Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Immobilienkauf

Landimmobilien für Anleger nicht von Interesse

10.07.2013 | 15:14 Uhr

Essen. Die meisten Immobilienkäufer investieren in Immobilien in der Stadt, eine ländliche Lage scheint als Kapitalanlage hingegen uninteressant zu sein. Zu dem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage. Denn zu den wichtigsten Kaufkriterien zählen eine gute Verkehrsanbindung und Einkaufsmöglichkeiten.

Eine aktuelle Umfrage von "Immobilienscout24" und "Interhyp" unter 1.951 Kaufinteressenten hat ergeben, dass Objekte in der Stadt deutlich beliebter sind als Häuser oder Wohnungen in ländlichen Lagen. Insgesamt 88 Prozent der Befragten suchen eine Immobilie in der Stadt oder zumindest in Stadtnähe. Nur etwa jeder Zehnte schaut auch nach Angeboten auf dem Land. Noch ausschlaggebender ist die Lage, wenn die Immobilie als Kapitalanlage dienen soll: Nur sechs Prozent der Kaufinteressenten wollen ihr Geld in ein Objekt in ländlicher Lage investieren. Der Großteil der Befragten schätzt die Renditeerwartungen dort deutlich schlechter ein als in der Stadt oder der Peripherie.

Immobilien - Die wichtigsten Kaufkriterien

Dass Objekte in der Stadt beliebter sind als auf dem Land, hängt mit den wichtigsten Kaufkriterien zusammen, welche die Befragten in der Studie nannten. So wünschen sich 67 Prozent der Kaufinteressenten gute Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe, 58 Prozent der Befragten achten auf eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Die ärztliche Versorgung ist für 40 Prozent der Käufer wichtig und mit 43 Prozent wünschen sich fast die Hälfte der Befragten außerdem die Nähe zur Natur. Daher steigt auch die Nachfrage nach Immobilien in den Speckgürteln von Städten.

sw

Facebook
Kommentare
10.07.2013
23:32
Landimmobilien für Anleger nicht von Interesse
von Juelicher | #1

Selten einen derartigen Unfug gelesen! Auf dem Land leben die meisten Menschen in eigenen Immobilien. Die haben sie oft schon ererbt. Es gibt kaum Nachholbedarf für Immobilieneigentum. Hinzu kommt, dass die Mehrzahl der Einwohner in Städten lebt. Viele ländliche Regionen hingegen verlieren Einwohner. Auch sind Mietimmobilien auf dem Land deutlich weniger vorhanden, weil (siehe oben) die meisten Menschen im Eigentum leben. Für nicht vorhandene Immobilien kann es folglich auch keine potentiellen Käufer geben. Die obigen Begründungen für insofern Quatsch mit Soße!

Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Aus dem Ressort
Was vor dem Ende des Gartenjahres noch zu erledigen ist
Wohnen
Spätestens im November muss der Hobbygärtner im Garten die letzten Aufgaben erledigen. Denn jeden Tag kann der Winter ins Land einziehen. Es gibt noch ein bisschen was zu tun, zum Beispiel sollten Pflanzen zurückgeschnitten und Kletterpflanzen vor Stürmen gesichert werden.
Einfarbige Treppen können für Senioren gefährlich werden
Sicherheit
Besonders ältere Menschen, die an einer Sehschwäche leiden, benötigen bei Treppen einen deutlichen farblichen Kontrast. Einfarbige Treppe können dagegen zur Stolperfalle werden, ebenso Glastreppen, die eine Absturzgefahr simulieren. Auch sorgen Socken auf Holzstufen schnell für Rutschgefahr.
Hausbesitzer sollten ihre Mülltonnen vor Waschbären sichern
Wildtiere
Waschbären verbreiten sich immer mehr in den Städten. Doch so possierlich die Tierchen auch sind, an Häusern und in Gärten können sie große Schäden anrichten. Vor allem weggeworfene Lebensmittel locken die Waschbären an. Worauf Hausbesitzer bei der Müllentsorgung achten sollen, lesen Sie hier.
Vor Vertrag über Hausbau Beispielhäuser besichtigen
Eigenheim
Die eigenen vier Wände - das ist der große Traum vieler Menschen. Damit er nicht zum Alptraum wird, sollten Bauherren auf der Suche nach der passenden Baufirma gut vergleichen und sich bei Beratungen nicht zu schnell zur Unterschrift drängen lassen.
KfW-Zuschuss für einen barrierefreien Umbau nutzen
Förderung
Senioren die ihr Zuhause barrierefrei umbauen möchten, können einen zinsgünstigen Kredit von der KfW-Förderbank erhalten. Darüberhinaus sind Zuschüsse von zehn Prozent der förderfähigen Investitionskosten möglich. Die Förderung richtet sich an Mieter und Eigentümern von Häusern sowie Wohnungen.