Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Erneuerbare Energien

Energiewende - Kosten für Ökostrom werden überschätzt

18.07.2013 | 09:34 Uhr

Berlin. Mit der Energiewende verbinden die meisten Verbraucher den Gedanken an steigende Kosten für Strom. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat nun jedoch herausgefunden, dass die Kosten für Ökostrom in der Regel überschätzt, die Kosten für Atomstrom hingegen unterschätzt werden.

Aus einem aktuellen Wochenbericht des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) geht hervor, dass die EU die Kosten für erneuerbare Energien in ihren Planungen bezüglich der Energiewende deutlich überschätzt hat, während die Kosten und die CO2-Emissionen von Atomkraft unterschätzt werden. Denn laut der Experten stützen sich die Planungen der Europäischen Union auf veraltete Kostenschätzungen - die bahnbrechenden Produktivitätsfortschritte bei erneuerbaren Energien seien daher noch nicht berücksichtigt worden.

Energiewende - DIW fordert anspruchsvollere Ziele

Während die EU fälschlicherweise von einem starken Wachstum der Atomkraft in Europa ausgegangen ist und die Kosten für Atomstrom dementsprechend unterschätzt hat, sind die Kosten für Ökostrom massiv überschätzt worden. So sei insbesondere Solarstrom bereits heute so günstig, wie es die EU für 2040 oder 2050 vorhersagte. "Erneuerbare Energien sind somit die einzige Option für eine nachhaltige und CO2-arme europäische Stromwirtschaft", erklärt Claudia Kemfert, Leiterin der DIW-Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt. Daher fordert das DIW ehrgeizigere Ziele für die Energiewende: "Die Europäische Kommission sollte umgehend aktualisierte Modellrechnungen bereitstellen, um der Energiepolitik transparente und nachvollziehbare Szenarien als Entscheidungshilfe an die Hand zu geben", so Kemfert weiter. Die Debatte über neue Ziele für 2030 ist in der EU nun angelaufen.

sw

Facebook
Kommentare
18.07.2013
14:52
Energiewende - Kosten für Ökostrom werden überschätzt
von doddl2 | #3

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.

Außerdem bitte ich, etwas genauer bei den "bahnbrechenden Produktivitätsfortschritten" insbesondere bei den Solarmodulen hinzuschauen: das liegt nur daran, dass kleine chinesische Finger nun mal schneller arbeiten als tarifbezahlte deutsche Arbeiter.

18.07.2013
14:33
Energiewende - Kosten für Ökostrom werden überschätzt
von Juelicher | #2

Mein Vorredner bringt einige wichtige Aspekte auf den Punkt.
Oberflächliche Öko-Propaganda von Claudia Kempfert vom DIW. Die permanente Verbreitung von derart eingeschränkten Sichtweisen ist vermutlich nur möglich, wenn man in einem von Bund u. Ländern getragenen Wirtschaftsinstitut arbeitet.

18.07.2013
11:04
Energiewende - Kosten für Ökostrom werden überschätzt
von Broncezeit | #1

Natürlich, den erforderlichen Netzumbau, den erforderlichen Speicherbau, die Vorhaltung von unrentabler Reserveleistung kann man getrost vernachlässigen. Wir haben es ja.

Und ein bißchen weniger Versorgungssicherheit können wir uns als Exportabhängiges Industrieland auch erlauben.

Da bleit nur noch die Kleinigkeit des total überhöhten Erzeugerpreises der Erneuerbaren.
Aber wer Land und Dächer für die Erneuerbaren hat muß ja unterstützt werden. Das sind die Ärmsten in unserem Staat

Umfrage
Düster, schmutzig, kein Service – Experten finden an Rhein und Ruhr einige der schlechstesten Bahnhöfe Deutschlands . Würden Sie den Vorwurf der

Düster, schmutzig, kein Service – Experten finden an Rhein und Ruhr einige der schlechstesten Bahnhöfe Deutschlands . Würden Sie den Vorwurf der "beispiellosen Verwahrlosung" unterschreiben?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Kölner Möbelmesse
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Harlekin-Weide - Schnitt bringt Blüten zur Geltung
Ziergehölz
Hobbygärtner sollten die alten Äste der Harlekin-Weide im Spätsommer schneiden. Denn ein Schnitt bringt an den jungen Ästen die schönsten Blüten hervor. Die Zweige können dann zum Vermehren genommen werden. Im Frühjahr bildet es Weidenkätzchen. Im Herbst sind die gefärbten Zweige ein Highlight.
Fuchsien noch im August auf den Winter vorbereiten
Garten
Den Sommer über verwandeln Fuchsien Balkon und Terasse in ein Blütenmeer, später werden sie oft weggeworfen. Doch das muss nicht sein, denn Fuchsien können Hobbygärtner auch leicht winterfest machen. Damit das gelingt, müssen ein paar einfache Regeln befolgt werden.
Pilzbefall beim Rhododendron einfach und schnell vorbeugen
Sträucher
Von Spätsommer bis Herbst legen Zikaden ihre Eier unter die Knospen des Rhododendron. Dort entstehen Wunden, in die Pilze eindringen können. Die Zikaden sollten schnellstmöglich bekämpft werden und somit dem Pilzbefall vorzubeugen. Welche Mittel gegen die Insekten helfen, lesen Sie hier.
Buchsbaumbesitzer kämpfen gegen ostasiatischen Schädling
Schädlingsbefall
Buchsbäume haben es im Moment nicht leicht: Der ostasiatische Buchsbaumzünsler greift immer öfter Buchbäume an. Die Larven zerfressen bis zu viermal im Jahr Buchsbaumsträucher. Von Südhessen bis Wetterau hat er sich schon ausgebreitet. Regelmäßige Kontrollen werden empfohlen.
Ende des Sommers - Ledercouchs brauchen extra viel Pflege
Möbelpflege
Sonnenlicht tut der Ledercouch nicht gut: Leder verliert in der Sonne seine Farbe, seinen Glanz und kann im schlimmsten Fall brüchig werden. Ergo brauchen betroffene Möbelstücke im Sommer extra viel Pflege. Experten vom Verband der Deutschen Möbelindustrie raten zu speziellen Pflegecremes.