Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Altersvorsorge

Wohn-Riester soll barrierefreies Wohnen fördern

22.10.2012 | 12:10 Uhr

Berlin.  Für barrierefreies Wohnen im eigenen Haus ist oft ein teurer Umbau nötig. Dafür sollen Eigentümer in Zukunft auch die Wohn-Riester-Förderung nutzen können - das plant die Bundesregierung laut einem Bericht von "Haus und Grund Deutschland".

Der Bundestag hat jetzt über das Altersvorsorge -Verbesserungsgesetz beraten, das nach Plänen der Bundesregierung vorsieht, den altersgerechten und barrierearmen Umbau von Häusern und Wohnungen verstärkt zu fördern. Demnach sollen Haus- und Wohnungseigentümer die Mittel, die sie in einem Riestervertrag angespart haben, künftig nicht zur zum Neukauf nutzen können, sondern unter bestimmten Voraussetzungen auch für den Umbau ihres Hauses oder ihrer Wohnung auf barrierefreies Wohnen .

Vorgesehen ist laut dem Gesetzentwurf auch eine geringere Verzinsung des für Um- oder Neubau entnommenen Kapitals auf dem Wohnförderkonto. Diese Pläne begrüßt "Haus und Grund"-Präsident Rolf Kornemann. „Zusammen mit der jüngst beschlossenen Erhöhung der KfW-Mittel für den altersgerechten Umbau ist dies ein wichtiger Schritt, um privaten Eigentümern die Modernisierung ihrer Wohnung zu erleichtern“, so Kornemann. Im Rahmen des KfW-Programms zum altersgerechten Umbau will die Bundesregierung nach Angaben von "Haus und Grund" ab 2013 insgesamt 20 Millionen Euro zusätzlich bereitstellen.

sw

Facebook
Kommentare
24.10.2012
21:42
Wohn-Riester soll barrierefreies Wohnen fördern
von detlefahlers | #3

ich finde beiwohnriester muss noch viel verbessert werden. Momentan gibt es viele Nachteile wie man in web viel nachlesen kann z.B. http://wohnriesternachteile.de ich ahbe mich erst einmal Angebote erstellen lassen und warte den Abschluss noch ab.

Viele Grüße

Daniel

23.10.2012
10:31
Wohn-Riester soll barrierefreies Wohnen fördern
von wimmel | #2

Es muß doch gelingen die Versicherungswirtschaft zu noch größeren Gewinnen zu verhelfen, dafür scheint Politik alles zu tun.
Warum schafft man diesen ganzen Riester und Rürupmist nicht komplett ab und läßt die Milliarden Fördereuros, aus Steuergeldern, nicht in die Gesetzliche Rentenversicherung einfliessen ?

22.10.2012
23:42
Wohn-Riester soll barrierefreies Wohnen fördern
von Juelicher | #1

Offenbar reichen der Bau- u. Immobilienlobby die Hunderte Milliardenumsätze durch die Energiespar- u. Verschimmelungsmaßnahmen noch nicht aus. Seit einiger Zeit muss nun Tag für Tag dieser Barrierfreiheitspopanz durch alle Medien getrieben werden.
Als wenn die Mehrheit von uns in den nächsten Jahren allesamt zu rollstuhlfahrenden Schwerstbehinderten mutieren würden. In der Realität sieht man die Mehrheit fern der 70 oder sogar 80 relativ fit, beim Walking, Rennradfahren, manche sogar beim Marathon. Wie groß ist der Prozentsatz derer wirklich, die barrierefreie u. altersgerechte Wohnungen existentiell benötigen, wenn man die Zahl der speziellen Alten- u. Behinderteneinrichtungen abzieht, die es sowieso gibt. Wie wirtschaftlich es gesamtgesellschaft überhaupt, Gebäude aufwendig umzubauen, wenn nur eine kleine Minderheit derartige Maßnahmen - längerfristig - benötigt?

Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Aus dem Ressort
Moderne Kaminöfen wärmen, nachdem das Feuer erloschen ist
Feuerstelle
Kaminöfen erleben eine umweltfreundliche Renaissance. Die neuen Modelle sind schlank, schick und mit neuer Technik ausgestattet. Zum Beispiel hat die Feuerstelle der Neuzeit einen Wärmespeicher und produziert längst nicht mehr so viel Feinstaub wie Kamine älteren Jahrganges.
Was vor dem Ende des Gartenjahres noch zu erledigen ist
Gartenarbeit
Spätestens im November muss der Hobbygärtner im Garten die letzten Aufgaben erledigen. Denn jeden Tag kann der Winter ins Land einziehen. Es gibt noch ein bisschen was zu tun, zum Beispiel sollten Pflanzen zurückgeschnitten und Kletterpflanzen vor Stürmen gesichert werden.
Einfarbige Treppen können für Senioren gefährlich werden
Sicherheit
Besonders ältere Menschen, die an einer Sehschwäche leiden, benötigen bei Treppen einen deutlichen farblichen Kontrast. Einfarbige Treppe können dagegen zur Stolperfalle werden, ebenso Glastreppen, die eine Absturzgefahr simulieren. Auch sorgen Socken auf Holzstufen schnell für Rutschgefahr.
Hausbesitzer sollten ihre Mülltonnen vor Waschbären sichern
Wildtiere
Waschbären verbreiten sich immer mehr in den Städten. Doch so possierlich die Tierchen auch sind, an Häusern und in Gärten können sie große Schäden anrichten. Vor allem weggeworfene Lebensmittel locken die Waschbären an. Worauf Hausbesitzer bei der Müllentsorgung achten sollen, lesen Sie hier.
Vor Vertrag über Hausbau Beispielhäuser besichtigen
Eigenheim
Die eigenen vier Wände - das ist der große Traum vieler Menschen. Damit er nicht zum Alptraum wird, sollten Bauherren auf der Suche nach der passenden Baufirma gut vergleichen und sich bei Beratungen nicht zu schnell zur Unterschrift drängen lassen.