Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Unfallschutz

So schützt man sich bei Renovierungsarbeiten vor Unfällen

14.11.2012 | 11:45 Uhr
Wer zu Hause renoviert sollte einige Tipps beachten. Wer auf eine Leiter steigt, sollte immer eine Hand zum festhalten frei haben.Foto: gettythinkstock

Hamburg.   Heimwerken ist für viele ein Hobby. Um sich nicht zu verletzen und Unfallgefahren vorzubeugen ist die richtige Vorbereitung auch bei Hobbyheimwerkern ein Muss. Susanne Woelk von der Aktion "Das Sichere Haus e.V." gibt wichtige Tipps, damit die Renovierungsarbeiten nicht im Krankenhaus enden.

Sägen, Hämmern und Bohren sind des Heimwerkers liebste Tätigkeiten. "Doch beim häuslichen Werkeln und Basteln kann viel schiefgehen, wenn man nicht richtig vorbereitet ist", warnt Susanne Woelk von der Aktion "Das Sichere Haus e.V." (DSH).

Hobbybastler schätzten ihre Projekte und sich selbst häufig falsch ein. Kraft- und Zeitaufwand seien meist höher als gedacht, man gerate in Stress, werde unachtsam und hektisch. "Das erhöht die Unfallgefahr enorm." Die DSH-Expertin empfiehlt, sich nicht zu viel auf einmal vorzunehmen und alles gut vorzubereiten. Dazu gehöre zum Beispiel eine Einkaufsliste mit allen nötigen Hilfsmitteln. "Nichts ist stressiger, als mittendrin noch in den Baumarkt fahren zu müssen", betont Woelk.

Zudem sollte man sich genügend Hilfe von Freunden oder von der Familie holen. Handelt es sich um die Renovierung eines Altbaus, ist außerdem der Rat eines Schadstoff-Experten wichtig. "Denn alte Häuser können noch mit dem gesundheitsschädlichen Material Asbest gedämmt sein", sagt die Sicherheitsexpertin.

Geräte immer wieder überprüfen

Elektrische Geräte sollten in einem technisch einwandfreien Zustand sein. Kabel und Verbindungsstellen muss man deshalb regelmäßig auf Brüche untersuchen. "Ist die Isolierung schadhaft und sind bereits blank liegende Drähte zu sehen, darf man das Gerät nicht einsetzen. Es besteht andernfalls Lebensgefahr durch einen Stromschlag."

Vor dem ersten Einsatz eines neuen oder auch gebraucht gekauften Geräts stehen die Lektüre der Bedienungsanweisung sowie ein erster Funktionstest. "In manchen Baumärkten gibt es Kurse, in denen man den Umgang mit elektrischem Werkzeug üben kann", sagt die Expertin. Nach der Arbeit wird das Werkzeug ordnungsgemäß gereinigt und sicher und für Kinder unzugänglich verstaut.

Ohren, Augen, Hände und Füße schützen

Wichtig ist ein geeigneter Schutz für Ohren, Augen, Hände und Füße. Beim Arbeiten mit lösungsmittelhaltigen Lacken und Farben beispielsweise ist nach Aussage von Woelk eine dichte Atemschutzmaske erforderlich. Festes Schuhwerk ist ein Muss für Heimwerker. "Eng anliegende Kleidung ist ebenso wichtig, damit sie sich nicht in Geräten verheddern kann", sagt die DSH-Geschäftsführerin.

Benutzt man eine Leiter, sollte man dabei immer eine Hand frei haben, um sich festhalten zu können. Eine Stehleiter dürfe man auf keinen Fall als Anlegeleiter verwenden. Und noch ein Tipp: "Die Kunststoffüberzüge an den Füßen der Leiter scheuern mit der Zeit ab und es besteht Rutschgefahr. Daher sollte man die Füße regelmäßig checken." (dapd)

Handwerkerkurs für Frauen



Kommentare
Aus dem Ressort
Die Segge ist zur Staude des Jahres 2015 gekürt worden
Pflanzen
Die Segge ist zur Staude des Jahres 2015 gekürt worden. Die Pflanze hat nicht nur einen "malerischen Wuchs", sondern passt sich ihrer Umgebung auch besonders gut an. Als Standort bevorzugt die Staude frischen, mittelmäßig feuchten Boden. Die Winkel-Segge kann sogar am Teichrand stehen.
Parkettboden müssen mehrmals im Jahr geölt werden
Möbelpflege
Wer in seinem Haus oder seiner Wohnung geöltes Parkett ausgelegt hat, muss dieses mehrmals im Jahr nachölen. Darauf weist der Verband der deutschen Parkettindustrie (vdp) in Bad Honnef bei Bonn hin. Geöltes Parkett kann einen wichtigen Beitrag zu einem guten Raumklima leisten.
Heizen im August - Vermieter müssen Anlagen einschalten
Mietrecht
Weil der August ungewöhnlich kalt ist, beginnt die Heizperiode in diesem Jahr in vielen Haushalten deutlich früher. Nach dem Mietrecht muss niemand in seiner Wohnung frieren. Vermieter müssen eine „Wohlfühltemperatur“ von 20 bis 22 Grad sicherstellen und die Heizanlage auch im Sommer einschalten.
Bis Jahresende Öfen mit Typprüfung vor 1975 austauschen
Immissionsschutz
Hausbesitzer, die einen Ofen mit einer Typprüfung vor 1975 besitzen, müssen diesen bis zum Jahresende ausgetauscht haben. Das gilt dann, wenn der Ofen zu viele Emissionen ausstößt. Für spätere Baujahre gibt es eine gestaffelte Nachrüstpflicht, die sich bis 2024 hinziehen kann.
Wie Sie Ihren Garten igelfreundlicher gestalten können
Tierschutz
Es genügen nur ein paar Handgriffe, um den eigenen Garten in einen Lebensraum für Igel zu verwandeln. Die Tiere finden in naturnah gestalteten Gärten Winterquartiere und Nahrungsquellen. Hobbygärtner sollten auf für Igel gefährliche Gerätschaften wie Laubbläser verzichten.
Umfrage
Duisburg droht seine U-Bahn zu verlieren, weil eine Sanierung des maroden Systems zu teuer wäre. Würde Ihnen die Bahn fehlen?

Duisburg droht seine U-Bahn zu verlieren, weil eine Sanierung des maroden Systems zu teuer wäre. Würde Ihnen die Bahn fehlen?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Kölner Möbelmesse
Bildgalerie
Fotostrecke