Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Müllentsorgung

Vorbildliche Mülltrennung beeinflusst Kosten für Entsorgung nicht

12.11.2012 | 08:45 Uhr
Vorbildliche Mülltrennung beeinflusst Kosten für Entsorgung nicht
Um Mülltrennung kümmern sich die Mieter oft unterschiedlich genau. Für die Entsorgung zahlen alle das Gleiche.Foto: WAZ FotoPool

Berlin.  Bei der Mülltrennung im Mietshaus gehen die Parteien oft unterschiedlich gründlich vor. Am Ende zahlt der Umweltbewusste aber dasselbe wie der Gedankenlose. Denn die Kosten für die Entsorgung werden auf die Mieter umgelegt. Auf die Gesamtkosten haben die Mieter indessen nur wenig Einfluss.

Die einen trennen ihren Abfall penibel, andere Mieter des Hauses werfen gedankenlos Restmüll, Papier und Kunststoff zusammen in die Tonne . Doch am Ende zahlen alle das Gleiche. "Die Kosten für die Müllbeseitigung werden auf die Mieter von Mehrfamilienhäusern umgelegt. Sie machen etwa zehn Prozent der Betriebskosten aus", sagt der Sprecher des Deutschen Mieterbundes (DMB), Ulrich Ropertz.

Stehen Wohnungen leer, hat grundsätzlich der Vermieter die anteiligen Abfallkosten zu tragen. "Bei zehn Mietparteien fällt für jede Wohnung ein Zehntel der Kosten an", erklärt Ropertz. "Stehen zwei leer, muss der Vermieter für diese beiden aufkommen."

Kommunen legen Gebühren fest

Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs dürfen Vermieter auch die Kosten für die Sperrmüllentsorgung in die Betriebskostenabrechnung aufnehmen. Und das sogar, wenn Fremde unerlaubt Müll auf den Freiflächen hinterlassen (Aktenzeichen: VIII ZR 137/09). Zwar entstünden diese Sperrmüllkosten nicht jährlich. Entscheidend sei aber, dass sie laufend anfallen, nämlich immer dann, wenn Mieter unberechtigt Müll entsorgen.

Anders als bei den warmen Betriebskosten wie Heizung und Warmwasser haben Mieter bei den Müllentsorgungskosten kaum Möglichkeiten, deren Höhe zu beeinflussen. "Es sind kommunale Gebühren, die von den Städten und Gemeinden festgelegt werden", sagt Ropertz. "Die Kommunen entscheiden auch, ob und wie der Müll getrennt wird. Entsprechend der Ortssatzung muss der Vermieter dann die verschiedenen Abfallbehälter bereitstellen."

  1. Seite 1: Vorbildliche Mülltrennung beeinflusst Kosten für Entsorgung nicht
    Seite 2: Vermieter muss für genug Tonnen sorgen

1 | 2

Kommentare
28.01.2013
09:50
Vorbildliche Mülltrennung beeinflusst Kosten für Entsorgung nicht
von dutsche | #1

Der ehrliche und ordentliche Mensch war schon immer der blöde. Warum sollte es bei der Mülltrennung anders sein?

Funktionen
Aus dem Ressort
Mietpreisbremse bei angespanntem Wohnungsmarkt
Wohnen
Die Mietpreisbremse soll in Ballungsgebieten extreme Mietsteigerungen verhindern. Vorgesehen ist, dass in Regionen mit angespanntem Wohnungsmarkt bei...
Auch bei Fernwärme sollte Preisanpassung transparent sein
Wohnen
Bei Verträgen mit Gasversorgern gilt: Preisanpassungsklauseln müssen für Kunden transparent, verständlich und nachvollziehbar sein. Außerdem müssen...
Treppe und Geschenktüte: Kreative Ideen für Tapetenreste
Immobilien
Beim Tapezieren bleiben oft kleine Reste übrig. Was damit tun? Das Deutsche Tapeteninstitut hat folgende Ideen:
Gasklauseln: Wohnungseigentümer erringen Erfolg vor BGH
Wohnen
Formale Zusammenschlüsse von Wohnungseigentümern können bei Verträgen unter Umständen dieselben Schutzrechte für sich geltend machen wie...
Heizungskontrolle: Hydraulischer Abgleich jetzt sinnvoll
Immobilien
Ein hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage bietet sich zum Ende der Heizperiode an. Damit wird die Anlage optimal für den Betrieb im nächsten...
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
article
7275214
Vorbildliche Mülltrennung beeinflusst Kosten für Entsorgung nicht
Vorbildliche Mülltrennung beeinflusst Kosten für Entsorgung nicht
$description$
http://www.derwesten.de/wohnen/vorbildliche-muelltrennung-beeinflusst-kosten-fuer-entsorgung-nicht-id7275214.html
2012-11-12 08:45
Ratgeber,Wohnen,Müll,FEA,Abfall,Mülltrennung,Unrat,Entsorgung,Müllentsorgung
Wohnen