Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Haus bauen

Baugrundstück finden - Der Start in den Neubau

10.09.2012 | 14:13 Uhr

Essen. Wie Ihr Traumhaus aussehen soll, wissen Sie vermutlich schon. Vor dem Bau müssen Sie allerdings noch das geeignete Baugrundstück finden. Dabei wollen einige Kriterien bedacht sein.

Zunächst stehen grundlegende Überlegungen an. Möchten Sie an einem bestimmten Ort Ihr Haus bauen oder sind Sie flexibel? Ziehen Sie auch in Betracht, welche Einrichtungen Sie gern in der Nähe haben möchten - Ärzte, Schulen oder Kindergärten zum Beispiel. Die Nähe zur Arbeitsstelle oder zu Familienmitgliedern spielt ebenfalls für viele Bauherren in spe eine Rolle bei der Wahl des Standorts oder Neubaugebiets.

Angebote für ein Baugrundstück finden Sie zum Beispiel über Makler, Tageszeitungen oder über Immobilienbörsen im Internet. Auch eine Anfrage bei Ihrer Kommune kann hilfreich sein, denn dort erfahren Sie alles über aktuelle und geplante Neubaugebiete. Der Bebauungsplan, den Sie bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung einsehen können, verrät Ihnen, welche Haustypen dort gebaut werden dürfen und wie diese aussehen müssen. Häufig sind die Vorgaben sehr eng und gehen bis zur Anzahl und Form der Fenster.

Haben Sie ein Neubaugebiet oder ein bestimmtes Grundstück ins Auge gefasst, sollten Sie sich zunächst einmal vor Ort umsehen und dann entscheiden, ob Sie dort Ihr Haus bauen möchten. Auch wenn es Ihnen dort spontan gefällt, prüfen Sie noch einmal kritisch die Lage und die Umgebung und gleichen Sie die Gegebenheiten mit Ihren persönlichen Vorstellungen ab.

Daneben ist natürlich die Kostenfrage entscheidend. In ländlichen Gebieten sind Baugrundstücke in der Regel deutlich günstiger zu bekommen als in Großstädten. Beachten Sie auch, dass bei noch unerschlossenen Grundstücken zuzüglich zum Kaufpreis Erschließungskosten anfallen können.

sw

Facebook
Kommentare
Umfrage
Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

 
Fotos und Videos
Bergbaustollen unter A40
Bildgalerie
Autobahnsperrung
Bergschäden im Ruhrgebiet
Bildgalerie
Bergbau-Folgen
Brillenbär erkundet Außengehege
Bildgalerie
Zoo-Nachwuchs
Fährunglück vor Südkorea
Bildgalerie
Rettungsaktion
Aus dem Ressort
Beton bei Sonne und Hitze mit Wasser und Folie kühl halten
Heimwerk
Betonmasse sollte nicht der Sonne und warmen Temperaturen ausgesetzt werden. Sonst "verdurstet" sie und trocknet aus. Das Informationszentrum Beton in Erkrath erläutert, wie man das Material am besten kühl hält. Dabei kommen Wasser und Folie zu Hilfe.
Rohbau muss an Ruhetagen nicht besonders gesichert werden
Schadensersatz
Betreten Bauherren an einem Ruhetag die Baustelle eines Hauses, sollten sie gut aufpassen: Passiert ein Unfall, haben sie dann nämlich keinen Anspruch auf Schadenersatz von dem zuständigen Bauunternehmen. Ist der Rohbau nicht für den Verkehr geöffnet, gilt das auch für den Bauherrn.
Heimwerker darf keine Profi-Arbeiten übernehmen
Versicherung
Heimwerker sollten Profi-Arbeiten besser qualifizierten Fachleuten überlassen. Fallen zum Beispiel beim Verlegen von Wasserleitungen Schäden durch den Heimwerker an, bezahlt die Versicherung nicht. Einfache Arbeiten wie Fliesen - und Teppichverlegen oder Streichen können Heimwerker übernehmen.
Schleifvlies entfernt Rost von Geräten mit Schmiedestahl
Werkzeug
Für Handwerker ist gutes Werkzeug wichtig. Doch wenn diese nicht gepflegt werden, entsteht Rost und der frisst sich nach und nach durch das Metall. Wer Hammer und Zange auf Vordermann bringen will, kann sie mit Schleivflies polieren. Weitere Tipps verrät der TÜV Rheinland.
Nicht jeder Putz eignet sich für jeden Standort
Fassade
Die Farbe blättert ab, der Putz bröselt von der Hausfassade. Heimwerker dürfen nicht jedes Material für Ausbesserungen oder Neuverputzen nehmen. Denn nicht jeder Putz eignet sich für jeden Standort.