Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Straßenreinigung

Vermieter darf nur tatsächlich entstandene Kosten umlegen

10.09.2012 | 05:45 Uhr
Vermieter darf nur tatsächlich entstandene Kosten umlegen
Umlagefähig sind bei der Straßenreinigung nur Kosten, die dem Vermieter tatsächlich entstanden sind.Foto: Getty

Berlin.  Eine Straßenreinigung oder Schneebeseitigung, die ein Dritter unentgeltlich ausgeführt hat, darf der Vermieter keine fiktive Kosten auf die Mieter umlegen. Er kann es nur dann tun, wenn er selbst die Arbeit erbracht hat. Das geht aus einem Urteil des Landgerichts Berlin hervor.

Der Vermieter darf fiktive Kosten für die Straßenreinigung nur dann auf die Mieter umlegen, wenn er die Arbeiten selbst erbracht hat. Hat ein Dritter die Straße unentgeltlich gereinigt, ist das nicht möglich, entschied das Landgericht Berlin.

In dem Fall hatte eine Vermieterin in der Betriebskostenabrechnung Kosten für die Straßenreinigung und Schneebeseitigung aufgeführt, die ihr Ehemann unentgeltlich ausgeführt hatte. Das ist nicht zulässig, weil diese Kosten gar nicht anfielen, entschied das Gericht.

Die unentgeltliche Leistung eines Dritten

Umlagefähig sind nur Kosten, die dem Vermieter tatsächlich entstanden sind. Für den Fall, dass er diese in Eigenleistung erbringt, kann ein fiktiver Aufwendungsersatz für eine gleichwertige Leistung eines Dritten angesetzt werden. Das gilt aber nicht, wenn ein Dritter die Leistungen unentgeltlich erbringt. (Aktenzeichen: Landgericht Berlin 63 S 122/11). (dapd)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Mietpreisbremse bei angespanntem Wohnungsmarkt
Wohnen
Die Mietpreisbremse soll in Ballungsgebieten extreme Mietsteigerungen verhindern. Vorgesehen ist, dass in Regionen mit angespanntem Wohnungsmarkt bei...
Auch bei Fernwärme sollte Preisanpassung transparent sein
Wohnen
Bei Verträgen mit Gasversorgern gilt: Preisanpassungsklauseln müssen für Kunden transparent, verständlich und nachvollziehbar sein. Außerdem müssen...
Treppe und Geschenktüte: Kreative Ideen für Tapetenreste
Immobilien
Beim Tapezieren bleiben oft kleine Reste übrig. Was damit tun? Das Deutsche Tapeteninstitut hat folgende Ideen:
Gasklauseln: Wohnungseigentümer erringen Erfolg vor BGH
Wohnen
Formale Zusammenschlüsse von Wohnungseigentümern können bei Verträgen unter Umständen dieselben Schutzrechte für sich geltend machen wie...
Heizungskontrolle: Hydraulischer Abgleich jetzt sinnvoll
Immobilien
Ein hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage bietet sich zum Ende der Heizperiode an. Damit wird die Anlage optimal für den Betrieb im nächsten...
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
article
7069296
Vermieter darf nur tatsächlich entstandene Kosten umlegen
Vermieter darf nur tatsächlich entstandene Kosten umlegen
$description$
http://www.derwesten.de/wohnen/vermieter-darf-nur-tatsaechlich-entstandene-kosten-umlegen-id7069296.html
2012-09-10 05:45
Ratgeber,Wohnen,Straßenreinigung,Rechtstipp
Wohnen