Weniger Mais für Biosprit?

Brüssel..  Die EU plant neue Regeln für Biokraftstoffe. Der Umweltausschuss im Europaparlament stimmte gestern dafür, den Anteil von Ökokraftstoffen aus Nahrungspflanzen wie Raps, Mais oder Soja auf sieben Prozent des Energieverbrauchs im Verkehr zu begrenzen. Die Antriebsstoffe dürften zwar auch stärker verwendet werden, doch nur bis zu der Grenze könnten sich Länder diesen Biosprit auf die Erreichung ihrer Klimaziele anrechnen lassen.

Seit längerem wird gefordert, weniger Ökokraftstoffe aus Raps, Mais oder Soja zu nutzen. Durch den Anbau dieser Pflanzen für die Spritproduktion fielen Flächen für den Anbau von Nahrung weg, an manchen Orten werde Wald gerodet, lautet die Kritik. Stattdessen soll mehr Ökosprit aus Algen, Pflanzenresten oder Klärschlamm hergestellt werden.

Der Kompromiss gilt als sehr weich, er ermöglicht sogar eine Ausweitung von Biosprit aus Nahrungsmitteln. Die EU-Kommission hatte für einen Deckel bei fünf Prozent plädiert – so viel machen die umstrittenen Biokraftstoffe heute aus.