Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Elektronik

Tipps und Tricks gegen den Kabelsalat

25.09.2012 | 11:45 Uhr
Funktionen
Tipps und Tricks gegen den Kabelsalat
Nicht immer reicht wie hier ein Kabel aus. Doch auch der schlimmste Kabelsalat lässt sich bändigen.Foto: Thinkstock

Wiesbaden.  In vielen deutschen Haushalten herrscht das Chaos: Das Kabel-Chaos. Doch das muss nicht sein. Mit ein paar Tricks und Tipps lässt sich der Kabelsalat ganz einfach bändigen oder in Kabelführungen und Plastikrohren verstecken. Wir erklären Ihnen die vielen Möglichkeiten.

Der PC hängt mal wieder, die Software macht schlapp, es reicht. Jetzt wird einfach der Stecker gezogen - aber welcher bloß? Unter dem Tisch herrscht Kabel-Gewirr. Die Autorin des Buches "Ordnung ist möglich", Iby Ippold, ordnet das Chaos. Es sei zum Beispiel ratsam, sämtliche Kabel auszusortieren, die keinerlei Zweck mehr erfüllen, meint die Ordnungs-Expertin.

Viele Computer-Nutzer tauschten Bildschirme oder steckten USB -Geräte aus, ohne die zugehörigen Verbindungskabel zu entfernen, sagt sie. Außerdem sei es hilfreich, Kabelführungen und Plastikrohre zu verwenden, mit denen Kabel in geordneten Bahnen vom Tisch und an Möbeln entlang geleitet werden können. "Ich habe auch schon einmal jemanden gesehen, der seine Kabel einfach mit sogenannten Foldback-Klammern (Vielzweck-Klemme) an der Tischkante fixiert hat", erinnert sich Lippold. Das sind Klammern aus Stahlblech, die mit zwei Metallgriffen geöffnet werden.

Kabelbinder helfen

Ein bisschen aufwendiger sei es, alle Kabel durch ein Loch in einen kleinen Schrank unter dem Tisch zu führen und dort zu verstauen. Dafür sei dann aber auch kein Kabel mehr zu sehen. Manchmal verheddern sich Kabel immer wieder, selbst wenn man sie ordentlich zusammen- und weggelegt hat. In dem Fall empfiehlt Lippold, das Problem-Kabel im mittleren Teil zusammenzurollen und mit einem Kabelbinder oder einer Klammer festzuzurren. Nur Anfang und Ende bleiben so lose und sind jederzeit einsatzbereit. (dapd)

Kommentare
25.09.2012
19:49
Mein Vorschlag:
von DerRheinberger | #1

Komplett auf batteriebetriebe Geräte umsteigen

Aus dem Ressort
Igel in der Wohnung rechtfertigen Kündigung des Mietvertrags
Urteil
Weil sie sich mehrere Igel hielt, musste eine Berlinerin jetzt ihre Wohnung räumen. Ein Gericht entschied: Igel sind Wildtiere, keine Haustiere.
Für Innentüren Sicherheitsglas verwenden
Wohnen
Wer mit Kindern zusammenlebt, sollte die Wohnung so ausstatten, dass sie für den Nachwuchs nur wenig Gefahren birgt. Ein erhöhtes Verletzungsrisiko...
Keine Zurücknahme: Mieterhöhung bei Vermieterwechsel
Wohnen
Berlin (dpa/tmn) - Die Ankündigung einer Mieterhöhung kann Mieter hart treffen. Auch bei einem Eigentümerwechsel können Betroffene nicht unbedingt...
Heimwerken auf den Knien: In Pausen Beine baumeln lassen
Wohnen
Wer einen Boden verlegt oder Unkraut per Hand jätet, muss lange auf den Knien arbeiten. Ein Knieschutz für Heimwerker und Profis federt den Druck ab...
Nicht Rubbeln oder reiben: Vorsicht bei der Teppichreinigung
Wohnen
Man tritt jeden Tag auf ihnen herum. Stampft vielleicht sogar, reibt Schmutz von den Schuhsohle ab und trägt Staub zwischen die Fasern der Teppiche....
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
article
7128690
Tipps und Tricks gegen den Kabelsalat
Tipps und Tricks gegen den Kabelsalat
$description$
http://www.derwesten.de/wohnen/tipps-und-tricks-gegen-den-kabelsalat-id7128690.html
2012-09-25 11:45
Wohnen,Ratgeber,Haushalt,Ordnung,Kabel,Kabelsalat
Wohnen