Der Süden auf der Oststraße – Italiener in Duisburg

Zwischen all den Jahresendzeitüppigkeiten von Gans bis Wildschwein, von Rotkohl bis Klöße, ist ein Besuch beim kleinen Italiener für mich das Mittel der Wahl: einfache Produkte – nicht unbedingt große Kunst, aber doch mediterraner Sonnenschein, der den dunklen Spätherbst erhellt.

Duisburg..  In Duisburg ist „Buon Giorno Maria“ so eine Einkehr. Kleiner Familienbetrieb, ulkiger, aber heimeliger Stilmix zwischen Kupferpfanne und Kerzenschein, sogar am Feuerlöscher rankt Kunst-Efeu. Die Karte ist klein und klassisch. Doch selbst bei der Pizza zeigen sich Details, die nicht von der Stange sind. Man belegt mit pikanter sardischer Salami oder serviert die Edelvariante, auf der für 13,50 € Trüffelcreme, Rindercarpaccio, Steinpilze und Parmesanspäne locken.

Der Blick auf die zwei Schiefertafeln an den Kopfenden des kleinen Gastro-Gehäuses (Reservieren sinnvoll!) lohnt sich immer. Wechselnd etwa Desserts, die Anderes als Tiramisu-Standards versprechen, aktuell etwa ein hausgemachtes Haselnussparfait (5,50 €). Bei Hauptgängen ist es eine schöne Miesmuschel-Pasta (12,50 €), klassisch-raffiniert mit Cherrytomaten und Weißwein.

Die Oststraße, auf der dieses Lokal liegt, bietet für Italienfreunde schräg gegenüber noch eine nette Adresse. In der „Strada Levante“ kann man guten Wein oder ein paar köstliche „Dolci“ für daheim kaufen, aber auch einfach ein Stündchen Schlemmerpause machen – bei frisch belegten Mozzarella-Panini oder „Prosciutto e Melone“. In beiden Lokalen fühlt sich der Winter an wie weggeblasen: vom warmen Wind des Südens.

„Buon Giorno Maria“, Oststr. 132, Tel.: 0203-5188223;
Strada Levante“, Oststr. 127, Tel.: 0203-48 577 357, beide in 47057 Duisburg

Preise: In beiden Lokalen angenehm unverdächtig, fürs Gebotene beutelschnei-derisch viel zu verlangen.

Ambiente: Bei Maria besagter Stilmix. Das gemütliche Levante-Café dürfte auch Jüngere ansprechen.

Service: War in beiden Adressen absolut ordentlich. Wünsche werden schnell erfüllt, dennoch keine Hektik.