Weniger Arbeitslose

Essen..  Die Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt hat auch im Mai für sinkende Erwerbslosenzahlen in NRW gesorgt. Allerdings ging dies erneut an den Langzeitarbeitslosen weitgehend vorbei. Mit 743 000 waren gut 10 000 Menschen im Land weniger arbeitslos als im April und 23 000 weniger als vor einem Jahr. Etwa in der gleichen Größenordnung sank auch die Unterbeschäftigung, die auch Arbeitslose mitzählt, die aus der offiziellen Statistik herausfallen, etwa weil sie in Qualifizierungen stecken. Diese „ehrliche“ Arbeitslosenzahl liegt bei 945 000.

Neue Stellen fanden der Bundesagentur für Arbeit in NRW zufolge vor allem junge Fachkräfte und Kurzzeitarbeitslose. Dagegen sank die Zahl der Hartz-IV-Empfänger nur marginal. Weil im Ruhrgebiet fast jeder zweite Erwerbslose langzeitarbeitslos ist, fiel der Rückgang hier schwächer aus.

Die Zahl der offenen Stellen erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahresmonat um 16 000 auf 114 195. Das deutet darauf hin, dass für viele freie Stellen trotz der vielen Arbeitslosen kein passender Bewerber gefunden wird.