Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Ratgeber

Flaschenbaum und Einblatt gedeihen auch ohne "Grünen Daumen"

19.12.2012 | 08:45 Uhr
Flaschenbaum und Einblatt gedeihen auch ohne "Grünen Daumen"
Wer den berühmten "grünen Daumen" nicht hat, muss auf Zimmerpflanzen nicht verzichten. Denn es gibt anspruchslose Arten wie Flaschenbaum (Foto), Einblatt und Glücksfeder.Foto: Getty

Düsseldorf.  Auch wer keinen "grünen Daumen" hat, muss auf Zimmerpflanzen nicht verzichten. Zum Glück gibt es Pflanzenarten, die ziemlich anspruchslos sind: Flaschenbaum, Einblatt und Glückfeder zählen dazu. Entscheidend ist aber der Standort.

Flaschenbaum, Einblatt oder auch Glücksfeder sind anspruchslose Zimmerpflanzen und eignen sich somit auch für unerfahrene Pflanzenliebhaber. Dabei sollte für die Pflanzenauswahl vor allem der spätere Standort entscheidend sein, raten die Gartenexperten der Brancheninitiative "Das grüne Medienhaus".

Damit eine Pflanze gut gedeihe, müssten die Lichtverhältnisse stimmen - denn während die eine Art am sonnigen Fenster verbrenne, hörten andere im Halbschatten auf zu wachsen. Kakteen und Wasser speichernde Sukkulenten kommen beispielsweise Arten auch mit wenig Pflege aus. Warme und sonnige Standorte sind nach Angaben der Gartenexperten für diese Pflanzen ideal.

Der Flaschenbaum (botanisch: Beaucarnea recurvata) dagegen bevorzugt zwar viel Licht, verträgt aber keine pralle Sonne. Die ursprünglich aus Mexiko stammende Pflanze speichert in ihrem dicken Fuß Wasser und kann so selbst längere Trockenperioden überstehen.

Zimmerpflanze für Vergessliche

Das Einblatt (botanisch: Spathiphyllum) zeigt laut "Das grüne Medienhaus" durch hängende Blätter an, dass es gegossen werden möchte - eine ideale Zimmerpflanze also für Vergessliche: Bekommt das Einblatt dann nämlich schnell Wasser, richtet es sich wieder auf, ohne dabei Schaden zu nehmen.

An hellen, nicht zu sonnigen Standorten bildet die Pflanze zudem hübsche weiße Blüten. In hellen Zimmerecken gedeihen auch die unkomplizierte Birkenfeige (botanisch: Ficus benjaminii ) sowie die Kanarische Dattelpalme (botanisch: Phoenix canariensis) gut. Sie müssen allerdings regelmäßig gegossen sowie gelegentlich gedüngt werden.

Glücksfeder ist anpassungsfähig

An Standorten mit wenig Sonnenlicht kommen den Angaben zufolge Wilder Wein (botanisch: Cissus) mit seinen hübschen Ranken und die Efeutute (botanisch: Epipremnum aureum) gut zurecht. Die Glücksfeder (botanisch: Zamioculcas zamiifolia) mit ihren charakteristischen gefiederten Blättern kann sich nach Angaben der Gartenexperten sogar an fast jeden Standort anpassen. Zudem speichert die Pflanze in ihren Stielen Wasser. Nur, wenn sie zu viel gegossen wird, reagiert die Glücksfeder empfindlich. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Vermieter muss Beseitigung eines Wespennestes bezahlen
Wohnen
Der Vermieter muss die Kosten für die Beseitigung eines Wespennestes an einer Mietwohnung übernehmen. Vor allem dann, wenn der Balkon dadurch nicht nutzbar ist.
Für Wasserrohrbruch im Haus ist Eigentümer verantwortlich
Wohnen
Bei einem Wasserrohrbruch ist der Inhaber der Versorgungsleitung für die Beseitigung des Schadens verantwortlich. Dies ist in der Regel die Gemeinde, in der das Grundstück liegt. Doch auch den Hauseigentümer kann es treffen.
Betriebskosten dürfen sich nicht auf frühere Werte beziehen
Wohnen
Die Betriebskostenabrechnung hält für so manchen Mieter eine böse Überraschung parat: die Nachzahlung. Mieter sollten genau hinsehen, ob die zugrunde liegenden Kosten tatsächlich im jeweiligen Abrechnungszeitraum anfielen.
Verzogene Tür entlarven und richten
Bau
Wenn es durch die Haustür zieht, kann sie verzogen sein. Wo sich der Spalt befindet, finden Hobby-Handwerker mit einer Visitenkarte heraus. Gerichtet wird sie auf verschiedene Weise - je nachdem, wo die Luft durchdringt.
Neuer Estrich unter dem Laminat: Ein Jahr auf Leisten verzichten
Wohnen
Wer in seinem Heim gerade erst einen neuen Bodenbelag auf frischem Estrich verlegt hat, wird sich wundern, wenn sich nach kurzer Zeit dort Schimmel breit macht. Das könnte an den Fußleisten liegen.
Umfrage
Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos