Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Einliegerwohnung

Wie Bauherren mit ihrem Eigentum den Hausbau finanzieren

22.12.2012 | 08:45 Uhr
Wie Bauherren mit ihrem Eigentum den Hausbau finanzieren
Vor dem Einzug der Mieter in eine Einliegerwohnung muss der Vermieter viele Dinge planen. So kann er mit seinem Eigentum Geld verdienen und ein Zuschussgeschäft vermeiden.

Essen.   Wer seine Einliegerwohnung vermieten will, sollte bereits beim Hausbau einiges beachten. Auch ein Blick in Mietspiegel und Mietrecht ist wichtig. Vorformulierte Klauseln aus bestehenden Mietverträgen sollte der Vermieter nicht ungeprüft übernehmen. Sie könnten falsch und unwirksam sein.

Mit dem eigenen Haus Geld verdienen, das klingt verlockend. Viele Häuslebauer planen deshalb gleich eine Einliegerwohnung ein, die sie dann vermieten möchten. „Grundsätzlich ist das eine gute Idee“, Fachfrau Eva Reinhold-Postina, Sprecherin des Verbandes Privater Bauherren (VPB). So lasse sich die wirtschaftliche Belastung aus dem Hausbau verringern. Aber Vorsicht: Wenn das Projekt nicht richtig angegangen wird, kann es auch schnell ein Zuschussgeschäft werden.

Schon bei der Planung sollten Bauherren bedenken, dass sie zum Vermieter von Wohnraum werden. Entsprechende Baugenehmigungen müssen eingeholt werden. „Nicht jeder Bebauungsplan lässt eine zusätzliche Mietwohnung im Haus zu“, gibt Reinhold-Postina zu bedenken. Wer mit seinem Mieter unter einem Dach wohnen wird, sollte für jede Wohnung eigene Verbrauchsleitungen, separate Hauseingänge und Klingeln einplanen. Das erleichtert das Zusammenleben.

Höhe der Miete klären

Nicht nur die baulichen Bedingungen müssen stimmen. Bevor ein Mietvertrag abgeschlossen wird, sollten sich die Vermieter darüber im Klaren sein, welche Erlöse sie mit der Vermietung erzielen wollen. Die Höhe der Miete, die sie von den Mietern erzielen können, hängt von Zustand und Größe der Wohnung ab, aber auch von regionalen Gegebenheiten.

Zwar können Mieter und Vermieter bei einer Neuvermietung frei über die Grundmiete verhandeln und sind nicht an den örtlichen Mietspiegel gebunden. Aber er dient meist als Orientierung. In einem Ballungsgebiet mit hohem Mietniveau werden sich höhere Mieteinnahmen realisieren lassen als auf dem Land.

  1. Seite 1: Wie Bauherren mit ihrem Eigentum den Hausbau finanzieren
    Seite 2: Mietrecht kann verwirrend sein

1 | 2



Kommentare
24.12.2012
00:48
Wie Bauherren mit ihrem Eigentum den Hausbau finanzieren
von kuhgummikuh | #2

Es gibt noch einen weiteren sachlichen Fehler.
"Vorformulierte Klauseln aus bestehenden Mietverträgen sollte der Vermieter nicht ungeprüft übernehmen. Sie könnten falsch und unwirksam sein." Das läuft ins Leere. Nach dem Grundsatz "Kauf bricht nicht Miete" gilt der bestehende Mietvertrag uneingeschränkt weiter. Der Vermieter hat gegenüber dem Mieter gar nicht die rechtiche Möglichkeit, einen neuen oder geänderten Mietvertrag zu verlangen.
Mensch, WAZ: Laßt doch endlich mal Fachleute ran an solche Artikel.

2 Antworten
Wie Bauherren mit ihrem Eigentum den Hausbau finanzieren
von Juelicher | #2-1

Da haben Sie jetzt aber etwas falsch verstanden!
Hier ging es um den Abschluss eines Mietvertrages bei Neuvermietung, bzw. darum nicht die im Handel erhältlichen Mietvertragsformulare ungeprüft zu übernehmen! Es wurde auf die Formulare von Haus& Grund verwiesen, die schneller an die Rechtssprechung angepasst werden.
Sie haben die Aussagen fälscherlicherweise auf die Übernahme eines Mieters nach Kauf des Hauses bezogen. Hier gilt - wie Sie richtig bemerken - das Prinzip "Kauf bricht nicht Miete" bzgl. der Mietvertragsklauseln. Es würde aber nach Kauf eines Eigenheims mit vermieteter Einliegerwohnung entweder Sonderkündigungsrecht bestehen wie bei allen anderen selbstbewohnten Zweifamilienhäusern oder (noch schneller) Recht auf Eigenbedarfskündigung.

Wie Bauherren mit ihrem Eigentum den Hausbau finanzieren
von Juelicher | #2-2

Lesen Sie den Artikel noch einmal richtig!
Es geht hier lediglich um eine Neuvermietung u. darum die im Handel erhältlichen Vertragsformulare nicht ungeprüft zu übernehmen. Nicht etwa um die Übernahme eines Mietverhältnisses nach Kauf des Hauses.

22.12.2012
10:58
Wie Bauherren mit ihrem Eigentum den Hausbau finanzieren
von Juelicher | #1

In diesem Artikel ist manches sachlich falsch!
Eine Einliegerwohnung kann ohne Angabe von Gründen jederzeit gekündigt werden. Hier gilt der übliche Mieterschutz nicht! Die normale Kündigungsfrist erhöht sich aber in diesem Fall um weitere drei Monate. Bei nachgewiesenem Eigenbedarf kann auch mit der normalen Kündigungsfrist gekündigt werden.
Selbstverständlich gibt es KEINE Pflicht, mit Verwandten Mietverträge abzuschließen. Nur wenn Aufwendungen für das Haus anteilig steuerlich geltend gemacht werden sollen, ist der Abschluss ratsam.

Aus dem Ressort
Mieter dürfen musizieren
Wohnen
Natürlich geht es den Nachbarn schon mal auf die Nerven, wenn jemand ständig sein Instrument spielt. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass das Musizieren erlaubt ist - wenn die üblichen Ruhezeiten beachtet werden.
Rot-Rot-Grün in Duisburg will Grundsteuer kräftig erhöhen
Haushalt
In Duisburg sollen keine Bäder und Bibliotheken geschlossen werden. Auch die Elternbeiträge für Kindergärten bleiben stabil. Das hat eine Mehrheit aus SPD, Grünen und Linken beschlossen. Um den Haushalt auszugleichen, soll stattdessen die Grundsteuer steigen. Von bisher 695 auf 855 Punkte.
Strompreise sinken erstmals nach 14 Jahren
Energie
Anfang 2015 senken viele Stromversorger die Preise - nach 14 Jahren Preisanstieg. 35 Euro können Familienhaushalte damit im Jahr sparen. Endlich die Trendwende - oder "zu spät und zu wenig", wie Kritiker meinen?
Zinsen zu gut – LBS in NRW will Tausenden Kunden kündigen
Bausparen
Nicht jeder Bausparer will den Traum einer eigene Immobilie verwirklichen. Manche sind vor allem an guten Zinsen für ihr Erspartes interessiert. Einige Bausparkassen mögen das nicht länger dulden. Die LBS West etwa droht jetzt mehreren Tausend Kunden in NRW, ihnen die Bausparverträge zu kündigen.
Renovierung nach Küchenbrand: BGH gibt Mietern recht
Wohnen
Ein Feuer in der Wohnung verursacht oft großen Schaden. Doch wer kommt dafür auf? Darüber hatte jetzt der Bundesgerichtshof (BGH) zu urteilen. Klar ist: Mieter können nicht alles auf ihren Vermieter abwälzen. In einigen Fällen sind sie selber gefragt.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos