Karotten-Glück hoch drei bei Schreiner’s in Bochum

Was wir bereits wissen
Das Restaurant Schreiner’s in Bochum zeigt, wie man auch mit einfachen, aber guten Zutaten besondere Gerichte zimmern kann. Unser Mahlzeit-Test:

Bochum..  Da steigt das Vertrauen: Wer am langen Tresen des Schreiner’s in Bochum steht, entdeckt zwei Flyer von Höfen, deren Lebensmittel in der Küche in wohlschmeckende Gerichte verwandelt werden. Vielleicht erweitert das Restaurant diese Informationsgabe ja noch auf die anderen Zutaten, wie Garnelen und Maishähnchen, Parmesan und Karotten? Und wird so zum Vorbild für andere Lokale.

Ich möchte den Wildkräutersalat mit Grauburgunder-Vinaigrette mit Ziegenkäse vom Hof Sondermann in Dorsten probieren (12,50 €). Auf Nachfrage wird das Gericht unkompliziert als Vorspeisenportion serviert (8,80), die großzügig bemessen ist. Der Salat wirkt schön frisch, lediglich das gut gewürzte Curry-Kraut harmoniert nicht richtig mit den übrigen, eher milden Zutaten. Der mit Honig gratinierte Ziegenkäse zergeht auf der Zunge – ein Genuss! Auch mein Tischnachbar (wir haben die letzten Plätze an einem Hochtisch bekommen), freut sich über die „Cremesuppe von Steckrübe mit Chorizo-Aprikosen-Croûtons“ (6,20). Sie ist perfekt komponiert.

Auch für das Steak vom irischen Weideochsen (24,90) hat er nur lobende Worte. Ich nehme das sehr zarte Schweinefilet (18,50) vom Eichenhof – eine Landwirte-Gemeinschaft im Osnabrücker Land. Dazu gibt es Salzkartoffeln, die mit Kerbel verfeinert sind, und „Dreierlei Karotte“: gedünstete orangefarbene und gelbe Möhrenscheiben und dazu ein Püree aus der Ur-Karotte – der violetten Variante. Sternanis gibt dem Püree eine raffinierte Note.

Schreiner’s, Hattinger Straße 103, Bochum, Tel: 0234 41482872, Bitte reservieren! Montag Ruhetag, schreiners-bochum.de

Preise: Kleine, aber feine Karte: großzügige Portionen, sehr angemessene Preise. Wein: 0,2 l ab 4,80 €. Mittagskarte!

Ambiente: Schöne große Bar. Moderne, zurückge-nommene Einrichtung. Normale und Hochtische.

Service: Man muss Zeit mitbringen – wir haben lange auf die Vorspeise warten müssen. Ansonsten: alles nach Wunsch.