Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Altersvorsorge

Wohn-Riester soll barrierefreies Wohnen fördern

22.10.2012 | 12:10 Uhr

Berlin.  Für barrierefreies Wohnen im eigenen Haus ist oft ein teurer Umbau nötig. Dafür sollen Eigentümer in Zukunft auch die Wohn-Riester-Förderung nutzen können - das plant die Bundesregierung laut einem Bericht von "Haus und Grund Deutschland".

Der Bundestag hat jetzt über das Altersvorsorge -Verbesserungsgesetz beraten, das nach Plänen der Bundesregierung vorsieht, den altersgerechten und barrierearmen Umbau von Häusern und Wohnungen verstärkt zu fördern. Demnach sollen Haus- und Wohnungseigentümer die Mittel, die sie in einem Riestervertrag angespart haben, künftig nicht zur zum Neukauf nutzen können, sondern unter bestimmten Voraussetzungen auch für den Umbau ihres Hauses oder ihrer Wohnung auf barrierefreies Wohnen .

Vorgesehen ist laut dem Gesetzentwurf auch eine geringere Verzinsung des für Um- oder Neubau entnommenen Kapitals auf dem Wohnförderkonto. Diese Pläne begrüßt "Haus und Grund"-Präsident Rolf Kornemann. „Zusammen mit der jüngst beschlossenen Erhöhung der KfW-Mittel für den altersgerechten Umbau ist dies ein wichtiger Schritt, um privaten Eigentümern die Modernisierung ihrer Wohnung zu erleichtern“, so Kornemann. Im Rahmen des KfW-Programms zum altersgerechten Umbau will die Bundesregierung nach Angaben von "Haus und Grund" ab 2013 insgesamt 20 Millionen Euro zusätzlich bereitstellen.

sw

Facebook
Kommentare
24.10.2012
21:42
Wohn-Riester soll barrierefreies Wohnen fördern
von detlefahlers | #3

ich finde beiwohnriester muss noch viel verbessert werden. Momentan gibt es viele Nachteile wie man in web viel nachlesen kann z.B. http://wohnriesternachteile.de ich ahbe mich erst einmal Angebote erstellen lassen und warte den Abschluss noch ab.

Viele Grüße

Daniel

23.10.2012
10:31
Wohn-Riester soll barrierefreies Wohnen fördern
von wimmel | #2

Es muß doch gelingen die Versicherungswirtschaft zu noch größeren Gewinnen zu verhelfen, dafür scheint Politik alles zu tun.
Warum schafft man diesen ganzen Riester und Rürupmist nicht komplett ab und läßt die Milliarden Fördereuros, aus Steuergeldern, nicht in die Gesetzliche Rentenversicherung einfliessen ?

22.10.2012
23:42
Wohn-Riester soll barrierefreies Wohnen fördern
von Juelicher | #1

Offenbar reichen der Bau- u. Immobilienlobby die Hunderte Milliardenumsätze durch die Energiespar- u. Verschimmelungsmaßnahmen noch nicht aus. Seit einiger Zeit muss nun Tag für Tag dieser Barrierfreiheitspopanz durch alle Medien getrieben werden.
Als wenn die Mehrheit von uns in den nächsten Jahren allesamt zu rollstuhlfahrenden Schwerstbehinderten mutieren würden. In der Realität sieht man die Mehrheit fern der 70 oder sogar 80 relativ fit, beim Walking, Rennradfahren, manche sogar beim Marathon. Wie groß ist der Prozentsatz derer wirklich, die barrierefreie u. altersgerechte Wohnungen existentiell benötigen, wenn man die Zahl der speziellen Alten- u. Behinderteneinrichtungen abzieht, die es sowieso gibt. Wie wirtschaftlich es gesamtgesellschaft überhaupt, Gebäude aufwendig umzubauen, wenn nur eine kleine Minderheit derartige Maßnahmen - längerfristig - benötigt?

Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

 
Fotos und Videos
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Kölner Möbelmesse
Bildgalerie
Fotostrecke
Tapetentrends im Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke
Designer-Sessel
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Preissteigerungen als Reaktion auf Mietpreisbremse?
Neuvermietungen
Berlin.Unmittelbar auf die Ankündigung der Mietpreisbremse folgten Preiserhöhungen: Die Angebotsmieten sind bundesweit seit Anfang des Jahres um beinahe drei Prozent gestiegen, berichtet das Portal "ImmobilienScout 24". Ein Anstieg dieser Größenordnung vollzog sich zuvor im Schnitt etwa alle zwölf...
Müll verbrennen verboten! Feuerwehr-Tipps fürs Osterfeuer
Brandschutz
Jedes Jahr freuen sich viele Zuschauer auf das Osterfeuer. Doch es gibt es wichtige Regeln zu beachten. Wer etwa Haus- oder Sperrmüll im Osterfeuer entsorgt, muss mit einer Geldstrafe rechnen. Der Deutsche Feuerwehrverband gibt weitere Tipps.
Neue App soll Angst vor Bienen und Wespen nehmen
Lexikon
Die ersten warmen Sonnenstrahlen locken Bienen und Wespen zurück in Gärten und Blumenbeete. Bei den meisten Menschen sind die kleinen Tiere eher unbeliebt. Eine neue Smartphone-App soll daher nun wichtiges Hintergrundwissen vermitteln. Zudem listet sie mehr als 100 bienenfreundliche Pflanzen auf.
Viele Wohnungen und Häuser ohne Küchen
Neuvermietung
Berlin. Viele Häuser und Wohnungen besitzen bei ihrer Neuvermietung keine Einbauküche. Das hat "ImmoblilienScout 24" in einer Analyse der über das Portal vermieteten Immobilien herausgefunden. Etwa 80 Prozent der Immobilien, die zum Wohnen gedacht sind, haben demnach keine Küche.
Eigentümergelder dürfen nicht auf Treuhandkonto liegen
Eigentumswohnung
Die Verwaltung ist für die Aufbewahrung des Vermögens einer Wohnungseigentümergemeinschaft zuständig. Das Landgericht Itzehoe hat entschieden, dass diese Gelder nicht auf einem Treuhandkonto liegen dürfen. Sie müssen getrennt vom Vermögen der Verwaltung gehalten werden.