Wassersportbranche vor Messe "boot" im Aufwärtstrend

Auf der Düsseldorfer Messe "Boot" werden mehr als 100 Bootspremieren vorgestellt.
Auf der Düsseldorfer Messe "Boot" werden mehr als 100 Bootspremieren vorgestellt.
Foto: Roland Weihrauch/Archiv
Im Vorfeld der weltgrößten Wassersportmesse "Boot" in Düsseldorf erwartet die Branche ein erneutes Umsatzplus. Schon 2014 gab es Zuwächse.

Düsseldorf.. Die Wassersportbranche rechnet im laufenden Jahr mit weiter steigenden Umsätzen. Nach einem geschätzten Umsatzplus von 1,7 Prozent auf 1,77 Milliarden Euro im vergangenen Jahr rechne die Branche nun mit einem weiteren Zuwachs von drei Prozent, berichtete der Geschäftsführer des Bundesverbands Wassersportwirtschaft (BVWW), Jürgen Tracht, am Donnerstag vor Beginn der weltgrößten Wassersportmesse "boot" (17. bis 25. Januar) in Düsseldorf. Die Umsätze mit sogenannten Megajachten sind in diesen Zahlen allerdings nicht enthalten.

In rund 4500 vorwiegend kleineren Betrieben beschäftigt die Branche in Deutschland rund 18.000 Mitarbeiter. Steigende Umsätze konnten vor allem im Geschäft mit Neu- und Gebrauchtbooten sowie mit Reparatur und Service erzielt werden. Zuwächse habe es trotz Einbußen während der Fußball-Weltmeisterschaft auch im Chartergeschäft gegeben, berichtete Tracht.

1700 Schiffe in 17 Messehallen auf der "boot"

Bei der Messe präsentieren in diesem Jahr rund 1700 Aussteller aus 57 Ländern Wassersportzubehör von der Angelrute bis zur Luxusjacht. Nach Angaben der Veranstalter werden mehr als 100 Boots- und Jachtpremieren vorgestellt. Insgesamt sollen in den 17 Messehallen 1700 Schiffe zu sehen sein. Dabei seien luxuriöse Großjachten derzeit im Trend, hieß es. Im vergangenen Jahr hatten fast 250.000 Menschen an insgesamt neun Tagen die Messe besucht. (dpa)

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE