Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Investitionen

Reiche Südeuropäer kaufen verstärkt deutsche Immobilien

19.12.2012 | 13:51 Uhr

Essen. Immobilien in deutschen Großstädten stehen bei wohlhabenden Käufern aus Spanien, Italien oder Griechenland hoch im Kurs. Die Südeuropäer suchen nach einer möglichst stabilen Wertanlage für ihre Invesitionen - außerhalb der kriselnden Märkte. Berlin ist bei ausländischen Käufern besonders beliebt.

Berlin ist bei Immobilienkäufern schon lange gefragt, entsprechend hoch sind die Preise vor allem in Vierteln wie Kreuzberg, Mitte oder Prenzlauer Berg. Durch die wachsende Nachfrage der Südeuropäer dürften diese nun noch weiter steigen. Wie mehrere Medien berichten, kommt in Berlin nach Maklerangaben derzeit rund ein Drittel der Kaufgesuche aus dem Ausland. Auch Makler und Immobilienverbände in Städten wie München, Frankfurt und Hamburg berichten von einem gesteigerten Interesse ausländischer Investoren gerade in Innenstadtlagen.

Nicht selten kaufen die Interessenten die Immobilien sogar ungesehen. "Wir sind international neben der Schweiz oft der letzte Rettungsanker", zitiert "Spiegel Online" dazu den Analysten Thomas Beyerle vom Immobilienverband IVG das Interesse für Deutschland. Für das Versprechen von Sicherheit bei der Geldanlage und die Aussicht auf Wertsteigerung seien wohlhabende Südeuropäer oft bereit, hohe Preise zu akzeptieren. Berlins Attraktivität gründet dabei nicht nur in der starken Nachfrage nach Wohnungen, sondern auch in der Tatsache, dass die Immobilienpreise im Vergleich mit anderen europäischen Metropolen wie zum Beispiel Paris immer noch relativ niedrig sind.

sw

Facebook
Kommentare
26.12.2012
09:59
#1 im Ruhrgebiet sind Sozualwohnungen oft teurer als frei finanzierte.
von meigustu | #2

Und bei der Lage in München wäre ein Investor dumm auf staatliche Mittel zurückzugreifen.

19.12.2012
19:48
Da tun sie recht dran, die Wohnungspolitik verknappt den Wohnraum
von vantast | #1

so daß die Gewinne stark steigen werden, besonders auf Kosten der ärmeren Schichten . München ist das Traumziel: kaum bezahlbarer Wohnungsraum für Normalverdiener. Eine Art Wohnungsdarwinismus oder: Wer hat, dem wird gegeben. Schwarz/Gelbe Traumziele, kein Sozialwohnungsbau mehr aus ideologischen Trieben.

Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

 
Fotos und Videos
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Kölner Möbelmesse
Bildgalerie
Fotostrecke
Tapetentrends im Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke
Designer-Sessel
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Preissteigerungen als Reaktion auf Mietpreisbremse?
Neuvermietungen
Berlin. Unmittelbar auf die Ankündigung der Mietpreisbremse folgten Preiserhöhungen: Die Angebotsmieten sind bundesweit seit Anfang des Jahres um beinahe drei Prozent gestiegen, berichtet das Portal "ImmobilienScout 24". Ein Anstieg dieser Größenordnung vollzog sich zuvor im Schnitt etwa alle zwölf Monate.
Müll verbrennen verboten! Feuerwehr-Tipps fürs Osterfeuer
Brandschutz
Jedes Jahr freuen sich viele Zuschauer auf das Osterfeuer. Doch es gibt es wichtige Regeln zu beachten. Wer etwa Haus- oder Sperrmüll im Osterfeuer entsorgt, muss mit einer Geldstrafe rechnen. Der Deutsche Feuerwehrverband gibt weitere Tipps.
Neue App soll Angst vor Bienen und Wespen nehmen
Lexikon
Die ersten warmen Sonnenstrahlen locken Bienen und Wespen zurück in Gärten und Blumenbeete. Bei den meisten Menschen sind die kleinen Tiere eher unbeliebt. Eine neue Smartphone-App soll daher nun wichtiges Hintergrundwissen vermitteln. Zudem listet sie mehr als 100 bienenfreundliche Pflanzen auf.
Viele Wohnungen und Häuser ohne Küchen
Neuvermietung
Berlin. Viele Häuser und Wohnungen besitzen bei ihrer Neuvermietung keine Einbauküche. Das hat "ImmoblilienScout 24" in einer Analyse der über das Portal vermieteten Immobilien herausgefunden. Etwa 80 Prozent der Immobilien, die zum Wohnen gedacht sind, haben demnach keine Küche.
Eigentümergelder dürfen nicht auf Treuhandkonto liegen
Eigentumswohnung
Die Verwaltung ist für die Aufbewahrung des Vermögens einer Wohnungseigentümergemeinschaft zuständig. Das Landgericht Itzehoe hat entschieden, dass diese Gelder nicht auf einem Treuhandkonto liegen dürfen. Sie müssen getrennt vom Vermögen der Verwaltung gehalten werden.