Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Wohnungseigentümergemeinschaft

Zahlungsverzug - Von Miteigentümern Schadenersatz verlangen

15.10.2012 | 05:45 Uhr
Zahlungsverzug - Von Miteigentümern Schadenersatz verlangen
Die gesamte Eigentümergesellschaft auf Schadenersatz zu verklagen, hat wenig Aussicht auf Erfolg. Stattdessen sollte man die Ansprüche bei den Eigentümern geltendmachen, die tatsächlich mit dem Hausgeld in Verzug geraten sind.Foto: ddp

Saarbrücken.  Eigentümer, die wegen der mangelnden Zahlungsmoral der übrigen Wohnungseigentümer wirtschaftlichen Schaden erleiden, können Schadenersatz verlangen. Ein Anspruch besteht allerdings nicht gegenüber der kompletten Eigentümergemeinschaft, sondern nur gegenüber den einzelnen Wohnungseigentümern.

Wohnungseigentümer, die das Hausgeld nicht zahlen, müssen unter Umständen Schadenersatz an die anderen Wohnungseigentümer zahlen. Das geht aus einem Urteil des Landgerichts Saarbrücken hervor.

Ein Wohnungseigentümer hatte seine Wohnung vermietet. Die Mieterin zog aber aus, weil wiederholt Heizung und Warmwasser ausgefallen waren. Ursache für die Ausfälle war, dass die übrigen Mitglieder der Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) die im Wirtschaftsplan beschlossenen Hausgelder entweder überhaupt nicht, verspätet oder nur zum Teil bezahlten und deshalb der Heizöltank leer war.

Ansprüche bei Pflichtverletzung

Deshalb verlangte der Eigentümer von der WEG Schadenersatz für die entgangenen Mieten. Ohne Erfolg. Denn er hatte seinen Schadenersatzanspruch an die Eigentümergemeinschaft geltend gemacht. Die richtige Adresse wären aber die Eigentümer gewesen, die die Hausgelder nicht oder nicht ordnungsgemäß gezahlt hatten.

Falls einem Eigentümer wegen des Zahlungsverhaltens der übrigen Wohnungseigentümer ein Schadenersatzanspruch zustehen sollte, besteht dieser nicht gegenüber der WEG, sondern allenfalls gegenüber den einzelnen Wohnungseigentümern, soweit diese Pflichtverletzungen begangen und diese zu vertreten haben, stellte das Gericht klar. (dapd)

Kommentare
15.10.2012
07:13
Ein Urteil, welches das ganze antiquierte WEG-Gesetz in Frage stellt!
von DerRheinberger | #1

Dieses Urteil löst leider nicht das Grundproblem vieler WEGs. Denn diese bleibt trotz dieses Urteils eine Haftungsgemeinschaft und geht darüber sogar...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Grundierung nach Auftragen auf Holzfenster anschleifen
Immobilien
Um den Rahmen eines Holzfensters auf den Anstrich vorzubereiten, nehmen Heimwerker für unbehandeltes Holz und rohe Holzstellen oft...
Betriebskosten-Abrechnung kann nicht einfach geändert werden
Immobilien
Mieter und Vermieter können frei vereinbaren, wie die Miete die Betriebskosten abdeckt. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland...
Nur Backofen war gestern - Dampf-Kombigeräte liegen im Trend
Wohnen
Mit einem Backofen kann man nicht nur backen. Mit den Geräten lässt sich auch braten und grillen. Doch das ist noch lange nicht alles: Neue Backöfen...
Wohnung zu verkaufen - Wann Mieter ein Vorkaufsrecht haben
Immobilien
Fälle wie diese gibt es immer wieder: Seit sechseinhalb Jahren lebt das Ehepaar mit seinen beiden Kindern in der großzügig geschnittenen Mietwohnung....
Nicht aus der Reihe tanzen: Vorgaben zur Dachform streng
Wohnen
Das Dach prägt den Charakter eines Gebäudes. Ob Satteldach mit Ziegeln, schiefergedecktes Walmdach oder puristisches Flachdach - Dächer erzählen viel...
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
article
7187616
Zahlungsverzug - Von Miteigentümern Schadenersatz verlangen
Zahlungsverzug - Von Miteigentümern Schadenersatz verlangen
$description$
http://www.derwesten.de/wohnen/zahlungsverzug-von-miteigentuemern-schadenersatz-verlangen-id7187616.html
2012-10-15 05:45
Ratgeber,Wohnen,Wohnungseigentümer,Rechtstipp, schadenersatz, WEG, Eigentümer, Gericht, Heizung, Warmwasser,
Wohnen