Zeitgenössisches Landleben – Restaurant Hessefort in Dorsten

Was wir bereits wissen
Auch für altgediente Restaurant-Reisende ist die jährliche Fahrt auf dem Menue-Karussell keine abgenutze Rotation. Wir freuen uns stets über Entdeckungen.

Dorsten.. In diesem Jahr war es eine echt ländliche, denn Dorsten-Deuten ist ein stilles Fleckchen. Niederrhein und westliches Münsterland liegen nahe bei.

Man kann sich nur freuen, was das junge, ehrgeizige Küchenteam aus dem 1958 von Maria und Hans Hessefort gegründeten Landgasthof kulinarisch gemacht hat. Da spielt es kaum eine Rolle, dass ein paar Einrichtungsdetails (braune Bodenfliesen, Seidenblumen) noch Grüße von gestern senden. Auf dem Teller zeigt sich durch den Juniorchef eine zeitgemäße, doch nie abgehoben-abgedrehte Küche. Sogar eine Prise Selbstironie würzt den Abend: Der zweigeteilte Suppengang (extrem kräftige Kartoffelcremesuppe mit etwas Entenbrust, Steinpilzessenz mit hausgemachter Mini-Ravioli) wird im Stil eines Oma-Gedecks serviert – in Teeglas und Kaffeetässchen.

Bis aufs eher solide Dessert verließen wir die Tafel äußerst zufrieden. 1a deutsche Weißweine kamen zur Karussell-Pauschale (Vier Gänge samt Getränken: 43,50€) großzügig ins Glas. Das lauwarme Carpaccio von Thunfisch bereicherte eine auffallend raffinierte Vinaigrette zum Wildkräutersalat. Der knackfrische Silvaner aus Rheinhessen und ein breitschultriger Pfälzer Grauburgunder waren so trefflich, dass wir den roten Franzosen zum Hauptgang ausließen. Einem köstlichen Filet-Duett von Kalb und Rind zwischen Trüffelschaum und Madeirajus stand der Weiße exzellent. Da fiel nur der Kartoffelschokobaumkuchen ein bisserl farblos aus. Gute Adresse!

Haus Hessefort, Birkenallee 36, 46286 Dorsten, 02369-8451, www.haus-hessefort.de

Preise: Karussell-Kalkulation sehr fair. Auch sonst vernünftig. Auch Klassiker wie Krüstchen und Hochzeitssuppe auf der Karte.

Ambiente: Teils sehr schicke, neu gestaltete Räume, teils etwas angejahrter Stil. Aber doch recht nett.

Service: Freundlich und aufmerksam, mit einem Schuss westfälischer Handfestigkeit. Wir fühlten uns gut bedient.