige Tausend Euro kosten sollen ist im Ruhrgebiet ist ziemlich groß. Die meisten solcher 'Billig-Wohnungen' stehen über Zwangsversteigerungen zum Verkauf. Immobilienmakler warnen: ein Kauf kann teurer werden, als man denkt. Einige Hinweise:

Wie erkennt man ein Wohnungs-Schnäppchen?

Wenn, dann wohl nur mit fachkundiger Hilfe. Der Oberhausener Immobilienmakler und –Sachverständige Swen Jansen warnt: "Als Laie kann man heute nur schwer erkennen, welche verborgenen Kosten mit einer Immobilie verbunden sein können“. Auch der „Verkehrswert“ einer Immobilie sagt nicht alles über ein Objekt aus. „Ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse“ auf Seiten der aktuellen Eigentümer würden beispielsweise nicht berücksichtigt. Die könnten nach einem Kauf noch Probleme bereiten.

Wo versteckte Kosten lauern

Ein Beispiel aus Gelsenkirchen: Dort vermittelt Swen Jansen in einem Altbau aktuell zwei jeweils über 100 Quadratmeter große Wohnungen, die für weniger als 10.000 Euro angeboten werden. Tatsächlich aber müsste das komplette Haus grundsaniert werden, geschätzt sind das 730 Euro je Quadratmeter für die „Revitalisierung“ und um das Haus „in marktkonformen Zustand“ zu bringen. Folge: „Wenn die Eigentümergemeinschaft diese Sanierungsarbeiten beschließt, müssten zum Kaufpreis noch gut 100.000 Euro pro Eigentümer an Investitionen gerechnet werden“.

  1. Seite 1: Zu den eigenen vier Wänden per Zwangsversteigerung
    Seite 2: Instandhaltungskkosten und die 'Macht' der Miteigentümer

1 | 2


Kommentare
Aus dem Ressort
Eigentümer für korrekte Nutzung der Wohnung verantwortlich
Mietrecht
Auch wenn der Eigentümer seine Wohnung nicht selbst nutzt, ist er für die korrekte Nutzung dieser verantwortlich. Auch bei einer Vermietung an Dritte muss dafür Sorge getragen werden, dass die ordnungsgemäße Nutzung der Wohnung sichergestellt ist.
Was bei einem überschwemmten Keller zu tun ist
Unwetterschäden
Bei Unwetter mit Starkregen ist schnell der Punkt erreicht, an dem die Kanalisation die Wassermassen nicht mehr schafft und diese durch die Abflussrohre ins Haus gedrückt werden. Keller laufen voll. Betroffene müssen nicht nur abpumpen, sondern vor allem auch die Schäden gut dokumentieren.
Behinderungsbedingte Umbaukosten steuerlich geltend machen
Geld
Wird ein Umbau aufgrund einer schweren Behinderung in Wohnung oder Haus durchgeführt, kann der Betroffene dies als Belastung bei der Einkommenssteuererklärung geltend machen und auf eine Steuerersparnis hoffen. Doch manchmal kann dieser Effekt auch sehr gering ausfallen.
Justizminister Maas verteidigt Ausnahmen bei Mietpreisbremse
Mietreform
Nachdem mögliche Ausnahmen der Mietpreisbremse vorgestellt wurden, verteidigt Bundesjustizminister Heiko Maas diese. So ist vorgesehen, bei Neubauten erstmalige Vermietungen von der Mietpreisbremse auszunehmen. Maas verspricht sich davon ein größeres Wohnungsangebot.
Die Verbena braucht viel Sonne
Pflanzen
Die Verbena, auch unter dem Namen Eisenkraut bekannt, verkümmert, wenn sie nicht genügend Sonne erhält. Denn sie fühlt sich vor allem an sonnigen Standorten sehr wohl. Auch wenn sie kurze Gießpausen durchaus verträgt, sollte darauf geachtet werden, dass der Wurzelballen nie ganz austrocknet.
Umfrage
Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

 
Fotos und Videos
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Kölner Möbelmesse
Bildgalerie
Fotostrecke
Tapetentrends im Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke