Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Herbstlaub

Laub entfernen - Diese Pflichten haben Baumbesitzer

05.11.2012 | 13:41 Uhr

Essen. Wer Bäume auf seinem Grundstück hat, muss nicht nur im eigenen Garten im Herbst regelmäßig das anfallende Laub entfernen. Wenn die welken Blätter vor dem Haus auf dem Gehweg landen, sollten Sie sie schnell beseitigen - sonst droht Rutschgefahr. Hier lesen Sie mehr zu den Pflichten von Baumbesitzern.

Hauseigentümer müssen im Herbst auf dem Gehweg vor ihrem Grundstück das Laub entfernen und so dafür Sorge tragen, dass niemand darauf ausrutschen und sich verletzten kann. Darauf weist die Eigentümergemeinschaft "Haus und Grund Deutschland" hin. Mit dem Laub verhält es sich also genauso wie mit Schnee und Eis im Winter: Auf Gehwegen sind die Anwohner zuständig, auf der Straße üblicherweise die jeweilige Stadt- oder Gemeindeverwaltung. Die meisten Kommunen haben das in ihren Satzungen so festgelegt. Das Laub, das von Ihrem eigenen Grundstück stammt, müssen Sie auch dort entsorgen, etwa auf dem Kompost. Laub eignet sich auch gut als Frostschutz für Pflanzen.

Der Hauseigentümer kann die Pflicht zum Laubfegen auch an Dritte übertragen, zum Beispiel an ein Hausmeisterunternehmen. In diesem Fall muss er jedoch überprüfen, ob die Arbeiten regelmäßig und sachgerecht ausgeführt werden. Geschieht dies nicht, haftet der Hausbesitzer, wenn jemand auf dem Laub vor seinem Grundstück ausrutscht.

Und was ist, wenn Laub von einem Grundstück in den Garten des Nachbarn fällt? Eine Reihe von Gerichtsurteilen, so etwa des Oberlandesgerichts Karlsruhe, haben festgelegt, dass Hauseigentümer in der Regel keinen Anspruch auf finanziellen Ausgleich haben, wenn Laub, Obst oder Tannenzapfen vom Nachbargrundstück auf ihr Grundstück fallen und sie diese mit beseitigen müssen. Anders sieht es aus, wenn die Belastung durch fremdes Laub das zumutbare Maß übersteigt oder die Dachrinne übermäßig verstopft. Können Sie eine solche Belastung auf Ihrem Grundstück belegen, dann kann Ihnen je nach Einzelfall eine Ausgleichszahlung zustehen.

sw

Facebook
Kommentare
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos
Schalke schlägt Wolfsburg
Bildgalerie
Bundesliga
BVB verspielt 2:0 in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga
VfL Bochum feiert ersten Heimsieg
Bildgalerie
VfL Bochum
Aus dem Ressort
Das Dilemma mit den klitzekleinen Zwergkirschen
Kraut & Rüben
Diese Woche hatten wir dann wieder Mücken, die über die Terrasse tanzen, an den Haselsträuchern sind erste Blütenbommel zu sehen und die Kollegin, die Rhododendronblüten gesehen hat, bestritt energisch, dass das nachts im Schlaf war. Aber es ist gewiss: Der Winter wird kommen.
Herbstlaub an den Bäumen – Freie Sicht für freie Gärtner
Kraut & Rüben
Die Blätter sind ja in diesem Jahr ganz schön lange auf den Bäumen geblieben. Wir haben immer noch einige grüne an den Apfelbäumen. Und sogar mancher Amberbaum, den man ja nur wegen seiner grandiosen Gelb- und Rot-Färbung im Herbst pflanzt, fängt erst jetzt so allmählich damit an.
Sagen Sie mal Bougainvillea
Kraut & Rüben
Wussten Sie, dass es eine Fliege namens Scaptia beyonceae gibt? Die ist trotz ihrer australischen Heimat tatsächlich nach der texanischen Sängerin Beyoncé Knowles benannt und heißt so, weil sie ein goldenes Hinterteil hat.
Hausfriedensbruch zur dunklen Jahreszeit im Meisenheim
Kraut & Rüben
Da brat mir aber doch einer ‘nen Storch, dachte ich. Doch das war eindeutig das falsche Federvieh. Ich war mit meiner herbstlichen Nistkasten-Inspektion schon ganz schön weit vorangekommen, als ich einen eklatanten Fall von Hausfriedensbruch feststellen musste.
Steckrübe feiert unter Feinschmeckern echtes Comeback
Erntezeit
Der Ruf des "Arme-Leute-Essens" haftet noch heute der Steckrübe an. Dabei feiert die Rübe unter den Feinschmeckern ein echtes Comeback: Die Steckrüben sind im Anbau relativ anspruchslos. Auch Frost macht ihnen nicht viel aus. Allerdings kann dieser den süßen Geschmack der Pflanze beeinflussen.