Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Regierungsbericht

Immobilienpreise steigen weiter - Wohnraum wird knapp

17.10.2012 | 08:46 Uhr

Berlin. Die Immobilienpreise in Deutschland sind in den vergangenen Monaten weiter gestiegen. Besonders deutlich fällt der Anstieg bei den Kaufpreisen in Großstädten aus. Nach einem aktuellen Regierungsbericht ist Wohnraum vielerorts bereits sehr knapp.

Bezahlbarer Wohnraum ist nicht mehr nur in Großstädten und Ballungsgebieten Mangelware. Der Immobilienmarktbericht, den das Bundesbauministerium am Mittwoch (17. Oktober) im Bundeskabinett vorstellt, spricht von deutlichen "Verknappungstendenzen" auch in anderen Lagen. Die Mietpreise stiegen laut dem Regierungsbericht im vergangenen Jahr bundesweit um durchschnittlich rund drei Prozent. Spitzenreiter bei den Mietsteigerungen sind Greifswald (plus 10,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr), Bremen (plus 8,8 Prozent) und Freiburg im Breisgau (plus 8,1 Prozent).

Auch die Kaufpreise für Immobilien steigen unverändert - bei Neubauten sind in Ballungsgebieten laut Immobilienmarktbericht im Vergleich zum Vorjahr Preissprünge von bis zu 9 Prozent zu erkennen. Diese Entwicklung spiegelt sich auch im Angebotspreisindex IMX des Portals "ImmobilienScout24". Dieser verzeichnet für das dritte Quartal 2012 deutlich gestiegene Immobilienpreise vor allem für Großstädte. Wer etwa in München, Berlin oder Hamburg eine Wohnung kaufen möchte, muss dafür laut IMX derzeit rund vier Prozent mehr zahlen als noch vor drei Monaten. Bundesweit stiegen die Kaufpreise für Immobilien im selben Zeitraum durchschnittlich um rund 1,5 Prozent.

sw

Kommentare
17.10.2012
12:16
Immobilienpreise steigen weiter - Wohnraum wird knapp
von Juelicher | #1

In der öffentlichen Wahrnehmung geht es überwiegend um den Immobilienmarkt in wenigen boomenden Ballungsräumen (München, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Wohnungswirtschaft fordert neues Wohnungsbauprogramm
Wohnen
Unternehmen: Es fehlen bundesweit trotz Neubauten rund 500 .000 Wohnungen. Auch an Rhein und Ruhr sei der Bedarf höher als die Zahl der Neubauten.
In fünf Schritten: Schäden am Haus nach Unwetter prüfen
Immobilien
Viele Schäden eines Sommergewitters sind offensichtlich. Schwere Sturmböen, Starkregen und Hagel decken Dächer ab, stürzten Bäume um und demolierten...
Nebenräume zählen nicht zur Wohnfläche
Immobilien
Nebenräume außerhalb der Wohnung wie Keller und Dachböden sind kein Teil der Wohnfläche. Sie werden zumeist ohne ein zusätzliches Entgelt mit der...
Zum Sägen keine Handschuhe tragen
Bau
Der Rat für Heimwerker ist oft: zum Schutz Handschuhe tragen. Aber das gilt auf keinen Fall beim Bohren und Sägen. Darauf weist die Aktion Das Sichere...
Bitte Abstand halten - Einrichtungstipps fürs Schlafzimmer
Wohnen
Das Schlafzimmer ist der wichtigste Raum im Haus. Denn wer sich hier nicht wohlfühlt und gut schläft, hat auch keinen guten Tag. Ein paar Tipps...
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
7201521
Immobilienpreise steigen weiter - Wohnraum wird knapp
Immobilienpreise steigen weiter - Wohnraum wird knapp
$description$
http://www.derwesten.de/wohnen/immobilienpreise-steigen-weiter-wohnraum-wird-knapp-id7201521.html
2012-10-17 08:46
nicht definiert
Wohnen