Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Garten

Experten erwarten Invasion von Marienkäfern durch mildes Wetter

21.10.2012 | 08:45 Uhr
Experten erwarten Invasion von Marienkäfern durch mildes Wetter
Der asiatische Marienkäfer hält sich am liebsten am warmen Mauerwerk auf.Foto: gettythinkstock

Hamburg.   Das derzeitige milde Wetter könnte viele Marienkäfer in Gärten und auf Balkone locken. Die meisten von ihnen stammen ursprünglich von weiter her: Der asiatische Marienkäfer breiten sich immer stärker aus. Nicht alle freuen sich darüber.

Ein bei Groß und Klein beliebter Glücksbringer schwirrt in diesen Tagen zu Hunderten durch die Luft: Denn die milden Temperaturen haben an zahlreichen Orten zu einer kleinen Invasion von Marienkäfern geführt. Unzählige der gepunkteten und für den Garten nützlichen Insekten landen derzeit auch in Biergärten, auf Balkonen und kommen sogar in die Wohnungen. "Das ist der asiatische Marienkäfer , mit wissenschaftlichem Namen Harmonia axyridis genannt", sagte der Kurator der Abteilung Insektenkunde des Zoologischen Museums Hamburg, Kai Schütte.

"Auch an den Mauern unseres Museums, einem Waschbetonbau, haben wir die Käfer beobachtet", sagte der Biologe. Grund für die plötzliche Aktivität seien offenbar die wärmeren Temperaturen: "Schon in den vergangenen Jahren haben wir diese Art der Marienkäfer im Oktober und November und sogar im Winter bei uns sehen können."

Marienkäfer fressen Blattläuse

Schütte vermutet, dass sich die Tiere am wärmeren Mauerwerk besonders wohlfühlen, weil sie in ihrer ursprünglichen Heimat Asien in Felsspalten überwintern. Nach Beobachtungen der Biologen kommen die asiatischen Marienkäfer inzwischen in ganz Deutschland vor und breiten sich weiter aus. Unter Gärtnern sind sie beliebt, weil sie große Mengen von Blattläusen fressen.

Unbeliebt dagegen sind sie bei Weinbauern, weil sie sich nachts gern im Bereich von Weintrauben aufhalten und bei der Verarbeitung die Mostqualität gefährden können. Die rege Flugtätigkeit der Marienkäfer wird nach Ansicht von Schütte in wenigen Tagen schon wieder vorbei sein: "Sobald es kühler wird, ziehen sie sich zum Überwintern wieder zurück." (dapd)



Kommentare
22.10.2012
16:58
Experten erwarten Invasion von Marienkäfern durch mildes Wetter
von Dr.Seltsam | #2

Das Problem ist eher, dass der Mensch fremde Arten einschleppt und damit Probleme verursacht.
Dieser possierliche Asiate ist mal zur Schädlingbekämpfung in Europa eingeführt worden.
Allerdings hat er bei uns keine natürlichen Feinde, frisst außer Schädlingen auch Nützlinge unter anderem die Larven der heimischen Marienkäfer.
Es gibt einige Berichte, nach denen die Biester wohl auch spürbar zubeißen können (obwohl ich da etwas skeptisch bin)..
Und der Wein, in dessen Most die Tierchen in ausreichender Zahl gelandet sind, soll wohl ungenießbar sein.
Und wenn die in Battalionsstärke in Häuser und Wohnungen einfallen, ist das mit der Freude auch so eine Sache..

21.10.2012
14:53
Experten erwarten Invasion von Marienkäfern durch mildes Wetter
von jessiesrevenge | #1

das wäre alles kein problem, wenn der mensch nicht immer meinen würde die natur aufräumen zu müßen.....ich bin mir sicher das die lieber in einen schönen großen laubhaufen liegen würden, wenn denn mal einer liegenblieben würde....

Aus dem Ressort
Türkranz aus Tannenzapfen einfach selbst basteln
Dekoration
Tannenzapfen sind als Dekoration ein Blickfang in jeder Wohnung. Besonders am Türkranz bestechen sie durch ihr herbstliches Braun. Zusammen mit anderen Materialien aus Garten und Wald ergeben sie ein stimmiges Bild. Hier erfahren Sie, wie sie einen Türkranz einfach selbst basteln können.
Betriebskostenforderung bis Ende des Folgejahrs möglich
Mietrecht
Betriebskostenabrechnungen eines Kalenderjahrs müssen bis zum 31. Dezember um 18:00 Uhr des darauffolgenden Kalenderjahres beim Mieter eintreffen. Wird diese Frist überschritten, bleibt der Vermieter auf den Forderungen sitzen. Zustellungsprobleme der Post ändern nichts an der Frist.
Beim Rückschnitt der Klematis auf die Schnittgruppe achten
Pflanzen
Zum Winterbeginn sollten Hobbygärtner die Klematis stutzen. Auf welcher Höhe die Pflanze am besten geschnitten wird, ist von Art zu Art verschieden. Im Gegensatz zu den sommerblühenden Arten sollten Pflanzen, die im Frühjahr blühen, nicht im Winter, sondern im Mai oder Juni gekürzt werden.
Kerzenflamme ersticken statt ausblasen
Tipp
Wird die Flamme einer Kerze ausgeblasen, kann der Docht weiter glimmen und Rauch entstehen. Daher empfiehlt es sich, Kerzenflammen besser zu ersticken. Spezielle Löscher helfen dabei. Wer nach dem Auspusten den Docht in flüssiges Wachs taucht, hat denselben Effekt.
Fenster mit Isolierband abdichten senkt Heizkosten
Energieeffizienz
Durch zugige Fensterrahmen entweicht warme Luft ins Freie. Einfaches Abdichten der offenen Stellen mit Isolierband, einer Gummidichtung oder Schaumdichtungsband sorgt für eine merkliche Reduzierung der Heizkosten. Bei Doppelkastenfenstern sollten jedoch nur die inneren Flügel abgedichtet werden.
Umfrage
Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?

Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos