Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Umzug

So können Eltern ihre Kinder auf einen Umzug vorbereiten

11.05.2013 | 08:30 Uhr
So können Eltern ihre Kinder auf einen Umzug vorbereiten
Eltern sollten ihre Kinder auf einen Umzug vorbereiten. Foto: Joachim Kleine-Büning

München.   Für Kinder ist ein Umzug oft schwer, da sie ihre gewohnte Umgebung aufgeben müssen. Eltern sollten ihrem Nachwuchs deshalb vorher genau erklären, was sich für sie ändert und auch, dass sie alle Spielsachen mitnehmen können. Experten geben weitere Tipps, wie Kinder einen Umzug besser überstehen.

Der Umzug in ein neues Haus oder eine neue Wohnung fällt kleinen Kindern schwer. Kinder seien in dieser Hinsicht eher konservativ, sagte Wilfried Griebel, Diplom-Psychologe vom Staatsinstitut für Frühpädagogik in München dem dpa-Themendienst. "Die wollen, dass alles so bleibt, wie es ist." Deshalb sollten Eltern den Kindern vor dem Umzug klarmachen, was ihnen bleibt. "Was dir gehört, nehmen wir alles mit", erklärte Griebel, wie Eltern die Kinder beruhigen können. Kinder können außerdem an Gegenständen hängen, mit denen die Eltern gar nicht rechnen. Danach sollten die Erwachsenen sich erkundigen und ihnen erklären, dass auch diese Dinge bleiben.

Eine andere Frage, über die sich Kinder Sorgen machen: Wie schaffen sie es, ihre Freunde nicht völlig aus den Augen zu verlieren? "Umzüge sind mit Trennungen verbunden", sagte Griebel. Um sie zu erleichtern, sollten Eltern den Kindern demonstrieren, wie sie den Kontakt zu den Freunden halten können, zum Beispiel probehalber telefonieren oder skypen. Außerdem können die Eltern den Kindern versprechen: Zum Kindergartenfest im nächsten Jahr kommen wir zu Besuch. Unter so einem konkreten Versprechen könnten sich die Kinder etwas vorstellen, sagte Griebel. Es helfe ihnen außerdem, wenn der Abschied eine Form bekomme, zum Beispiel mit einer Abschiedsparty.

Eltern sollten ihre Kinder vorbereiten

Darüber hinaus sollten die Eltern sie auch darauf vorbereiten, was auf sie zukommt: "Vorhersehbarkeit ist das Zauberwort", sagte Griebel. "Vorhersehbarkeit reduziert Stress." Dazu gehört, mit den Kindern schon einmal das neue Haus oder die Wohnung anzugucken - in echt oder auf Fotos. Außerdem empfiehlt Griebel, wenn möglich den neuen Kindergarten oder die neue Schule vorab zu besuchen. Und herauszufinden, wie und wo die Kinder ihre Hobbys weiter ausführen können.

Die Kinder möglichst viel zu beteiligen ist ein weiteres Mittel, um ihnen Umzugsstress zu ersparen. "Pack' mal deine Sachen ein", gab Griebel ein Beispiel, was Eltern den Kindern als Aufgabe geben können. Zwar können sie mit dem Packen nicht alleine gelassen werden, aber zumindest fühlen sich die Kinder so nicht komplett ausgeschlossen. "Die Eltern machen was ganz Wichtiges - und ich darf nicht dabei sein", erklärte Griebel, was die Kinder sonst denken. Stattdessen können Eltern und Kinder gemeinsam das Spielzeug in Kisten verstauen.

Außerdem empfiehlt der Diplom-Psychologe, die Kinder bei der Gestaltung ihres neuen Zimmers helfen zu lassen: Welche Wandfarbe soll es haben? Wo soll dein Bett hin? Darüber können Kinder mitentscheiden. Am Umzugstag selber sollten sie ebenfalls dabei sein. Das heißt: Die Oma zum Aufpassen einladen und nicht die Kinder bei der Oma abgeben, erklärte Griebel. Mit etwas Engagement der Eltern stresse der Umzugstag die Kinder nicht, sondern könne sogar zu einem positiven Erlebnis werden - zum Beispiel, wenn die Kinder im Möbelwagen mitfahren dürfen.

Und auch aus dem Bezug des neuen Zimmers lässt sich ein Erlebnis machen, zum Beispiel, indem die Kinder ein Band durchschneiden, wie bei einer offiziellen Eröffnung aus dem Fernsehen. Das mache den Kindern klar: "Ich nehme mein neues Zimmer in Beschlag", sagte Griebel. (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
Marke Eigenbau - Was Bauherren selbst übernehmen können
Eigenheim
Eigenheime sind teuer. Daher wollen viele Bauherren sparen, indem sie so viele Arbeiten wie möglich selbst übernehmen. Allerdings kann man bei so einem Vorhaben auch viel falsch machen. Wenn ein Häuslebauer allerdings alles richtig macht, kann er mehrere 10.000 Euro sparen.
Brennstoffe für Heizung im Sommer oft billiger zu bekommen
Energie
Im Sommer sinkt der Preis für Brennstoffe: Wer als Hausbesitzer geschickt für seine Anlage einkaufen will, kann an warmen Tagen oft preisgünstiger bestellen. Statt pro 100 Litern 85 Euro auszugeben, lasse sich die Menge auch für rund 76 Euro bekommen. Darauf weist die Energieagentur NRW hin.
Radicchio sollte idealerweise im Hochsommer ausgesät werden
Salat
Radicchio ist ein klassischer Herbstsalat. Damit er im Oktober geerntet werden kann, sollte er am besten im Hochsommer ausgesät werden. Falls die Köpfe zur Erntezeit im Herbst dennoch nicht groß genug sein sollten, können sie in ein geschütztes Frühbeet umgepflanzt werden.
Baustelleneinrichtung – Bauherren sind nicht zuständig
Hausbau
Berlin. Vor der Unterschrift des Bauvertrags mit der beauftragten Firma sollten Bauherren das Dokument sorgfältig prüfen lassen. Viele Unternehmer versuchen kostenintensive Aufgaben hinsichtlich der Baustelleneinrichtung an den Kunden abzuwälzen, obwohl sie eigentlich selbst verantwortlich sind.
Spielende Kinder und große Hunde vertreiben Maulwürfe
Schädlinge
Maulwürfe haben schon so einige penibel gepflegte Grünflächen verunstaltet. Dabei gibt es ein einfaches Mittel um sie loszuwerden: Das getrampel spielender Kinder und Hunde gefällt dem sensiblen Säugetier gar nicht und kann ihn dazu bringen das Weite zu suchen.
Umfrage
Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?

Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?

 
Fotos und Videos
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Kölner Möbelmesse
Bildgalerie
Fotostrecke
Tapetentrends im Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke