Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Seniorenwohnung

Barrierefreie Wohnung als Altersvorsorge

30.10.2012 | 09:25 Uhr

Essen. Eine barrierefreie Wohnung bietet vielen Menschen die Möglichkeit, bis ins hohe Alter in den eigenen vier Wänden zu wohnen. Als Altersvorsorge ist die Seniorenwohnung daher auch jetzt schon für jüngere Menschen interessant. Die Investition kann sich lohnen, denn der Bedarf an solchen Wohnungen wird in den kommenden Jahren stark steigen.

Laut Daten des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtplanung (BVBS) gibt es derzeit nur etwa 550.000 barrierearme oder gänzlich barrierefreie Wohnungen auf dem Markt. Schon jetzt liegt der Bedarf jedoch bei rund 2,5 Millionen.Bis 2020 wird nach einer Studie der Deutschen Hypo der Bedarf an Seniorenwohnungen noch einmal deutlich ansteigen. Grund sind der demografische Wandel und die große Zahl an Menschen, die in den 1960er Jahren geboren wurden und um 2020 das Seniorenalter erreichen werden.

Der Markt für Seniorenwohnungen hat folgerichtig ein enormes Wachstumspotenzial. Für Menschen, die im Zuge ihrer Altersvorsorge am Kauf einer Immobilie interessiert sind, bieten sich hier Chancen, sie beispielsweise mithilfe staatlicher Förderungsprogramme zu finanzieren. Das BVBS und die Kreditanstalt für Wiederaufbau haben das Förderprogramm "Altersgerecht umbauen" aufgelegt. Das Ziel: Mehr bestehende Wohnungen sollen barrierefrei umgebaut werden und mehr neue Seniorenwohnungen gebaut werden.

Bei steigendem Bedarf ist eine barrierefreie Wohnung auch interessant für Immobilienkäufer, die nach einer Kapitalanlage suchen. Die Chance, die Wohnung auch in geografisch weniger attraktiven Lagen vermieten zu können, ist hoch, wenn vergleichsweise wenig Wohnungen am Markt zu finden sind. Dem stehen aufgrund der altersgerechten Ausstattung allerdings relativ hohe Investitionskosten gegenüber. Ob sich der Kauf einer Seniorenwohnung als Altersvorsorge oder Kapitalanlage lohnt, sollten Immobilieninteressenten daher genau kalkulieren und dabei auch die Möglichkeiten der staatlichen Förderung mit einrechnen.

sw

Facebook
Kommentare
Umfrage
Das Bundesverwaltungsgericht hat der Sonntagsarbeit engere Grenzen gesetzt. Wie finden Sie das?
 
Fotos und Videos
Polizei räumt Flüchtlingscamp
Bildgalerie
Flüchtlinge
Obama begnadigt Truthähne
Bildgalerie
Thanksgiving
BVB unterliegt Arsenal
Bildgalerie
Champions League
Debakel in Königsblau
Bildgalerie
S04
Aus dem Ressort
Im Ruhrgebiet verfallen die Immobilienpreise
Immobilien
Eine Studie des Onlinedienstes Immowelt zeigt: Das Ruhrgebiet hinkt dem großen Immobilienrausch in Deutschland hinterher, im Durchschnitt verlieren sie in Städten wie Dortmund und Essen sogar an Wert. Doch das muss nicht automatisch ein Nachteil sein.
Bei Kauf von Eigentumswohnung auch an die Nebenkosten denken
Immobilien
Bei einer Eigentumswohnung schauen Käufer zunächst auf den Preis. Doch das ist längst nicht alles. Oft kommen hohe Nebenkosten hinzu. Unter Umständen müssen sie auch für teure Sanierungen zahlen, von denen sie noch gar nichts wissen. Nur wer sich gut informiert, vermeidet Überraschungen.
Rücklagen geben Immobilienbesitzern mehr Sicherheit
Eigentum
Die Umzugskisten sind ausgepackt, die letzten Handwerkerarbeiten erledigt, und der Rasen rund um das neue Haus wächst an. Eigentlich könnten sich Immobilienbesitzer zurücklehnen. Doch Vorsicht: Ohne Finanzpolster kann es schnell eng werden. Denn Modernisierungen lassen nicht lange auf sich warten.
Wie Eigenheimbesitzer ihren Immobilienkredit richtig tilgen
Finanzierung
Ein Baugrundstück oder das passende Eigenheim ist gefunden, die Verhandlungen mit der Bank in Sachen Immobilienfinanzierung laufen. Bei der Tilgung des Darlehens sollten Verbraucher darauf achten, dass sie ihren gewohnten Lebensstandard beibehalten können. Sonst kann es schnell zu Frust kommen.
Beim Kauf einer Eigentumswohnung an die Nebenkosten denken
Hausgeld
Bei einer Eigentumswohnung schauen Käufer zunächst auf den Preis. Doch das ist längst nicht alles. Denn unter Umständen müssen sie auch für teure Sanierungen zahlen, von denen sie noch gar nichts wissen. Um böse Überraschungen zu vermeiden, müssen sie sich vorab genau informieren.