Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Verkauf oder Vermietung

Energieausweis wird 2013 Pflicht

09.11.2012 | 17:13 Uhr

Essen. Immobilieneigentümer, die noch keinen Energieausweis für ihr Haus oder ihre Wohnung besitzen, sollten sich schnell darum kümmern: Ab Januar 2013 ist es Pflicht, den Ausweis bei einem Verkauf oder einer Neuvermietung vorzulegen.

Haus- oder Wohnungseigentümer müssen den Energieausweis vorrätig haben und Miet- oder Kaufinteressenten vorlegen. Zusammen mit dem Miet- oder Kaufvertrag müssen die neuen Bewohner dann ein Exemplar ausgehändigt bekommen. Bisher bestand die Energieausweispflicht für Eigentümer lediglich darin, den Ausweis auf Verlangen vorzuzeigen.

Der Ausweis soll künftigen Mietern oder Käufern ab 2013 als verbindlicher Anhaltspunkt dazu dienen, mit welchen Energiekosten sie bei der Immobilie rechnen müssen. Eigentümer, die ihre Wohnung oder ihr Haus selbst bewohnen, brauchen den Energieausweis nicht.

Den Energieausweis gibt es in zwei Varianten: Eine orientiert sich am Verbrauch und damit an den Energiekostenabrechnungen der letzten Jahre, die andere orientiert sich am berechneten Bedarf der Immobilie. Beide Varianten sind weiterhin erlaubt. Ausstellen dürfen den Energieausweis unter anderem bestimmte Handwerksbetriebe, Architekten und Fachingenieure. Bei der Suche nach einem Betrieb helfen die örtlichen Handwerkskammern.

sw

Facebook
Kommentare
10.11.2012
11:39
Energieausweis wird 2013 Pflicht
von Juelicher | #2

@nocheindirk
Der verbrauchsabhängige Energieausweis bezieht sich bei einem Mietshaus auf den Verbrauch des gesamten Hauses, nicht auf die einzelne Wohnung. Ihr Argument ist insofern falsch! Die von Ihnen geschilderten Abweichungen durch individuelles Verhalten spielen allenfalls in vermieteten Einfamilienhäusern oder sehr kleine Mietimmobilien eine Rolle.
Jedenfalls haben die großen Ablesefirmen festgestellt, dass gerade die verbrauchsabhängigen Ausweise dem realen Verbrauch am nächsten kamen, die Berechnungsausweise waren weit vom tatsächlichen Verbrauch entfernt, weil die verwendeten Rechenmodelle völlig mangelhaft sind. Sie dienen vor allem den Energieberatern dazu, die Energieverluste übertrieben darstellen zu können, um die Amortisation von Maßnahmen leichter schön rechnen zu können. Eine mächtige Wirtschaftlobby hat daran großes Interesse, weil es um gigantische Summen geht.

09.11.2012
19:19
Energieausweis wird 2013 Pflicht
von nocheindirk | #1

Jetzt stellt sich mir nur die Frage was passiert wenn ich diesen Ausweis nicht vorlege? Im übrigen ist die Erstellung des Ausweises nach Verbrauch völliger Schwachsinn. Wenn ich vorher einen Eigentuümer oder Mieter in einer Wohnung hatte, und dieser zum Beispiel selten zui Hause war weil er auf Montagen gearbeitet hat, dann habe ich natürlich einen sehr geringen Verbrauch. Bei einer ältere Damen in der Wohnung mit ständig 25 Grad raumtemperatur ist der Verbrauch natürlich erheblich höher.

Umfrage
Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Aus dem Ressort
Wie Sie ihren Garten ganz leicht pflegearm gestalten können
Ratgeber
Möglichst wenig Arbeit soll ein Garten heutzutage machen. Trotzdem soll er aber auch ausreichend repräsentativ sein. Erreichen kann man dies mit Kunstobjekten, edlen Gehölzen oder Wasserspielen. Der Trend geht zu formal-puristischem, Natürliches ist hingegen nicht mehr gefragt.
Mieterbund - Nur wenige Makler legen Energieausweise vor
Energie
Nach gut vier Monaten erweist sich die gesetzliche Pflicht, den Energieausweis des Gebäudes bei einer Besichtigung unaufgefordert vorzulegen, als "Papiertiger". Der Deutsche Mieterbund hatte 77 Wohnungen in Deutschland besichtigt - geltendes Recht wurde bisher nur mangelhaft umgesetzt.
Fensterbeschläge vor dem Putzen mit Haushaltsöl pflegen
Putztipp
Wer sein Fenster richtig reinigen will, sollte beim Fensterputzen einige hilfreiche Tipps beachten. Denn der Verband "Fenster und Fassade" rät, vor dem Wischen erst den Rahmen, Beschläge und Dichtungen zu pflegen. Hierfür eignen sich besonders gut Haushaltsöl und Pflegemilch.
Hohe Legionellenkonzentration rechtfertigt Mietminderung
Mietrecht
Das Amtsgericht Dresden hat einer Mieterin Recht gegeben, die wegen einer hohen Legionellenkonzentration im Trinkwasser ihre Miete gemindert hat. Die Legionellenbelastung stellt demnach eine akute Gesundheitsgefährdung dar und führt zu einer Einschränkung der Wohnqualität.
Als Hauswächter um alte Gebäude kümmern und günstig wohnen
Wohnkonzept
Stehen öffentliche Gebäude über einen längeren Zeitraum leer, sind sie oft das Ziel von Vandalismus. Was tun? Eine neue Idee: Kommunen setzen Hauswächter ein, die in den Gebäuden wohnen und darauf aufpassen. Viel Wohnraum für wenig Geld. Die Kündigungsfrist ist für beide Vertragsparteien verkürzt.