Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Stromverbrauch

Heimkinoanlagen können viel Strom verbrauchen

13.11.2012 | 05:45 Uhr
Heimkinoanlagen können viel Strom verbrauchen
Neue Fernsehergeräte verbrauchen eine Menge Strom - wenn man sich nicht vorher über deren Stromverbrauch erkundigt.Foto: Joerg Koch

Berlin.  Heimkinoanlagen und Blu-ray-Player sind heutzutage richtige kleine Stromfresser - auch im Standby-Modus. Man sollte mittlerweile beim Kauf eines Neugerätes immer auf die Energieeffizienz achten. Natürlich sollte diese bei A oder A+ liegen. Die Dena rät auch, Geräte vor dem Kauf miteinander zu vergleichen.

Bei Blu-ray-Playern und Heimkinoanlagen gibt es große Unterschiede im Stromverbrauch. Je nach Geräteart und -typ können sie bis zu 75 Prozent betragen, hat die Deutsche Energie-Agentur (dena) ermittelt.

Anders als bei Fernsehgeräten gibt es für Blu-ray-Player oder Heimkinoanlagen jedoch bislang kein einheitliches Energieverbrauchslabel. Hier kann der Stromverbrauch nur anhand der Herstellerangaben ermittelt werden. Die dena rät, bei Heimkinoanlagen nur Modelle miteinander zu vergleichen, die über eine ähnliche RMS-Leistung verfügen.

Geräte mit einer geringeren Leistungsaufnahme im Normal- und Stand-by-Betrieb verbrauchen den wenigsten Strom. (dapd)



Kommentare
13.11.2012
08:30
Heimkinoanlagen können viel Strom verbrauchen
von Susan2012 | #1

Da aber Geiz geil ist und die Gier groß werden die günstigen Geräte gekauft - billig und groß müssen die sein. Und hinterher wird dann auf die Windräder und Solaranlagen geschimpft, weil die ja den Strom so teuer machen.

Aus dem Ressort
Vermieter muss Beseitigung eines Wespennestes bezahlen
Wohnen
Der Vermieter muss die Kosten für die Beseitigung eines Wespennestes an einer Mietwohnung übernehmen. Vor allem dann, wenn der Balkon dadurch nicht nutzbar ist.
Für Wasserrohrbruch im Haus ist Eigentümer verantwortlich
Wohnen
Bei einem Wasserrohrbruch ist der Inhaber der Versorgungsleitung für die Beseitigung des Schadens verantwortlich. Dies ist in der Regel die Gemeinde, in der das Grundstück liegt. Doch auch den Hauseigentümer kann es treffen.
Betriebskosten dürfen sich nicht auf frühere Werte beziehen
Wohnen
Die Betriebskostenabrechnung hält für so manchen Mieter eine böse Überraschung parat: die Nachzahlung. Mieter sollten genau hinsehen, ob die zugrunde liegenden Kosten tatsächlich im jeweiligen Abrechnungszeitraum anfielen.
Verzogene Tür entlarven und richten
Bau
Wenn es durch die Haustür zieht, kann sie verzogen sein. Wo sich der Spalt befindet, finden Hobby-Handwerker mit einer Visitenkarte heraus. Gerichtet wird sie auf verschiedene Weise - je nachdem, wo die Luft durchdringt.
Neuer Estrich unter dem Laminat: Ein Jahr auf Leisten verzichten
Wohnen
Wer in seinem Heim gerade erst einen neuen Bodenbelag auf frischem Estrich verlegt hat, wird sich wundern, wenn sich nach kurzer Zeit dort Schimmel breit macht. Das könnte an den Fußleisten liegen.
Umfrage
Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos