Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Verkauf oder Vermietung

Energieausweis wird 2013 Pflicht

09.11.2012 | 17:13 Uhr

Essen. Immobilieneigentümer, die noch keinen Energieausweis für ihr Haus oder ihre Wohnung besitzen, sollten sich schnell darum kümmern: Ab Januar 2013 ist es Pflicht, den Ausweis bei einem Verkauf oder einer Neuvermietung vorzulegen.

Haus- oder Wohnungseigentümer müssen den Energieausweis vorrätig haben und Miet- oder Kaufinteressenten vorlegen. Zusammen mit dem Miet- oder Kaufvertrag müssen die neuen Bewohner dann ein Exemplar ausgehändigt bekommen. Bisher bestand die Energieausweispflicht für Eigentümer lediglich darin, den Ausweis auf Verlangen vorzuzeigen.

Der Ausweis soll künftigen Mietern oder Käufern ab 2013 als verbindlicher Anhaltspunkt dazu dienen, mit welchen Energiekosten sie bei der Immobilie rechnen müssen. Eigentümer, die ihre Wohnung oder ihr Haus selbst bewohnen, brauchen den Energieausweis nicht.

Den Energieausweis gibt es in zwei Varianten: Eine orientiert sich am Verbrauch und damit an den Energiekostenabrechnungen der letzten Jahre, die andere orientiert sich am berechneten Bedarf der Immobilie. Beide Varianten sind weiterhin erlaubt. Ausstellen dürfen den Energieausweis unter anderem bestimmte Handwerksbetriebe, Architekten und Fachingenieure. Bei der Suche nach einem Betrieb helfen die örtlichen Handwerkskammern.

sw

Facebook
Kommentare
10.11.2012
11:39
Energieausweis wird 2013 Pflicht
von Juelicher | #2

@nocheindirk
Der verbrauchsabhängige Energieausweis bezieht sich bei einem Mietshaus auf den Verbrauch des gesamten Hauses, nicht auf die einzelne Wohnung. Ihr Argument ist insofern falsch! Die von Ihnen geschilderten Abweichungen durch individuelles Verhalten spielen allenfalls in vermieteten Einfamilienhäusern oder sehr kleine Mietimmobilien eine Rolle.
Jedenfalls haben die großen Ablesefirmen festgestellt, dass gerade die verbrauchsabhängigen Ausweise dem realen Verbrauch am nächsten kamen, die Berechnungsausweise waren weit vom tatsächlichen Verbrauch entfernt, weil die verwendeten Rechenmodelle völlig mangelhaft sind. Sie dienen vor allem den Energieberatern dazu, die Energieverluste übertrieben darstellen zu können, um die Amortisation von Maßnahmen leichter schön rechnen zu können. Eine mächtige Wirtschaftlobby hat daran großes Interesse, weil es um gigantische Summen geht.

09.11.2012
19:19
Energieausweis wird 2013 Pflicht
von nocheindirk | #1

Jetzt stellt sich mir nur die Frage was passiert wenn ich diesen Ausweis nicht vorlege? Im übrigen ist die Erstellung des Ausweises nach Verbrauch völliger Schwachsinn. Wenn ich vorher einen Eigentuümer oder Mieter in einer Wohnung hatte, und dieser zum Beispiel selten zui Hause war weil er auf Montagen gearbeitet hat, dann habe ich natürlich einen sehr geringen Verbrauch. Bei einer ältere Damen in der Wohnung mit ständig 25 Grad raumtemperatur ist der Verbrauch natürlich erheblich höher.

Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Aus dem Ressort
Im Ruhrgebiet verfallen die Immobilienpreise
Immobilien
Eine Studie des Onlinedienstes Immowelt zeigt: Das Ruhrgebiet hinkt dem großen Immobilienrausch in Deutschland hinterher, im Durchschnitt verlieren sie in Städten wie Dortmund und Essen sogar an Wert. Doch das muss nicht automatisch ein Nachteil sein.
Mieter dürfen musizieren
Wohnen
Natürlich geht es den Nachbarn schon mal auf die Nerven, wenn jemand ständig sein Instrument spielt. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass das Musizieren erlaubt ist - wenn die üblichen Ruhezeiten beachtet werden.
Rot-Rot-Grün in Duisburg will Grundsteuer kräftig erhöhen
Haushalt
In Duisburg sollen keine Bäder und Bibliotheken geschlossen werden. Auch die Elternbeiträge für Kindergärten bleiben stabil. Das hat eine Mehrheit aus SPD, Grünen und Linken beschlossen. Um den Haushalt auszugleichen, soll stattdessen die Grundsteuer steigen. Von bisher 695 auf 855 Punkte.
Strompreise sinken erstmals nach 14 Jahren
Energie
Anfang 2015 senken viele Stromversorger die Preise - nach 14 Jahren Preisanstieg. 35 Euro können Familienhaushalte damit im Jahr sparen. Endlich die Trendwende - oder "zu spät und zu wenig", wie Kritiker meinen?
Zinsen zu gut – LBS in NRW will Tausenden Kunden kündigen
Bausparen
Nicht jeder Bausparer will den Traum einer eigene Immobilie verwirklichen. Manche sind vor allem an guten Zinsen für ihr Erspartes interessiert. Einige Bausparkassen mögen das nicht länger dulden. Die LBS West etwa droht jetzt mehreren Tausend Kunden in NRW, ihnen die Bausparverträge zu kündigen.