Das aktuelle Wetter NRW 25°C
Gartenpflege

Rosen schneiden im Herbst - Ist das nötig?

02.10.2012 | 14:18 Uhr

Essen. Im Herbst sind sich viele Gartenbesitzer unsicher: Rosen schneiden oder nicht? Der Herbstschnitt ist zwar weniger verbreitet als der Frühjahrsschnitt, er wird aber in einigen Fällen trotzdem nötig.

Rosen blühen in Mitteleuropa häufig bis in den Dezember hinein, wenn die Temperaturen mild bleiben. Es besteht in der Regel kein Grund, die Blüten, Blätter oder Triebe vorher abzuschneiden. Wenn allerdings nach dem ersten Frost einige Pflanzenteile absterben, sollten Sie diese entfernen. Auch bei feuchter Witterung sollten Sie die Rosen regelmäßig nach faulenden Stellen untersuchen. Der Grund: Abgestorbene Pflanzenteile bieten Pilzen und Kleinstlebewesen eine willkommene Brutstätte, von der aus sie sich über die gesamte Pflanze ausbreiten und sie so zerstören können.

Im Gegensatz zum Frühjahrsschnitt, bei dem Sie gründlich alle Rosen schneiden und ihnen so die Möglichkeit geben, ihre ganze Kraft auf neue Triebe und Blüten zu konzentrieren, schneiden Sie im Herbst also vorwiegend nach Bedarf. Mit einer scharfen Rosenschere entfernen Sie die Triebe, ohne die Rose stark zu beschädigen. Schneiden Sie die Pflanzenteile immer leicht schräg ab, sodass Regenwasser gut ablaufen kann.

Wenn Sie die Triebe jedoch auch im Herbst streng kürzen möchten, sollten Sie darauf achten, alle in etwa gleich lang zu lassen. Als Faustregel gilt beim Herbstschnitt, dass etwa ein Drittel der Pflanze stehen bleiben sollte. So haben Sie im Frühjahr noch einmal die Möglichkeit, weiter zu kürzen.

sw

Facebook
Kommentare
Umfrage
S-Bahnen in NRW sollen bald wieder mit Außenwerbung auf den Zügen herumfahren. Was halten Sie davon?
 
Fotos und Videos
Kunstwerke auf der Haut
Bildgalerie
Bodypainting
Paparazzi-Aufnahmen der Stars
Bildgalerie
Ausstellung
Nacht der tausend Lichter
Bildgalerie
Loveparade
Aus dem Ressort
Achtung, Wühlmausalarm!
Kraut & Rüben
„Hiiiilfe“, schrieb Frau Friedrich aus Essen, „ich glaube, wir haben Wühlmäuse“. Ou- ou-ou, das wird nicht einfach. Wühlmäuse sind hartnäckiger als Maulwürfe, und die sind ja schon nicht einfach wegzubekommen.
Teichbeleuchtung - So verzaubern Sie Ihren Garten
Lichtspiele
Essen. Ein schön angelegter Gartenteich wertet eine heimische Wohlfühloase ungemein auf. Mit einigen LED-Lampen können Sie Ihr Exemplar spektakulär verschönern und einige bezaubernde Lichteffekte kreieren.
Schimmelige Blumenerde – So gelingt das Entfernen
Pflanzenpflege
Essen. Nicht selten bildet sich bei Zimmerpflanzen auf der Blumenerde Schimmel. Die Schädlinge sollten Sie besser entfernen, da sie ungesund sind und zudem nicht sonderlich gut aussehen. Lesen Sie hier, wie Sie das am einfachsten anstellen.
Für Südseite des Hauses Kletterpflanzen mit Laub verwenden
Botanik
Ob Efeu, Wein oder Klematis - Kletterpflanzen an Fassaden sind bei vielen Mietern beliebt. Doch nicht jede Kletterpflanze ist für die Südseite des Hauses geeignet. Worauf Hausbesitzer bei der Bepflanzung von Fassaden achten sollten, verrät die Verbraucherzentrale Thüringen.
Vogelunterkunft - Voliere aus Holz und Draht selbst bauen
Vogelhaus
Wellensittiche, Papageien sowie andere Ziervögel sind beliebte Haustiere. Halten sollten darauf achten, dass die farbenfrohe Tiere ein artgerechtes Zuhause mit ausreichend Platz haben. Mit etwas handwerklichem Geschick können Vogelfreunde eine Gartenvoliere selbst bauen.