Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Straßenreinigung

Vermieter darf nur tatsächlich entstandene Kosten umlegen

10.09.2012 | 05:45 Uhr
Vermieter darf nur tatsächlich entstandene Kosten umlegen
Umlagefähig sind bei der Straßenreinigung nur Kosten, die dem Vermieter tatsächlich entstanden sind.Foto: Getty

Berlin.  Eine Straßenreinigung oder Schneebeseitigung, die ein Dritter unentgeltlich ausgeführt hat, darf der Vermieter keine fiktive Kosten auf die Mieter umlegen. Er kann es nur dann tun, wenn er selbst die Arbeit erbracht hat. Das geht aus einem Urteil des Landgerichts Berlin hervor.

Der Vermieter darf fiktive Kosten für die Straßenreinigung nur dann auf die Mieter umlegen, wenn er die Arbeiten selbst erbracht hat. Hat ein Dritter die Straße unentgeltlich gereinigt, ist das nicht möglich, entschied das Landgericht Berlin.

In dem Fall hatte eine Vermieterin in der Betriebskostenabrechnung Kosten für die Straßenreinigung und Schneebeseitigung aufgeführt, die ihr Ehemann unentgeltlich ausgeführt hatte. Das ist nicht zulässig, weil diese Kosten gar nicht anfielen, entschied das Gericht.

Die unentgeltliche Leistung eines Dritten

Umlagefähig sind nur Kosten, die dem Vermieter tatsächlich entstanden sind. Für den Fall, dass er diese in Eigenleistung erbringt, kann ein fiktiver Aufwendungsersatz für eine gleichwertige Leistung eines Dritten angesetzt werden. Das gilt aber nicht, wenn ein Dritter die Leistungen unentgeltlich erbringt. (Aktenzeichen: Landgericht Berlin 63 S 122/11). (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Bauauflagen können das geplante Traumhaus unmöglich machen
Bürokratie
Der Traum vom Eigenbau kann schnell zum Alptraum werden, wenn die Details nicht bekannt sind. Bauauflagen können der Fantasie schnell einen Strich durch die Rechnung und den Neubau unmöglich machen. Wer sich vorher informiert, kann realistisch planen und Enttäuschungen verhindern.
Etwas Acryl unter das Kreppband beim Streichen geben
Renovieren
Will man die Wohnung in frischen Farben erstrahlen lassen, gehen meist immer ein paar Farbkleckse daneben. Um Fußleisten, Fenster- und Türrahmen sauber zu halten, empfiehlt es sich daher, diese mit Kreppband abzukleben. Wer Acryl darunter streicht, verhindert das Farbe unter das Kreppband läuft.
Kündigungsverzicht bindet Mieter an Wohnung
Mietrecht
Werden Mietverträge befriste abgeschlossen, gelten klare Regeln, um die Gültigkeit eines solchen Vertrages zu gewährleisten. Bei Kündigungsverzicht, kann dieser nicht länger als maximal vier Jahre andauern und muss für beide Vertragspartner gelten. Die Frist wird nicht ab Vertragsschluss gerechnet.
Kunstleder mit Topfschwamm oder weicher Bürste reinigen
Reinigung
Um Kunstleder zu reinigen, sollte vorab mit einem Topfschwamm oder einer Bürste das Leder vorgereinigt werden. So wird das Material nicht nass. Glanz gibt Schuhcreme oder eine Politur. Nasse Kunstlederschuhe hingegen sollten nie auf die Heizung gelegt werden, dadurch kann die Oberfläche brechen.
Austausch von Fenstern ist Modernisierung
Mietrecht
Der Austausch von Fenstern gilt als Modernisierung, denn werden Holzkastendoppelfenster gegen Isolierglasfenster ausgetauscht verbessert den Wärme- und Schalltschutz. Mieter müssen solche Arbeiten also dulden, wie das Landgericht Berlin nun entschied.
Umfrage
Die Stadt Dortmund lehnt Pfandringe an Mülltonnen ab: Sie seien zu gefährlich . Teilen Sie diese Einschätzung?

Die Stadt Dortmund lehnt Pfandringe an Mülltonnen ab: Sie seien zu gefährlich . Teilen Sie diese Einschätzung?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos