Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Altersvorsorge

Wohn-Riester soll barrierefreies Wohnen fördern

22.10.2012 | 12:10 Uhr

Berlin.  Für barrierefreies Wohnen im eigenen Haus ist oft ein teurer Umbau nötig. Dafür sollen Eigentümer in Zukunft auch die Wohn-Riester-Förderung nutzen können - das plant die Bundesregierung laut einem Bericht von "Haus und Grund Deutschland".

Der Bundestag hat jetzt über das Altersvorsorge -Verbesserungsgesetz beraten, das nach Plänen der Bundesregierung vorsieht, den altersgerechten und barrierearmen Umbau von Häusern und Wohnungen verstärkt zu fördern. Demnach sollen Haus- und Wohnungseigentümer die Mittel, die sie in einem Riestervertrag angespart haben, künftig nicht zur zum Neukauf nutzen können, sondern unter bestimmten Voraussetzungen auch für den Umbau ihres Hauses oder ihrer Wohnung auf barrierefreies Wohnen .

Vorgesehen ist laut dem Gesetzentwurf auch eine geringere Verzinsung des für Um- oder Neubau entnommenen Kapitals auf dem Wohnförderkonto. Diese Pläne begrüßt "Haus und Grund"-Präsident Rolf Kornemann. „Zusammen mit der jüngst beschlossenen Erhöhung der KfW-Mittel für den altersgerechten Umbau ist dies ein wichtiger Schritt, um privaten Eigentümern die Modernisierung ihrer Wohnung zu erleichtern“, so Kornemann. Im Rahmen des KfW-Programms zum altersgerechten Umbau will die Bundesregierung nach Angaben von "Haus und Grund" ab 2013 insgesamt 20 Millionen Euro zusätzlich bereitstellen.

sw

Facebook
Kommentare
24.10.2012
21:42
Wohn-Riester soll barrierefreies Wohnen fördern
von detlefahlers | #3

ich finde beiwohnriester muss noch viel verbessert werden. Momentan gibt es viele Nachteile wie man in web viel nachlesen kann z.B. http://wohnriesternachteile.de ich ahbe mich erst einmal Angebote erstellen lassen und warte den Abschluss noch ab.

Viele Grüße

Daniel

23.10.2012
10:31
Wohn-Riester soll barrierefreies Wohnen fördern
von wimmel | #2

Es muß doch gelingen die Versicherungswirtschaft zu noch größeren Gewinnen zu verhelfen, dafür scheint Politik alles zu tun.
Warum schafft man diesen ganzen Riester und Rürupmist nicht komplett ab und läßt die Milliarden Fördereuros, aus Steuergeldern, nicht in die Gesetzliche Rentenversicherung einfliessen ?

22.10.2012
23:42
Wohn-Riester soll barrierefreies Wohnen fördern
von Juelicher | #1

Offenbar reichen der Bau- u. Immobilienlobby die Hunderte Milliardenumsätze durch die Energiespar- u. Verschimmelungsmaßnahmen noch nicht aus. Seit einiger Zeit muss nun Tag für Tag dieser Barrierfreiheitspopanz durch alle Medien getrieben werden.
Als wenn die Mehrheit von uns in den nächsten Jahren allesamt zu rollstuhlfahrenden Schwerstbehinderten mutieren würden. In der Realität sieht man die Mehrheit fern der 70 oder sogar 80 relativ fit, beim Walking, Rennradfahren, manche sogar beim Marathon. Wie groß ist der Prozentsatz derer wirklich, die barrierefreie u. altersgerechte Wohnungen existentiell benötigen, wenn man die Zahl der speziellen Alten- u. Behinderteneinrichtungen abzieht, die es sowieso gibt. Wie wirtschaftlich es gesamtgesellschaft überhaupt, Gebäude aufwendig umzubauen, wenn nur eine kleine Minderheit derartige Maßnahmen - längerfristig - benötigt?

Umfrage
S-Bahnen in NRW sollen bald wieder mit Außenwerbung auf den Zügen herumfahren. Was halten Sie davon?
 
Fotos und Videos
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Kölner Möbelmesse
Bildgalerie
Fotostrecke
Tapetentrends im Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
So schön ist der Sommer - Tipps gegen Hitze und Insekten
Sommerhitze
Sommer, Sonne, Sonnenschein - und die Folgen. Denn im Haus steht die Hitze an warmen Tagen. Obendrein müffelt die Mülltonne, Fruchtfliegen vermehren sich in Massen und Lebensmittel verderben schneller als sonst. Die schönste Zeit des Jahres hat auch ihre unangenehmen Seiten.
Industrieverband gibt Tipps zur Auswahl von Besteck
Haushalt
Besteck schenkt man Zuhause nur Aufmerksamkeit, wenn es schmutzig ist. Wie es aussieht, in welchem Stil und aus welchem Material es gefertigt ist, bemerkt man selten. Der Industrieverband Schneid- und Haushaltswaren sagt, worauf man beim Kauf des Besteckes achten sollten.
Verbraucherberatung Bottrop klärt über neuen Energiepass auf
EnEV
Seit Mai 2014 ist die neue Energiesparverordnung in Kraft. Häuser sind nun, wie auch schon Haushaltsgeräte, in Energieeffizienzklassen zwischen A+ und H eingeteilt, die in einem Energieausweis festgehalten sind. Claudia Berger von der Bottroper Verbraucherberatung klärt über die Einzelheiten auf.
Pensionäre - Großes Vermögen durch Immobilien
Statistisches Bundesamt
Wiesbaden. Pensionäre sind aktuell die vermögendste Bevölkerungsgruppe in Deutschland. Das hat eine Erhebung des Statistisches Bundesamts zutage gefördert. Grund für den Reichtum der Beamten im Ruhestand sind neben Ersparnissen vor allem Immobilien.
Für Südseite des Hauses Kletterpflanzen mit Laub verwenden
Botanik
Ob Efeu, Wein oder Klematis - Kletterpflanzen an Fassaden sind bei vielen Mietern beliebt. Doch nicht jede Kletterpflanze ist für die Südseite des Hauses geeignet. Worauf Hausbesitzer bei der Bepflanzung von Fassaden achten sollten, verrät die Verbraucherzentrale Thüringen.