Das aktuelle Wetter NRW 26°C
IT-Wirtschaft

Wirtschaftsminister will IT-Fachkräfte in Vietnam und Indonesien anwerben

12.11.2012 | 19:44 Uhr
Wirtschaftsminister will IT-Fachkräfte in Vietnam und Indonesien anwerben
Plant ein Aktionsprogramm für die IT-Wirtschaft in Deutschland: Minister Philipp Rösler (FDP).Foto: dapd

Essen.   Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will gezielt IT-Fachkräfte aus Indien, Indonesien und Vietnam anwerben. Das sieht das Aktionsprogramm „Digitale Wirtschaft“ vor, das Rösler am Dienstag auf dem siebten Nationalen IT-Gipfel in Essen vorstellen wird.

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will die Informationstechnologie-Branche in Deutschland stärken. Das Aktionsprogramm „Digitale Wirtschaft“ wird Rösler am Dienstag beim siebten Nationalen IT-Gipfel in Essen vorstellen. Unter anderem sollen ausländische IT-Fachkräfte gezielt angesprochen werden. Mit Hilfe lokaler Berater sollen in den Pilotländern Indien, Indonesien und Vietnam Fachkräfte direkt geworben und auch bei der Bewerbung unterstützt werden, falls sie sich für eine Arbeit in der IT-Branche in Deutschland entscheiden.

Darüber hinaus möchte das Ministerium die Bedingungen für Unternehmensgründer in der IT-Wirtschaft verbessern. Ein „Marktplatz für IT-Startups“ soll Gründer laut dem Aktionsprogramm „mit Vertretern der etablierten Wirtschaft, mit Kapitalgebern und der Wissenschaft zusammenbringen, um Gründungen zu erleichtern und die Wachstumschancen zu verbessern“.

Rösler plant Investitionszuschuss für Kapitalgeber

Wirtschaftsminister Philipp Rösler will privaten Investoren, die in junge IT-Unternehmen investieren wollen, ab 2013 einen „Investitionszuschuss Wagniskapital“ gewähren. Bedingung dafür sei, „dass die Investition mindestens drei Jahre in dem finanzierten Unternehmen verbleibt“, heißt es in dem Papier, das dieser Zeitung vorliegt.

Weiter möchte das Ministerium den Ausbau intelligenter Netze im Energie-, Gesundheits-, Verkehrs-, Verwaltungs- und Bildungsbereich vorantreiben. Mit diesen Netzen ist es etwa möglich, Strom einzusparen. Es gibt Untersuchungen, wonach damit der Verbrauch um bis zu 40 Prozent gesenkt werden kann. Allerdings muss bei der Übertragung persönlicher Verbrauchsinfos über das Internet sichergestellt sein, dass die Daten nicht missbraucht werden. Der Versorger darf in diesem Fall nur wissen, wann Stromspitzen entstehen, die er ausgleichen muss.

Nationale Strategie „Intelligente Netze“ kommt 2013

Um die Einführung intelligenter Netze zu fördern, hat das Wirtschaftsministerium anlässlich des heute in Essen stattfindenden IT-Gipfels eine nationale Strategie „Intelligente Netze“ formuliert, die Röslers Haus im kommenden Jahr vorlegen will.

Sven Frohwein


Kommentare
14.11.2012
23:54
Wirtschaftsminister will IT-Fachkräfte in Vietnam und Indonesien anwerben
von astor97 | #10

super.. wir haben hier natürlich keine arbeitslosen IT-Spezialisten... schönen Tag noch...

14.11.2012
17:29
Wirtschaftsminister will IT-Fachkräfte in Vietnam und Indonesien anwerben
von michalek | #9

Das Vorhaben Fachkräfte im Ausland an zu werben wird der FDP und somit auch der CDU Stimmen kosten. Es ist eine Schande für den Technologie Standort Deutschland und einem Wirtschaftsminister das wird aus der großen Anzahl von arbeitslosen Jugendlichen nicht genügend Fachkräfte mit der notwendigen Qualifikation ausgebildet bekommen. Das spricht nicht für unser Bildungs und Wirtschaftssystem. Zudem wird auf Grund fehlender Zukunftsperspektiven die Frustration bei der jungen Generation noch größer werden.
Das wir gerade Fachkräfte aus Asien abwerben wird für die Wirtschaft in diesen Ländern nicht gerade hilfreich sein.
Damit gehen Politik und Wirtschaft den leichteren Weg und verbauen unseren jungen Menschen noch einmal mehr ihre Zukunft.

13.11.2012
18:58
"Der Staat soll sich aus der Wirtschaft heraushalten, sie kann das selber".
von vantast | #8

Und jetzt kümmert sich der Staat um notleidende Firmen? Die Partei, die einen minimalen Staat will, da Reiche keinen Staat brauchen, greift hier selber ein und natürlich daneben. Dieser Staat braucht keine FDP.

13.11.2012
18:55
Wirtschaftsminister will IT-Fachkräfte in Vietnam und Indonesien anwerben
von rally88 | #7

Rösler wirbt um Nachwuchs für seine Partei, falls er unter 5% bleibt?

13.11.2012
18:53
Wirtschaftsminister will IT-Fachkräfte in Vietnam und Indonesien anwerben
von Satzball56 | #6

Es wird langsam unerträglich!!
Nach Frau von der Leyen stößt nun der Chef der “ Freien Dilettanten “ in seiner Funktion als Wirtschaftsminister ins gleiche Horn und will Fachkräfte aus dem Ausland nach Deutschland holen!! Würde er die Lohn- und Arbeitsbedingungen hier verbessern, würden vorhandene Fachkräfte die BRD nicht verlassen !! Wenn dazu noch die Ausbildungsqualität verbessert würde, hätten hiesige Schulabgänger hervorragende Anreize und würden so dem Fachkräftemangel langfristig entgegenwirken!!

1 Antwort
Wirtschaftsminister will IT-Fachkräfte in Vietnam und Indonesien anwerben
von Ismet | #6-1

Welcher der etablierten Parteien möchte denn eine soziale Politik machen?
Es fängt allein mit dem gesetzlichen Mindestlohn an...

13.11.2012
18:24
Wirtschaftsminister will IT-Fachkräfte in Vietnam und Indonesien anwerben
von xxyz | #5

Die Fachkräfte ziehen sowie in andere Länder.

13.11.2012
17:54
Wirtschaftsminister will IT-Fachkräfte in Vietnam und Indonesien anwerben
von RennYuppieRenn | #4

Vielleicht hat er seine Familie gefunden und die brauchen Jobs.

Ok, der ist böse.

13.11.2012
17:35
Wirtschaftsminister will IT-Fachkräfte in Vietnam und Indonesien anwerben
von MichaP | #3

Einfach nur Peinlich so ein Mann gehört einfach nicht in ein Kabinett. Schade das Kindergartenplätze so rar sind, da wäre er besser aufgehoben.

13.11.2012
17:20
Wirtschaftsminister will IT-Fachkräfte in Vietnam und Indonesien anwerben
von tunix | #2

Back to the Roots.

13.11.2012
16:07
Wirtschaftsminister will IT-Fachkräfte in Vietnam und Indonesien anwerben
von holmark | #1

damit die sich hier über Tempo 30 auf Durchgangsstraßen in den Städten freuen...

3 Antworten
Wirtschaftsminister will IT-Fachkräfte in Vietnam und Indonesien anwerben
von b.scheuert | #1-1

Den verstehe ich nicht!?

Wirtschaftsminister will IT-Fachkräfte in Vietnam und Indonesien anwerben
von holmark | #1-2

einfach mal in Zusammenhängen denken. In einem anderen Artikel wird das Tempolimit diskutiert, das sicher unsere Wirtschaft extrem stärken wird...

Wirtschaftsminister will IT-Fachkräfte in Vietnam und Indonesien anwerben
von b.scheuert | #1-3

O.K.

Aus dem Ressort
Viele Paket- und Kurierdienste hebeln Arbeitsschutz aus
Arbeitsschutz
Das Geschäft der Versandhändler boomt - doch in Sachen Arbeitsschutz sieht es bei den meisten Paketdienstleistern in NRW schlecht aus. Bei Kontrollen der Landesregierung fielen 85 Prozent der kontrollierten Verteilzentren, Paket- und Kurierdienste negativ auf. Der Arbeitsminister ist alarmiert.
Bayern hat Nordrhein-Westfalen als "Bierland Nr. 1" abgelöst
Brauereien
NRW scheint den Platz an der Spitze der Brauerei-Standorte verloren zu haben: Im Juni stieg der Bierabsatz vor allem in Bayern — wohl auch dank der Fußball-WM. Damit stieg die Produktion in Süddeutschland erstmals knapp über die der heimischen Brauer.
"Stau war für ihn das Schlimmste", sagt Middelhoffs Fahrer
Middelhoff-Prozess
Im Untreue-Prozess um den früheren Arcandor-Chef Thomas Middelhoff hat am Montag dessen langjähriger Chauffeur ausgesagt: "Stau war das Schlimmste für ihn." Middelhoff hatte mehrere Dutzend Male Privatjets und Hubschrauber für den Weg zur Arbeit genutzt - und über die Firma abgerechnet.
Commerzbank prüft weitere Einsparungen
Banken
Kaum ein Jahr nach der Ankündigung eines umfangreichen Stellenabbaus, plant die Commerzbank weitere Sparpläne. In einem Medienbericht von Montag ist von Auslagerungen im Bereich Finanzen die Rede, wozu auch die Buchhaltung gehört.
Pflegebranche in Essen steht vor Zukunftsproblemen
Soziales
Der sich seit Jahren abzeichnende Notstand in der Essener Altenhilfe verschärft sich weiter. Immer mehr Menschen benötigen im Alter Hilfe. Doch qualifiziertes Personal zu finden, ist nicht einfach. Die örtlichen Wohlfahrtsverbände wollen den Beruf nun attraktiver machen.
Umfrage
Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?