Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Ratgeber

Wie man Kapuzinerkresse richtig hält und pflegt

07.11.2012 | 11:45 Uhr
Wie man Kapuzinerkresse richtig hält und pflegt
Die Kapuzinerkresse wurde jüngst zur "Arzneipflanze 2013" gekürt.

Berlin.  Jüngst zur "Arzneipflanze des Jahres 2013" gewählt, eignet sich die Kapuzinerkresse nicht nur für naturmedizinische Behandlungen, sondern auch als würzige Zutaten in Salaten oder Soßen. Experten des Naturschutzbundes Deutschland erklären, wie der Kreuzblütler am besten gepflegt wird.

Im Frühjahr muss die frostempfindliche Kapuzinerkresse (botanisch: Tropaeolum majus) neu ausgesät werden, erklären die Gartenexperten des Naturschutzbundes Deutschland (NABU ) e.V.. In günstigen Lagen oder milden Wintern säe sich die zur "Arzneipflanze des Jahres 2013" gekürte Große Kapuzinerkresse aber auch selbst aus.

Die Kapuzinerkresse aus der Pflanzenfamilie der Kreuzblütler blüht leuchtend gelb-orange bis rot und könne mit ihren Ranken beträchtliche Ausmaße erreichen. Dabei bevorzuge die Pflanze einen sonnigen Standort. Sie brauche zwar gute Gartenerde, jedoch keinen zusätzlichen Dünger - bei Überdüngung lasse ihre Blühfreudigkeit sogar nach und es werde mehr Blattwerk produziert, warnt die NABU-Naturgartengruppe Berlin.

Arzneipflanze aus der Neuen Welt wirkt auch gegen Schädlinge

Im Nutzgarten werde die Kapuzinerkresse bevorzugt unter Obstbäume oder neben Kohl gepflanzt: Denn dort halte sie Blattläuse oder Raupen ab, da sie selbst von den Schädlingen heimgesucht werde. Ursprünglich stammt die Kapuzinerkresse aus Südamerika - bereits die Inkas nutzten sie als Garten- und Heilpflanze, vor allem als Schmerz- und Wundheilmittel.

Von dort gelangte sie um 1600 nach Europa, wo sie wegen ihrer ausdauernden Blühfreudigkeit - von Juni bis Oktober - schnell in den Bauerngärten heimisch geworden sei, wenn auch zunächst vor allem als Zierpflanze. Inzwischen gebe es viele verschiedenen Arten und Varietäten derInzwischen gebe es viele verschiedenen Arten von Kapuzinerkresse, die ihren Namen ihrer Blütenform verdankt, erinnern sie doch an die Kapuzen von Mönchskutten.

Kapuzinerkresse wird in Küche und Medizin eingesetzt

Die jungen, frischen, fast kreisrunden Blätter sowie die Blüten der Pflanze sind essbar, erklären die Gartenexperten des NABU: Die zarten Blätter schmeckten aromatisch und würzig bis scharf. Man kann sie zum Beispiel als Zutat in Salaten, Kräutersoßen oder Dips verwenden. Wegen ihrer antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkstoffe dienten die Blätter der Kapuzinerkresse auch der Wundheilung oder naturmedizinischen Behandlung von Atem- und Harnwegsinfektionen. Neben Stoffen, die in wirksame Senföle umgewandelt werden, enthalte die Pflanze viel Vitamin C. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Aus zwei mach' eins - Schritt für Schritt zum Wanddurchbruch
Umbau
Sollen Räume mit einem Durchbruch verbunden werden, geht die Arbeit mit dem Hammer recht schnell. Aufwendiger können die Vorarbeiten sein - die Statik muss berechnet und der Raum vor Staub geschützt werden. Klingt banal, aber die gute Vorbereitung erspart Zeit und viel Ärger.
Titanwurz riecht während ihrer seltenen Blüte nach Aas
Pflanzen
Die Titanwurz blüht nur sehr selten, doch wenn sie blüht, verbreitet sie einen unangenehmen Geruch, und zwar den von totem Tier. Mit mehr als 2,50 Meter ist sie die größte Blume der Welt. Im Botanischen Garten der Stadt Basel ist die Titanwurz zurzeit in ihrer Blüte zu sehen - und zu riechen.
Verbraucher können mit Stromanbieterwechsel deutlich sparen
Ersparnis
Wer 2010 zu einem günstigeren Anbieter wechselte, könnte rund 147 Euro jährlich sparen. In diesem Jahr ist sogar eine Ersparnis von bis zu 259 Euro für Verbraucher möglich. Generell ist das das Einsparpotenzial beim Stromanbieterwechsel in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.
Der Winter kommt - jetzt Gartenmöbel winterfest machen
Ratgeber
Auf Balkon und Terrasse beginnen die Wintervorbereitungen: Die Gartenmöbel werden eingepackt und frostsicher gemacht. Dabei sind sich die Experten nicht einig, ob es besser ist, Stuhl und Liege reinzuräumen oder im Freien zu lassen. Unbedingt in ein trockenes Lager müssen Polster und Kissen.
Bunte Wände in Mietwohnung dürfen nicht verboten werden
Farbgestaltung
Ob lila, gelb oder rot - viele mögen einen Einrichtungsstil mit kräftigen Farben. Und auch die Wände sollen dann häufig nicht blass erscheinen. Mieter, die gern zu Pinsel und Farbtopf greifen, machen nichts Verbotenes. Bei Auszug kann der Vermieter aber verlangen, die Wohnung neutral zu streichen.
Umfrage
Essen testet jetzt, ob nächtliches Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen etwas für den Lärmschutz bringt. Was halten Sie davon?
 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos