Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Wohneigentum

Fehler in Jahresabrechnung von Wohnanlagen sind riskant

10.03.2013 | 08:45 Uhr
Fehler in Jahresabrechnung von Wohnanlagen sind riskant
Fehler in der Jahresabrechnung von Wohnlagen in Gemeinschafteigentum können teuer werden.Foto: Johannes Kruck

Bonn.  Der Verbraucherschutzverein Wohnen im Eigentum weist darauf hin, das Fehler in der Jahresabrechnung von Gemeinschaftseigentumsanlagen für Mitglieder des Verwaltungsbeirates teuer werden können: Die Abrechnung muss eine nachvollziehbare Zusammenstellung der Finanzvorgänge des letzten Jahres sein.

Fehler in der Jahresabrechnung von Wohnanlagen in Gemeinschaftseigentum können für Mitglieder des Verwaltungsbeirates teuer werden. Für den entstandenen Schaden können die Beiräte haftbar gemacht werden. Darauf weist der Verbraucherschutzverein Wohnen im Eigentum in Bonn unter Berufung auf ein Urteil des Bundesgerichtshofs hin (Az.: V ZR 44/09).

Erstellt werden die Jahresabrechnungen in der Regel von den jeweiligen Verwaltungen. Die Jahresabrechnung muss eine geordnete, nachvollziehbare Zusammenstellung der finanziellen Vorgänge des letzten Jahres sein. Der Verwaltungsbeirat, ein Gremium aus mehreren gewählten Eigentümern , muss dieses Dokument prüfen, bevor es dann der Eigentümerversammlung vorgelegt wird.

Mit Grundlagen der Buchhaltung vetraut machen

Die Mitglieder des Verwaltungsbeirates sollten sich daher mit den Grundlagen der Buchhaltung vertraut machen, empfiehlt der Verein in einem Ratgeber. Denn nur so könnten eventuelle Fehler tatsächlich entdeckt werden. Die Verwaltung müsse den Mitgliedern des Beirates alle zur Prüfung notwendigen Unterlagen vorlegen. Dazu zählten unter anderem Rechnungen, Kontoauszüge und Verträge beispielsweise mit Handwerkern .

Hilfreich sei es außerdem, ein Prüfungsprotokoll anzufertigen. Darin sollten die wesentlichen Schritte der Prüfung festgehalten werden. Das erleichtere die Arbeit in den folgenden Jahren. Dieses Protokoll könne der Jahresabrechnung beigefügt und somit allen Eigentümern zur Verfügung gestellt werden. (dpa/tmn)



Kommentare
10.03.2013
10:06
Fehler in Jahresabrechnung von Wohnanlagen sind riskant
von gumpicobra | #2

Gibt es als Verwaltungsbeirat eine Möglichkeit sich zu schützen?

1 Antwort
Ja, es gibt eine Haftpflichtversicherung!
von DerRheinberger | #2-1

Sie heisst Vermögensschadenshaftpflicht für den Beirat und sollte von einer Eigentümergemeinschaft genauso verlangt werden wie eine Vermögensschadenshaftpflichtversicherung für den Verwalter.

Die Beiträge sind (noch) relativ gering, niemand sollte ohne eine solche Versicherung eine unbezahlte Beiratsfunktion übernehmen.

Noch wichtiger ist der Nachweis einer Vermögensschadenshaftpflicht für den Wohnungsverwalter, welche er aber selbst abschliessen und bezahlen muss und dessen Nachweis sich die Eigentümergemeinschaft unbedingt vorzeigen lassen sollte.

Übrigens hat jeder Eigentümer das Recht, Rechnungen einzusehen und sollte gerade bei Handwerkerleistungen und anderen Dienstleistungen genau nachsehen. Hier werden gerne überhöhte Rechnungen gegen "üppige Weihnachtsgeschenke" versteckt in die Rechnungen eingebaut!

10.03.2013
10:03
Fehler in Jahresabrechnung von Wohnanlagen sind riskant
von Okling | #1

Das war ja mal wieder klar. Ob Manager, Politiker oder die Verwaltung der Städte - niemand ist persönlich verantwortlich, wenn er den Karren gegen die Wand fährt.

Ob krasse Fehlentscheidungen im Management, politisches Harakiri, oder versaute Bauanträge usw. - da hat der Arbeiter, Wähler oder Bürger bekanntlich immer Pech gehabt.

Beim kleinen Mann selber allerdings, wird die Haftung natürlich ganz anders gesehen.

Aus dem Ressort
So machen Sie den Ofen für die Heizsaison wieder fit
Ratgeber
Wer seine Heizungsanlage noch vor den kalten Tagen warten lässt, kann Energie und Geld sparen. Dabei lohnt es sich besonders, die Heizung entsprechend den individuellen Bedürfnissen zu programmieren. Bei alten Anlagen sollte man an einen Austausch denken.
Warum ein Baugutachten eines Grundstücks wichtig ist
Hausbau
Bevor ein Stück Land zum Baugrund wird muss es öffentlich erschlossen werden. Meist sind die Kosten dafür schon im Kaufpreis des Grundstücks enthalten. Zusätzlich sollte vor der Unterschreibung des Kaufvertrags ein Baugutachten erfolgen. Das bedeutet weitere Kosten für den Käufer des Grundstücks.
Im Herbst die Regenrinnen regelmäßig säubern
Garten
Im Herbst muss die Regenrinne regelmäßig gesäubert und von Laub befreit werden. Ansonsten könnte das Rohr verstopfen oder undicht werden. Dadurch könnte die Dämmung der Fassade beeinträchtigt werden. Direkt zu Beginn des Herbstes sollte das gesamte Entwässerungssystem des Hauses geprüft werden.
Neuer Estrich gibt extrem viel Feuchtigkeit an die Luft ab
Ratgeber
Neuer Estrichboden am Anfang viel Feuchtigkeit an die Raumluft ab. Das kann zu einem Problem werden, wenn man dichte Bodenbeläge wie Laminat oder PVC hat. Denn dann konzentriert sich die Feuchtigkeit in der Regel an den Übergängen zur Wand und Holzleisten und diese können anfangen zu schimmeln.
Ferienhaus im Ausland nur nach guter Vorbereitung kaufen
Immobilienkauf
Wer ein bestimmtes Land liebt und immer wieder dorthin in den Urlaub fährt, liebäugelt vielleicht mit dem Kauf eines Ferienhauses. Vorschnell einen Vertrag unterschreiben sollte man aber auf keinen Fall - im Ausland lauern dabei einige Fallstricke. Vor allem die Gebühren können stark variieren.
Umfrage
Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Was halten Sie von der Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Was halten Sie von der Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Kölner Möbelmesse
Bildgalerie
Fotostrecke