Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Energieeffizienz

Luftdichtheit kurz vor Ende der Dachsanierung messen lassen

22.08.2013 | 17:39 Uhr
Luftdichtheit kurz vor Ende der Dachsanierung messen lassen
Mängel bei Dachsanierungen sollten noch vor Ende der Arbeiten bemerkt und ausgebessert werden.Foto: getty

Rostock.  Eine Wärmedämmung am Dach sorgt für kühlere Sommer und wärmere Winter. Bei einem Umbau rät Energieberater Horst Frank dazu, kurz vor Abschluss eine Luftdichtigkeitsmessung vorzunehmen. Dadurch können Lücken in der Dämmung sofort behoben werden.

Lassen Hausbesitzer ihr Dach wärmedämmen, sollten sie kurz vor Abschluss der Arbeiten eine Luftdichtigkeitsmessung vornehmen. Der beste Zeitpunkt dazu sei, wenn die sogenannte Dampfbremsfolie noch nicht vollständig zugedeckt ist, erläutert der Energieberater Horst Frank von der Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern. So können Eigentümer beizeiten Lecks in der Dämmung aufspüren und noch während der laufenden Sanierung ausbessern lassen.

Eine gute und umfassende Wärmedämmung trägt dazu bei, dass Dachwohnungen im Sommer nicht überhitzen und im Winter nicht zu stark auskühlen. Auch Zugluft und Schäden durch Feuchtigkeit lassen sich damit vermeiden und Energiekosten einsparen. Fachleute spüren die Lücken in der Dämmung auf, indem sie an der Gebäudeaußentür ein Gebläse installieren, das einen bestimmten Winddruck auf das Haus erzeugt. Zeitgleich empfiehlt Frank eine Innen-Thermographie als weitere Messmethode, um die Luftdichtheit zu testen und undichte Stellen zu finden.

Die Handwerker müssen dem Experten zufolge sicherstellen, dass eine dauerhafte Luftdichtigkeit gewährleistet ist. Mit der Fachunternehmererklärung bestätigen sie außerdem, dass die geleisteten Arbeiten der geltenden Energieeinsparverordnung (EnEV) entsprechen. Nachweisen müssten sie das allerdings nicht. (dpa/tmn)

Kommentare
22.08.2013
23:27
Luftdichtheit kurz vor Ende der Dachsanierung messen lassen
von Juelicher | #1

Gegen Sommerhitze wirkt die Dämmung nur für eine überschaubare Zeit, weil sie zeitverzögert trotzdem eindringen kann. Wenn die Hitze dann wieder abnimmt, dauert es wegen der Dämmung wiederum länger, bis die inzwischen gespeicherte Wärme sich abbaut. Die Effekte müssten sich also - außer bei sehr kurzen Hitzeperioden - ausgleichen.
Die oben geschilderte Dichtheit dürfte bei Altimmobilien in der Regel nicht erreicht werden. Ohne Lüftungsanlage (m. Wärmerückgewinnung) dürfte der Schimmel durch die Dichtheit besonders ungestört sprießen.

Funktionen
Aus dem Ressort
Treppe und Geschenktüte: Kreative Ideen für Tapetenreste
Immobilien
Beim Tapezieren bleiben oft kleine Reste übrig. Was damit tun? Das Deutsche Tapeteninstitut hat folgende Ideen:
Gasklauseln: Wohnungseigentümer erringen Erfolg vor BGH
Wohnen
Formale Zusammenschlüsse von Wohnungseigentümern können bei Verträgen unter Umständen dieselben Schutzrechte für sich geltend machen wie...
Heizungskontrolle: Hydraulischer Abgleich jetzt sinnvoll
Immobilien
Ein hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage bietet sich zum Ende der Heizperiode an. Damit wird die Anlage optimal für den Betrieb im nächsten...
Abdichten und dämmen: Jetzt an den nächsten Winter denken
Immobilien
Hausbesitzer aufgepasst! Die Energieberatung des Verbraucherzentrale Bundesverbands gibt ihnen Tipps für die nächste kalte Jahreszeit:
Freie Schornsteinfeger-Wahl führt zu Pflichten
Wohnen
Hausbesitzer dürfen ihren Schornsteinfeger frei wählen. Der Vorteil: Sie können zum Beispiel von kundenfreundlichen Terminen und Preisnachlässen...
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
article
8346749
Luftdichtheit kurz vor Ende der Dachsanierung messen lassen
Luftdichtheit kurz vor Ende der Dachsanierung messen lassen
$description$
http://www.derwesten.de/wohnen/luftdichtheit-kurz-vor-ende-der-dachsanierung-messen-lassen-id8346749.html
2013-08-22 17:39
Wärmedämmung,Sanierung,Umbau,Energieeffizienz,Dach
Wohnen