Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Wirtschaft

Weitere Streiks an den Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn abgewendet

05.04.2013 | 20:03 Uhr
Foto: /dapd

Der wochenlange Tarifkonflikt des privaten Sicherheitsgewerbes in Nordrhein-Westfalen ist beendet. Am Freitagabend sprach der Landesschlichter Bernhard Pollmeyer eine Einigungsempfehlung aus, die von Arbeitgeberseite nach eigenen Angaben verbindlich angenommen wurde.

Düsseldorf (dapd). Der wochenlange Tarifkonflikt des privaten Sicherheitsgewerbes in Nordrhein-Westfalen ist beendet. Am Freitagabend sprach der Landesschlichter Bernhard Pollmeyer eine Einigungsempfehlung aus, die von Arbeitgeberseite nach eigenen Angaben verbindlich angenommen wurde. Dies sei zum Schutz der Fluggäste und Vertragspartner vor weiteren Streiks geschehen, teilte ein Sprecher des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft mit. Im Verlaufe des Tarifstreits war es an den Airports Düsseldorf und Köln/Bonn seit Dezember insgesamt siebenmal zu Arbeitsniederlegungen gekommen.

Laut Einigung wird der Grundlohn der untersten Lohngruppe gegenüber dem bisherigen Lohntarifvertrag für NRW zum 1. Mai um 5,8 Prozent auf 8,62 Euro und ab 1. Januar 2014 um weitere 4,4 Prozent auf 9,00 Euro angehoben. Insgesamt betrage der Lohnzuwachs damit 10,4 Prozent. Die Vergütung der Luftsicherheitsassistentinnen wird den Angabenn zufolge ebenfalls in denselben Stufen um insgesamt 18,9 Prozent von derzeit 12,36 Euro auf 14,70 Euro erhöht.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Türkische Bürger, die zu ihrem Ehepartner nach Deutschland ziehen wollen, müssen nach einem EuGH-Urteil keine Sprachtests absolvieren. Eine richtige Entscheidung?

Türkische Bürger, die zu ihrem Ehepartner nach Deutschland ziehen wollen, müssen nach einem EuGH-Urteil keine Sprachtests absolvieren. Eine richtige Entscheidung?

 
Aus dem Ressort
Oberhausener Händler wollen Decathlon-Filiale verhindern
Wirtschaft
Das ehemalige Stahlwerksgelände am Oberhausener Centro steht seit Jahren leer. Nun plant der Sportartikelhändler Decathlon dort eine Filiale. Die anderen Fachhändler der Stadt wollen dies mit allen Mitteln verhindern. Sie sehen den lokalen Handel und Arbeitsplätze gefährdet.
Die Wirtschaft leidet unter den maroden Brücken
Infrastruktur
„Es muss deutlich mehr gegen die marode Verkehrsinfrastruktur getan werden!“ Das fordern Burkhard Landers und Stefan Dietzfelbinger von der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer im Gespräch mit NRZ-Chefredakteur Manfred Lachniet.
Was René Benko für die Warenhauskette Karstadt plant
Karstadt
Der Österreicher René Benko ist ein entscheidender Akteur, wenn es um die Zukunft der Essener Warenhauskette Karstadt geht. Er setzt vor allem auf Einkaufszentren in Innenstädten. Ganz gleich, ob es mit Karstadt aufwärts oder abwärts geht – Benko ist am Zug.
Netzagentur-Chef gibt Briefporto-Erhöhung wenig Chancen
Dienstleistungen
Der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, erwartet von der Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) eine dämpfende Wirkung auf den Strompreisanstieg. Eine Erhöhung des Briefportos sieht er hingegen eher nicht.
Grundsätzliche Einigung über T-Mobile-US-Verkauf
Telekommunikation
Die Deutsche Telekom hat sich einem Pressebericht zufolge im Verkaufspoker um ihre Tochter T-Mobile US grundsätzlich mit der japanischen Sprint-Mutter Softbank geeinigt.