Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Stromrechnung

Stromsperre - Wenn vor Weihnachten der Strom weg ist

24.12.2012 | 08:45 Uhr
Stromsperre - Wenn vor Weihnachten der Strom weg ist
Tanja H. konnte die 2000 Euro Schulden bei den Stadtwerken nicht begleichen und stand dann ohne Strom da - wie etwa 300.000 Haushalte in Deutschland pro Jahr.Foto: ddp

Hannover.  Jedes Jahr werden in Deutschland mehr als 300.000 Stromanschlüsse gesperrt, weil Mieter ihre Stromrechnungen nicht zahlen können. Den Betroffenen ist das oft peinlich. Sie sitzen lieber im Dunkeln, als sich rechtzeitig Hilfe zu suchen. Dabei gibt es durchaus Möglichkeiten, die Stromsperre abzuwenden.

Durch die Dachfenster des Wohnzimmers fällt nur das spärliche Licht der Straßenlaterne, wenn Tanja H. die Lampen in ihrer Wohnung ausschaltet. Es ist Abend, und draußen ist es kalt so kurz vor Weihnachten . "Es gab kein heißes Wasser, kein Licht, keinen Kühlschrank, keinen Herd", erzählt Tanja H. Im November wurde der alleinerziehenden Mutter aus Hannover für zweieinhalb Wochen der Strom gesperrt.

"Ich habe einen Job, zwei Kinder und es gibt immer irgendwas, was liegen bleibt", sagt die 35-Jährige. "Und dann ist die Zeit weg, und plötzlich ist der Strom aus." 2000 Euro Schulden hatte Tanja H. angehäuft, nachdem sie ein Jahr ihre Rechnungen bei den Stadtwerken nicht beglichen hatte. Trotz Stromsperre schlief sie die ersten Nächte noch in ihrer Wohnung, dann wurde es zu kalt. Ihr 6 Jahre alter Sohn und sein 17-jähriger Bruder waren bereits zuvor bei ihrem Ex-Mann untergekommen, wo auch Tanja H. schließlich Zuflucht suchte.

Ist das Sperren von Strom unmenschlich?

Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben der Bundesnetzagentur 312.000 Stromanschlüsse in Deutschland gesperrt . Sperrandrohungen gab es sechs Millionen. "Die Zahlen bestätigen, dass Stromsperren ein bisher ignoriertes Massenphänomen sind", sagt Aribert Peters, Vorsitzender vom Bund der Energieverbraucher. "Aber Stromsperren sind kein legitimes Mittel, weil sie unmenschlich sind und das Leben der Menschen gefährden."

Peters fordert deshalb, dass die Ursache für Stromsperren untersucht werden. "Nur so können Strategien dagegen ergriffen werden." Denn gerade vor dem Hintergrund steigender Energiekosten sei ein Anstieg der Sperren zu befürchten.

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Stromsperre - Wenn vor Weihnachten der Strom weg ist
    Seite 2: Betroffene bitten oft zu spät um Hilfe

1 | 2

Kommentare
27.12.2012
22:01
Hohe, soziale Verantwortung!
von Gaslaterne | #8

Wenn die Stadtwerke eine Ratenzahlung ablehnen, sollte der Strom nicht gesperrt werden dürfen. Energie gehört in unserer heutigen Gesellschaft dazu,...
Weiterlesen

Funktionen
article
7415860
Stromsperre - Wenn vor Weihnachten der Strom weg ist
Stromsperre - Wenn vor Weihnachten der Strom weg ist
$description$
http://www.derwesten.de/wohnen/stromsperre-wenn-vor-weihnachten-der-strom-weg-ist-id7415860.html
2012-12-24 08:45
Hannover, Strom, Rechnung, Zahlungsunfähigkeit, Sozial, Armut, Stadtwerke, Enercity, Jobcenter,
Wohnen