Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Garten

Wie Sie schmackhafte Speisepilze im eigenen Garten ziehen können

24.09.2012 | 08:45 Uhr
Pilze lassen sich auch im heimischen Garten züchten.Foto: Getty

Hannover/Salzgitter.  Viele schmackhafte Pilze lassen sich im eigenen Garten anbauen. Voraussetzung sind ein gutes Stück Holz und Geduld. Wer regelmäßig im eigenen Pilzgarten ernten will, sollte dazu noch einige Regeln beachten.

Statt Sommerflieder wachsen Austernpilze, an Stelle eines Oleanders stehen Stockschwämmchen: Was für viele Menschen zunächst einmal irritierend klingt, ist tatsächlich möglich - denn nicht nur Pflanzen können Hobbygärtner in ihrem Reich kultivieren, sondern auch viele Pilzarten. Wer sich einmal auf diese besondere Art des Gärtnerns eingelassen hat, wird schnell belohnt. Ähnlich wie ein Kräuter-, Obst- oder Gemüsegarten lädt auch ein Pilzgarten zur regelmäßigen Ernte ein.

"Pilze sind keine Pflanzen. Wer sie anbauen oder züchten will, muss sich zunächst einmal darüber im Klaren sein, dass sie völlig andere Lebensansprüche haben", sagt Dieter Honstraß in Salzgitter, Betreiber des Info-Portals pilzschule.de. Das bedeute vor allem, dass Pilze anders als die Photosynthese betreibenden Pflanzen kein Bedürfnis nach Licht haben - auch nicht nach Mineralstoffen. "Pilze ernähren sich von totem organischen Material oder leben in Verbindung mit bestimmten Bäumen. So haben sich einige Pilzarten darauf spezialisiert, Holz gewissermaßen zu fressen, andere lieben dagegen Stroh, Blätter, Gras, Rinde oder andere abgestorbene Pflanzenreste", sagt Honstraß.

Pilzbrut aus dem Online-Shop

Zwar könne man auch auf Kompost oder Stroh Pilze kultivieren. Relativ leicht zu züchten seien aber vor allem die auf Holz spezialisierten Pilze, sagt Honstraß - deswegen seien sie für Einsteiger am besten geeignet. Das gelte insbesondere für den oft auch im Lebensmittelhandel angebotenen Austernpilz sowie den aus Japan stammenden Shiitake.

Um sie zu züchten, müsse man ein geeignetes Stück Holz mit kleinen Pilzproben imprägnieren, der sogenannten Pilzbrut, die man in vielen Online-Shops erhalten könne. "Was wir als Pilz kennen, ist nur die Frucht. Der eigentliche Pilz ist ein ultrafeines, hauchdünnes Geflecht von weißlichen Fäden, wie man das vom Schimmel kennt. Dieses Geflecht durchwächst die Nahrungsgrundlage, zum Beispiel Holz." Habe er sich einmal angesiedelt, könne man das Holz regelmäßig abernten.

"Um den Pilz ins Holz zu bekommen, gibt es mehrere Methoden. Die einfachste ist das sogenannte Impfen mit sogenannten Impfdübeln", sagt Nicola Krämer in Hannover, Autorin des Buchs "Shiitake und Austernpilze - Anbau im eigenen Garten, vegetarische Rezepte." Dazu bohrt man zunächst Löcher in den Stamm und schlägt anschließend mit einem Gummihammer Holzdübel hinein, die mit dem Pilz durchwachsen sind . "Das ist im Grunde nichts anderes als bei Pflanzen Stecklinge zu setzen ."

  1. Seite 1: Wie Sie schmackhafte Speisepilze im eigenen Garten ziehen können
    Seite 2: Häufig mehrere Ernten im Jahr möglich

1 | 2



Kommentare
Aus dem Ressort
Türkranz aus Tannenzapfen einfach selbst basteln
Dekoration
Tannenzapfen sind als Dekoration ein Blickfang in jeder Wohnung. Besonders am Türkranz bestechen sie durch ihr herbstliches Braun. Zusammen mit anderen Materialien aus Garten und Wald ergeben sie ein stimmiges Bild. Hier erfahren Sie, wie sie einen Türkranz einfach selbst basteln können.
Betriebskostenforderung bis Ende des Folgejahrs möglich
Mietrecht
Betriebskostenabrechnungen eines Kalenderjahrs müssen bis zum 31. Dezember um 18:00 Uhr des darauffolgenden Kalenderjahres beim Mieter eintreffen. Wird diese Frist überschritten, bleibt der Vermieter auf den Forderungen sitzen. Zustellungsprobleme der Post ändern nichts an der Frist.
Beim Rückschnitt der Klematis auf die Schnittgruppe achten
Pflanzen
Zum Winterbeginn sollten Hobbygärtner die Klematis stutzen. Auf welcher Höhe die Pflanze am besten geschnitten wird, ist von Art zu Art verschieden. Im Gegensatz zu den sommerblühenden Arten sollten Pflanzen, die im Frühjahr blühen, nicht im Winter, sondern im Mai oder Juni gekürzt werden.
Kerzenflamme ersticken statt ausblasen
Tipp
Wird die Flamme einer Kerze ausgeblasen, kann der Docht weiter glimmen und Rauch entstehen. Daher empfiehlt es sich, Kerzenflammen besser zu ersticken. Spezielle Löscher helfen dabei. Wer nach dem Auspusten den Docht in flüssiges Wachs taucht, hat denselben Effekt.
Fenster mit Isolierband abdichten senkt Heizkosten
Energieeffizienz
Durch zugige Fensterrahmen entweicht warme Luft ins Freie. Einfaches Abdichten der offenen Stellen mit Isolierband, einer Gummidichtung oder Schaumdichtungsband sorgt für eine merkliche Reduzierung der Heizkosten. Bei Doppelkastenfenstern sollten jedoch nur die inneren Flügel abgedichtet werden.
Umfrage
Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?

Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos