Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Kinderspielzeug

So gelingt der Sandkasten-Bau für Ihre Kinder

26.03.2013 | 11:45 Uhr
So gelingt der Sandkasten-Bau für Ihre Kinder
Burgenbauer und Förmchenkünstler können sich in einem Sandkasten austoben.

Köln.  Lebenslange Freundschaften beginnen im Sandkasten: Kinder sind ganz verrückt auf die Zeit im Sand mit Freunden. Eltern können diesen kleinen Spielplatz im Garten leicht selbst bauen. Doch bei einer kindgerechten Sandkiste müssen einige Tipps beachtet werden. Die Tipps im Überblick.

Sie backen Sandkuchen, stürzen Kunstobjekte aus den Förmchen oder bauen mächtige Burgen: Kinder lieben Sandkästen. Eltern können die Kästen für den Garten selbst bauen - das ist gar nicht so schwer.

"Solange die Kinder klein sind, ist es sinnvoll, den Kasten recht nah am Haus oder an der Terrasse zu haben", findet Susanne Woelk von der Aktion Das Sichere Haus (DSH) in Hamburg. Denn hier habe man die Kinder besser im Auge. "Die Sandkiste darf nicht in der prallen Sonne stehen", sagt Woelk außerdem zur Standortauswahl. Ein schattiger Platz unter einem Baum sei optimal. Sonst sollte ein Schirm für den Sonnenschutz sorgen, manche Kästen haben auch ein Dach.

Kein imprägniert Holz verwenden

Ein Sandkasten mit Sitzflächen kann aus Bohlen zusammengesetzt werden. "Bis zu einer Länge von vier Metern werden Bohlen recht preisgünstig angeboten", erklärt Jens Holst, Trainer an der Heimwerkerschule DIY-Academy in Köln. Der Zimmermann rät, Bretter mit einer Breite von 20 Zentimetern und einer Dicke von 4 Zentimetern zu kaufen. Die Länge hängt davon ab, wie groß der Sandkasten sein soll.

Wichtig sei, dass das Holz nicht imprägniert ist. Denn der Regen könne die Stoffe auswaschen, und sie gelangen in den Sand - Kinder probieren davon gerne mal. Eine Konstruktion aus nicht imprägnierter Tanne oder Fichte halte auch etwa fünf Jahre, sagt Holst. "Teurer, aber auch widerstandsfähiger gegen Holzfäule sind Lärche, Douglasie oder Robinie", sagt Peter Himmelhuber, Gärtner aus Regensburg.

Wasser muss ablaufen können

Damit der Sand eines Kastens ohne Dach nach einem Regenschauer gut trocken kann, muss das Wasser ablaufen können. Dafür wird am Standort eine Dränschicht Kies verteilt, erläutert Himmelhuber. Darüber komme ein wasserdurchlässiges Vlies. Das sorge zum einen dafür, dass das Wasser absickern kann, und zum anderen, dass das Kind nicht mit dem Kies in Berührung kommt. Auch Tiere und Unkraut hält das Vlies ab. Alternativ können Pflastersteine als Untergrund dienen. Durch die breiten Fugen fließt das Wasser gut ab.

Das Vlies sollte man am Rahmen festtackern - einen Boden aus Holz bekommt der Sandkasten nicht. Der Rahmen setzt sich aus vier Bohlen zusammen, die miteinander verschraubt werden. Diese Seitenwände sollten 40 Zentimeter hoch sein, da die Sandschicht im Kasten mindestens 20 Zentimeter dick sein sollte, erläutert Holst.

Auf scharfe Kanten achten

Der Heimwerkerexperte setzt dafür zwei quadratische Rahmen übereinander. Diese werden mit einer Leiste oder mit Dreiecken aus Holz verbunden. Auf diesen Rahmen wird ebenfalls aus Holzbohlen eine Sitzfläche gelegt und verschraubt. Ist die Sitzfläche breiter als 20 Zentimeter, sollte man dreieckige Holzstützen darunter einziehen, rät Holst. Das mache die Fläche stabiler.

Die Wände und die Sitzfläche sollte der Heimwerker mit Senkkopfschrauben aus Messing zusammensetzen. Diese kommen komplett in das Holz und stehen nicht ab. Die Ränder des Holzes sollten mit einer Oberfräse, einem Schleifgerät oder mit Schleifpapier abgerundet werden. Es dürfen keine scharfen oder spitzen Kanten abstehen. Wer versierter ist, kann noch ein Dach bauen - dazu schrauben Heimwerker zwei breite Bretter zu einem Dreieck zusammen und setzen sie auf Pfähle. (dpa)


Kommentare
Aus dem Ressort
So schön ist der Sommer - Tipps gegen Hitze und Insekten
Sommerhitze
Sommer, Sonne, Sonnenschein - und die Folgen. Denn im Haus steht die Hitze an warmen Tagen. Obendrein müffelt die Mülltonne, Fruchtfliegen vermehren sich in Massen und Lebensmittel verderben schneller als sonst. Die schönste Zeit des Jahres hat auch ihre unangenehmen Seiten.
Nicht ohne Erlaubnis - Untervermietung richtig regeln
Immobilien
Gute Nachrichten für Mieter: Sie dürfen ihre Wohnung teilweise untervermieten, wenn ein berechtigtes Interesse besteht. Eine Erlaubnis des Vermieters ist in den meisten Fällen grundsätzlich nötig. Stellt der sich quer, können Mieter sogar Schadenersatz verlangen, entschied der Bundesgerichtshof.
Industrieverband gibt Tipps zur Auswahl von Besteck
Haushalt
Besteck schenkt man Zuhause nur Aufmerksamkeit, wenn es schmutzig ist. Wie es aussieht, in welchem Stil und aus welchem Material es gefertigt ist, bemerkt man selten. Der Industrieverband Schneid- und Haushaltswaren sagt, worauf man beim Kauf des Besteckes achten sollten.
Verbraucherberatung Bottrop klärt über neuen Energiepass auf
EnEV
Seit Mai 2014 ist die neue Energiesparverordnung in Kraft. Häuser sind nun, wie auch schon Haushaltsgeräte, in Energieeffizienzklassen zwischen A+ und H eingeteilt, die in einem Energieausweis festgehalten sind. Claudia Berger von der Bottroper Verbraucherberatung klärt über die Einzelheiten auf.
Pensionäre - Großes Vermögen durch Immobilien
Statistisches Bundesamt
Wiesbaden. Pensionäre sind aktuell die vermögendste Bevölkerungsgruppe in Deutschland. Das hat eine Erhebung des Statistisches Bundesamts zutage gefördert. Grund für den Reichtum der Beamten im Ruhestand sind neben Ersparnissen vor allem Immobilien.
Umfrage
S-Bahnen in NRW sollen bald wieder mit Außenwerbung auf den Zügen herumfahren. Was halten Sie davon?
 
Fotos und Videos
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Kölner Möbelmesse
Bildgalerie
Fotostrecke
Tapetentrends im Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke