Zahl der Arbeitslosen in NRW im Januar leicht gestiegen

Am Donnerstag sind neue Arbeitsmarktzahlen vorgestellt worden.
Am Donnerstag sind neue Arbeitsmarktzahlen vorgestellt worden.
Foto: Archiv/dpa
Was wir bereits wissen
Die Zahl der Arbeitslosen in NRW ist im Januar gestiegen. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit fiel der Anstieg der Arbeitslosigkeit aber so niedrig aus wie seit fünf Jahren nicht mehr. Bundesweit waren im Januar 3.136.000 Menschen arbeitslos gemeldet, 263.000 mehr als im Vormonat.

Düsseldorf/Nürnberg.. In Nordhein-Westfalen waren im Januar 789.380 Menschen arbeitslos gemeldet, 5,2 Prozent mehr als im Vormonat. Experten sehen die Zahlen dennoch positiv: Traditionell seien die Arbeitsmarktzahlen im Januar und Februar schlecht, saisonbereinigt habe sich die Zahl der Arbeitslosen sogar leicht reduziert.

Die Arbeitslosenquote in NRW erhöhte sich gegenüber dem Dezember um 0,5 Prozentpunkte auf 8,6 Prozent. Vor einem Jahr lag die Quote bei 8,4 Prozent.

Die Zahl der gemeldeten Stellen stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um fast vier Prozent, erstmals seit nahezu zwei Jahren.

Ähnliche Entwicklung auf Bundesebene

Bundesweit ist die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland im Januar um 263.000 auf 3.136.000 gestiegen. Das sind aber 2000 weniger als vor einem Jahr. Wie die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mitteilte, legte die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Dezember um 0,6 Punkte auf 7,3 Prozent zu. (mit dpa)