Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Wirtschaft

Weitere Streiks an den Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn abgewendet

05.04.2013 | 20:03 Uhr
Foto: /dapd

Der wochenlange Tarifkonflikt des privaten Sicherheitsgewerbes in Nordrhein-Westfalen ist beendet. Am Freitagabend sprach der Landesschlichter Bernhard Pollmeyer eine Einigungsempfehlung aus, die von Arbeitgeberseite nach eigenen Angaben verbindlich angenommen wurde.

Düsseldorf (dapd). Der wochenlange Tarifkonflikt des privaten Sicherheitsgewerbes in Nordrhein-Westfalen ist beendet. Am Freitagabend sprach der Landesschlichter Bernhard Pollmeyer eine Einigungsempfehlung aus, die von Arbeitgeberseite nach eigenen Angaben verbindlich angenommen wurde. Dies sei zum Schutz der Fluggäste und Vertragspartner vor weiteren Streiks geschehen, teilte ein Sprecher des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft mit. Im Verlaufe des Tarifstreits war es an den Airports Düsseldorf und Köln/Bonn seit Dezember insgesamt siebenmal zu Arbeitsniederlegungen gekommen.

Laut Einigung wird der Grundlohn der untersten Lohngruppe gegenüber dem bisherigen Lohntarifvertrag für NRW zum 1. Mai um 5,8 Prozent auf 8,62 Euro und ab 1. Januar 2014 um weitere 4,4 Prozent auf 9,00 Euro angehoben. Insgesamt betrage der Lohnzuwachs damit 10,4 Prozent. Die Vergütung der Luftsicherheitsassistentinnen wird den Angabenn zufolge ebenfalls in denselben Stufen um insgesamt 18,9 Prozent von derzeit 12,36 Euro auf 14,70 Euro erhöht.

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Telekom will umprogrammierbare SIM-Karte etablieren
eSIM
Wer den Mobilfunk-Anbieter wechselt, braucht eine neue SIM-Karte. Die Deutsche Telekom etabliert jetzt eine eSim, die per Funk neuprogrammiert wird.
BMW will dieses Jahr 8000 neue Mitarbeiter einstellen
Auto
BMW heuert mehr neue Mitarbeiter an als je zuvor: Weltweit will der Münchner Konzern 8000 Menschen unbefristet einstellen – 5000 davon in Deutschland.
Leuchtenindustrie setzt sich für mobile Lichtschau ein
Leuchtenindustrie
Hochsauerländer Leuchten- und Lichtindustrie will Produkte aus Geschichte, Gegenwart und Zukunft wohl nicht stationär in einem Gebäude präsentieren.
Stahl-Präsident rechnet mit Stilllegung von Hochöfen
Stahl
Der Präsident des Weltstahlverbands, Wolfgang Eder, rechnet mit dem Aus für mehrere Hochöfen in Europa. „Sechs bis acht Werke“ seien bedroht.
Gladbeck führt Zeitkontrollen für die Raucherpause ein
Rauchen
Gladbecks Stadtmitarbeiter müssen künftig auschecken, wenn sie rauchen wollen. Kein Einzelfall. In der Wirtschaft gibt es keine einheitliche Regel.
7805633
Weitere Streiks an den Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn abgewendet
Weitere Streiks an den Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn abgewendet
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/weitere-streiks-an-den-flughaefen-duesseldorf-und-koeln-bonn-abgewendet-id7805633.html
2013-04-05 20:03
Tarife,Sicherheitsgewerbe,NRW,
Wirtschaft