Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Finanzen

Arbeitsplatz in der eigenen Wohnung bringt Steuervorteile

05.09.2012 | 08:45 Uhr
Arbeitsplatz in der eigenen Wohnung bringt Steuervorteile
Ein Telearbeitsplatz kann für Arbeitnehmer und Arbeitgeber steuerliche Vorteile bringen.Foto: Thinkstock

Düsseldorf.  Wer als Angestellter einen privaten Raum zum Telearbeitsplatz umwandelt und von dort für den Arbeitgeber arbeitet, kann Steuern sparen. Das externe Büro wird steuerlich nicht wie ein häusliches Arbeitszimmer behandelt. Nicht immer ist das aber erlaubt.

Zu modernen Arbeitsmodellen gehören nicht nur flexible Arbeitszeiten sondern auch räumlich neue Konzepte. Dank schnellem Internet lassen sich heute Bürotätigkeiten in nahezu jedem Raum erledigen, der in einen Telearbeitsplatz umgewandelt ist. Wenn die Einrichtung eines solchen Büros in den Privaträumen eines Angestellten möglich ist, können Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen sparen.

Denn das externe Büro wird steuerlich nicht wie ein häusliches Arbeitszimmer behandelt. Wird der Raum nämlich an den Arbeitgeber vermietet, kann der Arbeitnehmer wesentlich höhere Kosten geltend machen und so seine Steuerlast senken, erläutert der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. (VLH).

Keine Beschränkungen der Abzugshöhe

Beschränkungen der Abzugshöhe, wie beim häuslichen Arbeitszimmer üblich, gelten beim vermieteten Büro nicht. 'Bei dieser Gestaltung gibt es keine Abzugsbeschränkungen, so dass alle erwerbsbedingten Kosten beim Arbeitnehmer abziehbar sind', erläutert Jörg Strötzel, Vorsitzender der VLH. Befindet sich der Telearbeitsplatz im eigenen Haus, können zum Beispiel die Gebäudeabschreibung, die Zinsen der Hausfinanzierung, anfallende Erhaltungsaufwendungen sowie laufende Betriebskosten wie Grundsteuer, Hausversicherungen, Heizung, Strom im Verhältnis der Quadratmeterflächen anteilig abgezogen werden.

Liegt der Teleplatz in einer Mietwohnung , muss der Arbeitnehmer beim Vermieter der Wohnung zunächst eine Genehmigung für die Untervermietung an den Arbeitgeber einholen. An abziehbaren Aufwendungen können dann insbesondere die anteiligen Mietkosten zuzüglich Nebenkosten geltend gemacht werden.

Allerdings müssen Arbeitnehmer, die eigenen Wohnraum an ihren Arbeitgeber vermieten, die Mieteinnahmen versteuern. Dennoch ist laut VLH der Arbeitnehmer bei diesem Vermietungsmodell wirtschaftlich als auch steuerlich besser gestellt. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
Bei Kauf von Eigentumswohnung auch an die Nebenkosten denken
Immobilien
Bei einer Eigentumswohnung schauen Käufer zunächst auf den Preis. Doch das ist längst nicht alles. Oft kommen hohe Nebenkosten hinzu. Unter Umständen müssen sie auch für teure Sanierungen zahlen, von denen sie noch gar nichts wissen. Nur wer sich gut informiert, vermeidet Überraschungen.
Rücklagen geben Immobilienbesitzern mehr Sicherheit
Eigentum
Die Umzugskisten sind ausgepackt, die letzten Handwerkerarbeiten erledigt, und der Rasen rund um das neue Haus wächst an. Eigentlich könnten sich Immobilienbesitzer zurücklehnen. Doch Vorsicht: Ohne Finanzpolster kann es schnell eng werden. Denn Modernisierungen lassen nicht lange auf sich warten.
Wie Eigenheimbesitzer ihren Immobilienkredit richtig tilgen
Finanzierung
Ein Baugrundstück oder das passende Eigenheim ist gefunden, die Verhandlungen mit der Bank in Sachen Immobilienfinanzierung laufen. Bei der Tilgung des Darlehens sollten Verbraucher darauf achten, dass sie ihren gewohnten Lebensstandard beibehalten können. Sonst kann es schnell zu Frust kommen.
Beim Kauf einer Eigentumswohnung an die Nebenkosten denken
Hausgeld
Bei einer Eigentumswohnung schauen Käufer zunächst auf den Preis. Doch das ist längst nicht alles. Denn unter Umständen müssen sie auch für teure Sanierungen zahlen, von denen sie noch gar nichts wissen. Um böse Überraschungen zu vermeiden, müssen sie sich vorab genau informieren.
Worauf Sie vor der Immobilienfinanzierung achten sollten
Eigenheim
Rechnen, rechnen und nochmal rechnen. Das steht am Anfang jeder Immobilienfinanzierung. In aller Regel muss hierfür ein Darlehen aufgenommen werden. Doch bevor ein Termin bei einem Kreditinstitut vereinbart wird, sollten Käufer erst in aller Ruhe Kassensturz machen.
Umfrage
Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
BVB kann wieder jubeln
Bildgalerie
BVB
Anschlag in Kanada
Bildgalerie
Terror
FC Bayern zu Gast beim Papst
Bildgalerie
Papst-Visite
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise