Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Maklerrecht

Maklerprovision - Immer mehr Bundesländer für Reform

24.10.2012 | 08:05 Uhr

Hamburg. Das Maklerrecht könnte bald vor einer Neuregelung stehen: Der Hamburger Initiative im Bundesrat zum Thema Maklerprovisionen schließen sich immer mehr Bundesländer an. Der Reformvorschlag sieht vor, dass den Makler derjenige bezahlen soll, der ihn beauftragt - also im Regelfall der Vermieter oder Verkäufer einer Immobilie.

Das Bundesland Hamburg will eine entsprechende Initiative im kommenden Jahr in den Bundesrat einbringen. Bremen, Schleswig-Holstein, Berlin, Baden-Württemberg und Brandenburg haben sich nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung der Neuregelung des Maklerrechts gegenüber aufgeschlossen gezeigt.

Auch Nordrhein-Westfalen hatte sich bereits für die Initiative ausgesprochen. Der "Rheinischen Post" sagte der nordrhein-westfälische Wohnungsminister Michael Groschek: "Wer den Makler bestellt, der bezahlt ihn auch: Das ist ein faires Prinzip." Die Grünen in NRW haben bereits eigene Pläne erarbeitet, um das Maklerrecht entsprechend zu reformieren. Hamburg kann also im Bundesrat mit breiter Unterstützung rechnen.

Nach einem Bericht der "Welt" dürfen als Maklerprovision bisher bis zu zwei Monatskaltmieten plus Umsatzsteuer anfallen. Wer diese Gebühr tragen muss, ist nicht eindeutig geregelt. Besonders auf umkämpften Wohnungsmärkten, zum Beispiel in Ballungsgebieten, ist es üblich, dass Vermieter die Maklerprovision vom Mieter zahlen lassen. Eine gesetzliche Neuregelung könnte dies bald verbieten.

sw

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Mietpreisbremse bei angespanntem Wohnungsmarkt
Wohnen
Die Mietpreisbremse soll in Ballungsgebieten extreme Mietsteigerungen verhindern. Vorgesehen ist, dass in Regionen mit angespanntem Wohnungsmarkt bei...
Auch bei Fernwärme sollte Preisanpassung transparent sein
Wohnen
Bei Verträgen mit Gasversorgern gilt: Preisanpassungsklauseln müssen für Kunden transparent, verständlich und nachvollziehbar sein. Außerdem müssen...
Treppe und Geschenktüte: Kreative Ideen für Tapetenreste
Immobilien
Beim Tapezieren bleiben oft kleine Reste übrig. Was damit tun? Das Deutsche Tapeteninstitut hat folgende Ideen:
Gasklauseln: Wohnungseigentümer erringen Erfolg vor BGH
Wohnen
Formale Zusammenschlüsse von Wohnungseigentümern können bei Verträgen unter Umständen dieselben Schutzrechte für sich geltend machen wie...
Heizungskontrolle: Hydraulischer Abgleich jetzt sinnvoll
Immobilien
Ein hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage bietet sich zum Ende der Heizperiode an. Damit wird die Anlage optimal für den Betrieb im nächsten...
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
7223829
Maklerprovision - Immer mehr Bundesländer für Reform
Maklerprovision - Immer mehr Bundesländer für Reform
$description$
http://www.derwesten.de/wohnen/maklerprovision-immer-mehr-bundeslaender-fuer-reform-id7223829.html
2012-10-24 08:05
nicht definiert
Wohnen