Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Kochen

Frisches Basilikum nach der Ernte in Essig und Öl einlegen

15.06.2013 | 08:30 Uhr
Frisches Basilikum nach der Ernte in Essig und Öl einlegen
Basilikum kann man einlegen oder trocknen lassen.Foto: Getty

Bonn.  Frisches Basilikum ist für seinen würzigen Duft und Geschmack bekannt - und passt nicht nur zu italienischen Gerichten. Ist nach dem Kochen noch etwas übrig, lassen sich die Zweige trocknen oder gut in Essig und Öl einlegen.

Wird Basilikum mitgekocht, geht sein Aroma verloren und es schmeckt etwas bitter. Daher fügen Köche das Kraut erst nach dem Garen ans Essen , wie der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn erläutert.

Frisches Basilikum hat einen ausgeprägten, würzigen Duft und darf keine Blätter verlieren, wenn man ihn schüttelt. Wer ihn im Garten anbaut, sollte auf einen sandigen, humusreichen Boden an einem sonnigen und windgeschützten Standort achten und ihn regelmäßig gießen.

Basilikum schmeckt nicht nur zu südländischen Gerichten

Am aromatischsten ist die Pflanze dem aid zufolge kurz bevor sie blüht, weil ihre Blätter dann am meisten ätherisches Öl enthalten. Geerntet wird das Kraut am besten mit den Stängeln, die etwa eine Hand breit über dem Boden gekappt werden. Ist vom Kraut in der Küche noch etwas übrig, lassen sich die Zweige trocknen. Sie verlieren dann aber an Aroma. Eine andere Möglichkeit ist, die Blätter in Essig und Öl einzulegen oder sie in Eiswürfeln einzufrieren.

Basilikum schmeckt nicht nur zu südländischen Tomatengerichten und im Pesto. Es bereichert auch Kräutersuppen, Ofengemüse oder Risotto. Süßen Nachspeisen mit Erdbeeren, Fruchtbowlen, Obstsalat und Sorbets gibt es ebenfalls einen geschmacklichen Kick. (dpa)


Kommentare
Aus dem Ressort
Weichholz im Ofen bringt wenig Hitze aber viel Licht
Feuerholz
Wer Holz in seinen Ofen oder Kamin verbrennen will, hat dabei die Wahl zwischen Weichhölzern und Harthölzern. Wer es schön hell haben möchte, benutzt am besten Weichhölzer wie Kiefer und Fichte. Wer es vor allem warm haben möchte, wirft besser Harthölzer wie Kastanie oder Eiche in die Glut.
Blüten der Hortensie bieten sich gut zum Dekorieren an
Gestalten
Blüten der Hortensie bieten sich vor allem gut zum Dekorieren an. Dafür werden die Pflanzen für die Vase abgeschnitten und nach Verbrauch des Wassers nicht mit frischen Wasser aufgefüllt. Die Blüte vertrocknet langsam und gleichmäßig. Allerdings verwelkt sie nicht - die Hortensie behält ihre Farbe.
Laien sollten Elektroarbeiten dem Fachmann überlassen
Heimwerker
Auch wenn die Arbeit simpel erscheint, sollten Heimwerker grundsätzlich die Finger von Elektroarbeiten lassen und diese besser den Spezialisten anvertrauen. Denn Arbeiten an der Steckdose sind nicht nur gefährlich, sondern für den Laien auch verboten.
Harzgalle am Bauholz aushobeln und mit Kitt verschließen
Heimwerker
Offene Harzgallen führen zu lästiger Mehrarbeit in der Heimwerkstatt. Sogenanntes blutendes Holz muss zunächst entfernt werden, bevor die Schnittstelle mit Holzkitt wieder versiegelt werden kann. Die Stiftung Warentest empfiehlt hierfür ein spezielles Werkzeug.
Mieter sollten auch in Ferienzeit erreichbar sein
Mietrecht
Wer in den Urlaub fährt, möchte ein paar Tage nicht an das eigene Zuhause denken. Trotzdem gibt es gute Gründe, während einer Reise für den Vermieter erreichbar zu bleiben. Für den Ernstfall ist es außerdem sinnvoll Ansprechpartner zu nennen, an die sich der Vermieter wenden kann.
Umfrage
Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

 
Fotos und Videos
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Kölner Möbelmesse
Bildgalerie
Fotostrecke
Tapetentrends im Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke