Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Gartenpflege

So überwintert die Palme im Garten

15.10.2012 | 14:49 Uhr

Essen. Eine Palme im Garten ist der Traum vieler Hausbesitzer. Die Grünpflanzen verbreiten mediterranes Flair. Einige Arten können ausgepflanzt auch in unseren Breitengraden überwintern. Der richtige Standort und ausreichender Wärmeschutz sind entscheidend dafür.

Einige Arten von Palmen, vor allem Hanfpalmen, können ausgepflanzt im Garten überwintern. Voraussetzung dafür ist zunächst der richtige Standort. Winterharte Palmen sollten idealerweise in Süd- oder Westhanglage stehen. Möglichst nah an der Hauswand oder unter einem Vordach sind sie vor Wind geschützt.

Besonders die Wurzeln der Palmen sind sehr kälteempfindlich. Wenn Ihre Palme im Garten überwintern soll, bedecken Sie vor dem ersten Bodenfrost die Wurzeln mit einer etwa 20 Zentimeter dicken Schicht Rindenmulch. Diese sollten Sie an warmen Tagen entfernen, damit die Wurzeln Luft bekommen und nicht faulen.

Wenn Sie die Palme im Garten frisch gepflanzt haben, braucht sie im ersten Winter besonderen Schutz. Wichtig ist es, das Herz vor Kälte zu schützen. Das ist die Stelle, an der die neuen Blätter entstehen. Auch die empfindlichen Blätter vor allem junger Palmen benötigen bei frostigen Temperaturen Schutz vor Wind und Kälte. Dazu binden Sie die Palmenwedel locker hoch und füllen den entstehenden Hohlraum mit Stroh. Anschließend ummanteln Sie die Krone der Palme mit Folie. Durch einige Luftlöcher am unteren Ende bekommt die Palme Sauerstoff, und Kondenswasser kann abfließen.

Der Palmenstamm ist weniger kälteempfindlich als die Wurzeln und die Blätter. Bleibt es aber über längere Zeit sehr kalt, sollten Sie auch den Stamm mit Luftpolsterfolie oder Bambusmatten umwickeln.

sw

Facebook
Kommentare
Umfrage
Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
Kämpfe in Nahost gehen weiter
Bildgalerie
Gaza-Konflikt
Hier trainiert der BVB
Bildgalerie
BVB
Aus dem Ressort
Tee im eigenen Garten anbauen - Nützliche Tipps
Ratgeber
Essen. Die Kräuter aus dem heimischen Garten sind für viele Deutsche ein lieb gewonnenes Gut und verfeinern das Essen. Viele Sorten bieten sich darüber hinaus auch an, als Teekräuter genutzt zu werden - Kamille, Pfefferminze und Zitronenmelisse sind nur einige der vielen Möglichkeiten.
Rosenbüsche umpflanzen - Darauf müssen Sie achten
Garten
Essen. Egal ob rot, gelb oder rosa - blühende Rosenbüsche sind die Zierde vieler Gärten. Wer die beliebte Blume jedoch umpflanzen muss oder möchte, der sollte einige wichtige Tipps beherzigen, damit die schöne Pflanze durch den Standortwechsel keinen Schaden nimmt.
Hecke aus Feuerdorn im August zurückschneiden
Immergrün
Die orange-leuchtenden Beeren des immergrünen Feuerdorns sind vor allem im Winter ein bunter Farbtupfer im Garten. Hobbygärtner sollten den Strauch jetzt im August noch zurückschneiden, wenn er als Hecke dienen soll. Darauf weist der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau hin.
Schmetterlinge - So locken Sie die Tiere in den Garten
Insektenparadies
Essen. Farbenfrohe Schmetterlinge dabei zu beobachten, wie sie anmutig durch den Garten flattern, ist ein wunderschönes Naturerlebnis. Damit sich die geflügelten Gesellen bei Ihnen wohl fühlen, sollten Sie eine große, bunte Auswahl an heimischen Wildpflanzen eine Heimat geben.
Gartenteich - So vermeiden Sie das Umkippen im Sommer
Ratgeber
Essen. Ein gepflegter Gartenteich verschönert das Zuhause ungemein und sorgt für entspannte Stunden im Freien. Vor allem im Sommer besteht jedoch die große Gefahr, dass das Gewässer umkippt und alles Leben im Gewässer abstirbt. Mit den richtigen Tipps können Sie das Horrorszenario abwenden.