Das aktuelle Wetter NRW 27°C
Energiewende

Ökostrom-Umlage - Strompreis steigt 2013 wohl deutlich

10.10.2012 | 09:40 Uhr

Bonn. Für Strom müssen Verbraucher bald wohl deutlich tiefer in die Tasche greifen. Die Bundesnetzagentur geht von stark steigenden Strompreisen ab 2013 aus. Grund ist unter anderem die geplante Erhöhung der Ökostrom-Umlage.

"Die Ökostrom-Umlage wird für 2013 wohl über fünf Cent liegen", sagte der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, der "Süddeutschen Zeitung. Er rechnet demnach mit einem Anstieg von 50 Prozent oder mehr. Derzeit liegt die Ökostrom-Umlage bei 3,6 Cent pro Kilowattstunde Strom. Und auch die Netzentgelte werden wohl steigen - nach Worten von Homann ist dies unumgänglich, da vielfach Investitionen in Stromleitungen nötig seien.

Das bedeutet auch für viele Privathaushalte, dass ihre Stromrechung im kommenden Jahr um einiges höher ausfallen wird. Genaue Zahlen zur Energieumlage sollen am Montag, 15. Oktober, bekanntgegeben werden.

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) sieht kostenlose Energieberatungen für Bürger als Möglichkeit, Stromkosten zu sparen. Diesen Vorschlag kritisieren Oppositionspolitiker und Verbraucherverbände scharf. Der Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Ulrich Schneider, sagte dem "Hamburger Abendblatt" angesichts der voraussichtlich steigenden Strompreise, dass ohne Ausgleich wohl bald noch mehr finanzschwache Haushalte nicht mehr in der Lage seien, ihre Energiekosten zu bezahlen. Dagegen helfe auch eine kostenlose Energieberatung nicht.

sw

Facebook
Kommentare
10.10.2012
21:32
Ich lach mich schlapp......
von thehater | #2

Wann kommt denn die Fäkalabgasumlage?? Bei solch Einfallsreichtum unserer Politiker bekomme ich nämlich so langsam aber sicher extremen Durchfall! Jedes Jahr erfinden die schöne Begriffe nur für den einen Zweck.......ABZOCKE!

10.10.2012
16:48
Ökostrom-Umlage - Strompreis steigt 2013 wohl deutlich
von holmark | #1

Auf der website von greenpeace kann man begründet nachlesen, dass die Ökostromumlage rund 2 ct zu hoch ausfällt. Aber die kleinen Verbraucher haben ja das Geld und man muss ihnen möglichst alles wegnehmen, damit sie damit keinen Unsinn anstellen...

Umfrage
Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?

Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?

 
Fotos und Videos
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Kölner Möbelmesse
Bildgalerie
Fotostrecke
Tapetentrends im Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Radicchio sollte idealerweise im Hochsommer ausgesät werden
Salat
Radicchio ist ein klassischer Herbstsalat. Damit er im Oktober geerntet werden kann, sollte er am besten im Hochsommer ausgesät werden. Falls die Köpfe zur Erntezeit im Herbst dennoch nicht groß genug sein sollten, können sie in ein geschütztes Frühbeet umgepflanzt werden.
Baustelleneinrichtung – Bauherren sind nicht zuständig
Hausbau
Berlin. Vor der Unterschrift des Bauvertrags mit der beauftragten Firma sollten Bauherren das Dokument sorgfältig prüfen lassen. Viele Unternehmer versuchen kostenintensive Aufgaben hinsichtlich der Baustelleneinrichtung an den Kunden abzuwälzen, obwohl sie eigentlich selbst verantwortlich sind.
Spielende Kinder und große Hunde vertreiben Maulwürfe
Schädlinge
Maulwürfe haben schon so einige penibel gepflegte Grünflächen verunstaltet. Dabei gibt es ein einfaches Mittel um sie loszuwerden: Das getrampel spielender Kinder und Hunde gefällt dem sensiblen Säugetier gar nicht und kann ihn dazu bringen das Weite zu suchen.
Das Parfüm des Gartens einfangen
Botanik
Blumen unterscheiden sich nicht nur in Farbe und Form, sondern verströmen unterschiedliche Düfte. Pflanzen duften, um Insekten anzulocken und um sich gegen Fressfeinde zu wehren. Worauf Hobbygärtner achten sollten, um Pflanzendüfte zu intensivieren, verrät eine Expertin.
Welche Veränderungen Mieter beim Renovieren vornehmen dürfen
Umbau
Früher oder später wird es auch in einer Mietwohnung Zeit für eine Renovierung. Solange die Veränderungen einfach rückgängig zu machen sind, dürfen Mieter frei schalten. Doch bestimmte bauliche Veränderungen sind nur mit der Zustimmung des Eigentümers möglich. Was Mieter dürfen, lesen Sie hier.