Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Prävention

Einbruchschutzkampagne soll Wohnungen sicherer machen

25.10.2012 | 08:45 Uhr
Einbruchschutzkampagne soll Wohnungen sicherer machen
Mit einer neuen Kampagne will die Polizei vor Wohnungseinbrüchen schützen.Foto: Thinkstock

Stuttgart.  Bundesweit steigt die Anzahl der Wohnungseinbrüche. Um dem Trend entgegenzuwirken, starten Polizei und Kooperationspartner aus der Wirtschaft nun eine Öffentlichkeitskampagne. Am 28. Oktober findet erstmals ein "Tag des Einbruchschutzes" statt.

Die Polizei und Kooperationspartner aus der Wirtschaft haben angesichts der wieder steigenden Einbruchszahlen eine bundesweite Öffentlichkeitskampagne gestartet. Durch Wohnungseinbrüche werden in Deutschland jährlich Schäden in Höhe von rund 600 Millionen Euro verursacht. Laut Kriminalstatistik wurden 2011 133.000 Fälle registriert, ein Plus von 9,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Am 28. Oktober findet erstmals ein "Tag des Einbruchschutzes" statt, wie die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes in Stuttgart mitteilte.

Deutschlandweit bieten an diesem Tag viele Polizeidienststellen und Kooperationspartner Veranstaltungen an, bei denen sich Bürger darüber informieren können, wie sie ihre Wohnung sicherer machen können. Die Polizei rät beim Verlassen des Hauses beziehungsweise der Wohnung - auch wenn es nur für kurze Zeit ist -, unbedingt die Haustür abzuschließen.

Fenster- und Balkontüren bei Abwesenheit geschlossen sein

Bei Abwesenheit sollten Fenster, Balkon- und Terrassentüren immer geschlossen sein. Schlüssel sollten niemals außerhalb der eigenen vier Wände versteckt werden. Beim Verlust des Schlüssels sollte der Schließzylinder ausgewechselt werden. Wichtig sei auch, keine Hinweise auf die Abwesenheit der Bewohner zu geben. (dapd)



Kommentare
25.10.2012
21:53
Einbruchschutzkampagne soll Wohnungen sicherer machen
von auchmaleinkommentar | #1

Oh! Das ist aber nett, das es so tolle Tips von der Polizei gibt!
Das ist nichts anderes, als zu sagen: Schützt euch doch selber. Gebt Geld aus, kauft Riegel und Schlösser! Wir können oder wollen euch nicht beschützen. Wenn Polizeipräsenz, dann an der Straße zum Kassieren beim Blitzer-Marathon. Einbrecher lassen sich nicht so leicht fangen und es bringt auch kein Geld in die Kasse.
Was für ein Land! Wer kann, wandert aus.

Aus dem Ressort
Mieter dürfen musizieren
Wohnen
Natürlich geht es den Nachbarn schon mal auf die Nerven, wenn jemand ständig sein Instrument spielt. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass das Musizieren erlaubt ist - wenn die üblichen Ruhezeiten beachtet werden.
Rot-Rot-Grün in Duisburg will Grundsteuer kräftig erhöhen
Haushalt
In Duisburg sollen keine Bäder und Bibliotheken geschlossen werden. Auch die Elternbeiträge für Kindergärten bleiben stabil. Das hat eine Mehrheit aus SPD, Grünen und Linken beschlossen. Um den Haushalt auszugleichen, soll stattdessen die Grundsteuer steigen. Von bisher 695 auf 855 Punkte.
Strompreise sinken erstmals nach 14 Jahren
Energie
Anfang 2015 senken viele Stromversorger die Preise - nach 14 Jahren Preisanstieg. 35 Euro können Familienhaushalte damit im Jahr sparen. Endlich die Trendwende - oder "zu spät und zu wenig", wie Kritiker meinen?
Zinsen zu gut – LBS in NRW will Tausenden Kunden kündigen
Bausparen
Nicht jeder Bausparer will den Traum einer eigene Immobilie verwirklichen. Manche sind vor allem an guten Zinsen für ihr Erspartes interessiert. Einige Bausparkassen mögen das nicht länger dulden. Die LBS West etwa droht jetzt mehreren Tausend Kunden in NRW, ihnen die Bausparverträge zu kündigen.
Renovierung nach Küchenbrand: BGH gibt Mietern recht
Wohnen
Ein Feuer in der Wohnung verursacht oft großen Schaden. Doch wer kommt dafür auf? Darüber hatte jetzt der Bundesgerichtshof (BGH) zu urteilen. Klar ist: Mieter können nicht alles auf ihren Vermieter abwälzen. In einigen Fällen sind sie selber gefragt.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos