Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Verkauf oder Vermietung

Energieausweis wird 2013 Pflicht

09.11.2012 | 17:13 Uhr

Essen. Immobilieneigentümer, die noch keinen Energieausweis für ihr Haus oder ihre Wohnung besitzen, sollten sich schnell darum kümmern: Ab Januar 2013 ist es Pflicht, den Ausweis bei einem Verkauf oder einer Neuvermietung vorzulegen.

Haus- oder Wohnungseigentümer müssen den Energieausweis vorrätig haben und Miet- oder Kaufinteressenten vorlegen. Zusammen mit dem Miet- oder Kaufvertrag müssen die neuen Bewohner dann ein Exemplar ausgehändigt bekommen. Bisher bestand die Energieausweispflicht für Eigentümer lediglich darin, den Ausweis auf Verlangen vorzuzeigen.

Der Ausweis soll künftigen Mietern oder Käufern ab 2013 als verbindlicher Anhaltspunkt dazu dienen, mit welchen Energiekosten sie bei der Immobilie rechnen müssen. Eigentümer, die ihre Wohnung oder ihr Haus selbst bewohnen, brauchen den Energieausweis nicht.

Den Energieausweis gibt es in zwei Varianten: Eine orientiert sich am Verbrauch und damit an den Energiekostenabrechnungen der letzten Jahre, die andere orientiert sich am berechneten Bedarf der Immobilie. Beide Varianten sind weiterhin erlaubt. Ausstellen dürfen den Energieausweis unter anderem bestimmte Handwerksbetriebe, Architekten und Fachingenieure. Bei der Suche nach einem Betrieb helfen die örtlichen Handwerkskammern.

sw

Facebook
Kommentare
10.11.2012
11:39
Energieausweis wird 2013 Pflicht
von Juelicher | #2

@nocheindirk
Der verbrauchsabhängige Energieausweis bezieht sich bei einem Mietshaus auf den Verbrauch des gesamten Hauses, nicht auf die einzelne Wohnung. Ihr Argument ist insofern falsch! Die von Ihnen geschilderten Abweichungen durch individuelles Verhalten spielen allenfalls in vermieteten Einfamilienhäusern oder sehr kleine Mietimmobilien eine Rolle.
Jedenfalls haben die großen Ablesefirmen festgestellt, dass gerade die verbrauchsabhängigen Ausweise dem realen Verbrauch am nächsten kamen, die Berechnungsausweise waren weit vom tatsächlichen Verbrauch entfernt, weil die verwendeten Rechenmodelle völlig mangelhaft sind. Sie dienen vor allem den Energieberatern dazu, die Energieverluste übertrieben darstellen zu können, um die Amortisation von Maßnahmen leichter schön rechnen zu können. Eine mächtige Wirtschaftlobby hat daran großes Interesse, weil es um gigantische Summen geht.

09.11.2012
19:19
Energieausweis wird 2013 Pflicht
von nocheindirk | #1

Jetzt stellt sich mir nur die Frage was passiert wenn ich diesen Ausweis nicht vorlege? Im übrigen ist die Erstellung des Ausweises nach Verbrauch völliger Schwachsinn. Wenn ich vorher einen Eigentuümer oder Mieter in einer Wohnung hatte, und dieser zum Beispiel selten zui Hause war weil er auf Montagen gearbeitet hat, dann habe ich natürlich einen sehr geringen Verbrauch. Bei einer ältere Damen in der Wohnung mit ständig 25 Grad raumtemperatur ist der Verbrauch natürlich erheblich höher.

Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Aus dem Ressort
Moderne Kaminöfen wärmen, nachdem das Feuer erloschen ist
Feuerstelle
Kaminöfen erleben eine umweltfreundliche Renaissance. Die neuen Modelle sind schlank, schick und mit neuer Technik ausgestattet. Zum Beispiel hat die Feuerstelle der Neuzeit einen Wärmespeicher und produziert längst nicht mehr so viel Feinstaub wie Kamine älteren Jahrganges.
Was vor dem Ende des Gartenjahres noch zu erledigen ist
Gartenarbeit
Spätestens im November muss der Hobbygärtner im Garten die letzten Aufgaben erledigen. Denn jeden Tag kann der Winter ins Land einziehen. Es gibt noch ein bisschen was zu tun, zum Beispiel sollten Pflanzen zurückgeschnitten und Kletterpflanzen vor Stürmen gesichert werden.
Einfarbige Treppen können für Senioren gefährlich werden
Sicherheit
Besonders ältere Menschen, die an einer Sehschwäche leiden, benötigen bei Treppen einen deutlichen farblichen Kontrast. Einfarbige Treppe können dagegen zur Stolperfalle werden, ebenso Glastreppen, die eine Absturzgefahr simulieren. Auch sorgen Socken auf Holzstufen schnell für Rutschgefahr.
Hausbesitzer sollten ihre Mülltonnen vor Waschbären sichern
Wildtiere
Waschbären verbreiten sich immer mehr in den Städten. Doch so possierlich die Tierchen auch sind, an Häusern und in Gärten können sie große Schäden anrichten. Vor allem weggeworfene Lebensmittel locken die Waschbären an. Worauf Hausbesitzer bei der Müllentsorgung achten sollen, lesen Sie hier.
Vor Vertrag über Hausbau Beispielhäuser besichtigen
Eigenheim
Die eigenen vier Wände - das ist der große Traum vieler Menschen. Damit er nicht zum Alptraum wird, sollten Bauherren auf der Suche nach der passenden Baufirma gut vergleichen und sich bei Beratungen nicht zu schnell zur Unterschrift drängen lassen.