Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Gartenpflege

So überwintert die Palme im Garten

15.10.2012 | 14:49 Uhr

Essen. Eine Palme im Garten ist der Traum vieler Hausbesitzer. Die Grünpflanzen verbreiten mediterranes Flair. Einige Arten können ausgepflanzt auch in unseren Breitengraden überwintern. Der richtige Standort und ausreichender Wärmeschutz sind entscheidend dafür.

Einige Arten von Palmen, vor allem Hanfpalmen, können ausgepflanzt im Garten überwintern. Voraussetzung dafür ist zunächst der richtige Standort. Winterharte Palmen sollten idealerweise in Süd- oder Westhanglage stehen. Möglichst nah an der Hauswand oder unter einem Vordach sind sie vor Wind geschützt.

Besonders die Wurzeln der Palmen sind sehr kälteempfindlich. Wenn Ihre Palme im Garten überwintern soll, bedecken Sie vor dem ersten Bodenfrost die Wurzeln mit einer etwa 20 Zentimeter dicken Schicht Rindenmulch. Diese sollten Sie an warmen Tagen entfernen, damit die Wurzeln Luft bekommen und nicht faulen.

Wenn Sie die Palme im Garten frisch gepflanzt haben, braucht sie im ersten Winter besonderen Schutz. Wichtig ist es, das Herz vor Kälte zu schützen. Das ist die Stelle, an der die neuen Blätter entstehen. Auch die empfindlichen Blätter vor allem junger Palmen benötigen bei frostigen Temperaturen Schutz vor Wind und Kälte. Dazu binden Sie die Palmenwedel locker hoch und füllen den entstehenden Hohlraum mit Stroh. Anschließend ummanteln Sie die Krone der Palme mit Folie. Durch einige Luftlöcher am unteren Ende bekommt die Palme Sauerstoff, und Kondenswasser kann abfließen.

Der Palmenstamm ist weniger kälteempfindlich als die Wurzeln und die Blätter. Bleibt es aber über längere Zeit sehr kalt, sollten Sie auch den Stamm mit Luftpolsterfolie oder Bambusmatten umwickeln.

sw

Facebook
Kommentare
Umfrage
Die Städte in NRW fordern viele Millionen von Bund und Land, um marode Straßen zu reparieren . Wie zufrieden sind Sie mit dem Zustand der Straßen?
 
Fotos und Videos
Fans feiern Bang Boom Bang
Bildgalerie
Fotostrecke
BVB gewinnt in Augsburg
Bildgalerie
BVB
Wenn Vulkane ausbrechen
Bildgalerie
Natur
Aus dem Ressort
Das Abenteuer Einkochen
Kraut & Rüben
„Pfffffft“, sagte meine Mutter, als ich fragte, wie viel Löffel Einmachzucker auf ein Glas kommen. Viel genauer wurden die Auskünfte nicht: „Hast Du die Kleinen?“ kam es zurück. Und ich antwortete wahrheitsgemäß: „Nee, mittlere“.
Asiatisches Würzkraut lässt sich im Kräuterbeet gut anbauen
Kräutergarten
Ein Kräuterbeet lässt sich vielfältig bestücken. Nicht nur die traditionellen Kräuter können dort gut gedeihen, auch Perillo oder Shiso, ein asiatisches Würzkraut, das wunderbar zu Sushi passt, kann der ambitionierte Hobbygärtner dort anbauen. Dabei macht es sich nicht nur in der Küche gut.
Wie Hobbygärtner das Wandelröschen richtig pflegen
Pflanzen
Das Wandelröschen ist eine pflegeleichte Pflanze, die Hobbygärtnern recht wenig Arbeit beschert. Trotzdem sollten einige Tipps beachtet werden, damit die mehrjährige Pflanze lange blüht und gut durch den Winter kommt. Wir haben einige nützliche Ratschläge zusammengestellt.
Wie Sie Ihren Garten igelfreundlicher gestalten können
Tierschutz
Es genügen nur ein paar Handgriffe, um den eigenen Garten in einen Lebensraum für Igel zu verwandeln. Die Tiere finden in naturnah gestalteten Gärten Winterquartiere und Nahrungsquellen. Hobbygärtner sollten auf für Igel gefährliche Gerätschaften wie Laubbläser verzichten.
Die Segge ist zur Staude des Jahres 2015 gekürt worden
Pflanzen
Die Segge ist zur Staude des Jahres 2015 gekürt worden. Die Pflanze hat nicht nur einen "malerischen Wuchs", sondern passt sich ihrer Umgebung auch besonders gut an. Als Standort bevorzugt die Staude frischen, mittelmäßig feuchten Boden. Die Winkel-Segge kann sogar am Teichrand stehen.