Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Strompreise

Warum Strom 2013 wieder teurer wird

02.01.2013 | 18:59 Uhr
Warum Strom 2013 wieder teurer wird
Ab dem 1. Januar ist der Strom für Millionen Verbraucher deutlich teurer geworden.Foto: Oliver Berg/dpa

Essen.   Zum Jahreswechsel sind die Strompreise kräftig gestiegen. Im Durchschnitt muss ein Vier-Personen-Haushalt bei einem Jahresverbrauch von 5000 Kilowattstunden mit einem Preisanstieg um zwölf Prozent rechnen. Auch der Staat kassiert kräftig mit.

Für Millionen Verbraucher hat das neue Jahr mit steigenden Strompreisen begonnen. Energiekonzerne und Stadtwerke, Discounter oder Ökostromanbieter: Mehr als drei Viertel aller Stromversorger verlangen höhere Preise. Im Januar und Februar steigen die Strompreise nach Angaben des Vergleichsportals Check24 bei 755 Grundversorgern. Weitere neun Anbieter folgen im März und April. Im Durchschnitt müsse ein Vier-Personen-Haushalt bei einem Jahresverbrauch von 5000 Kilowattstunden mit einem Preisanstieg um zwölf Prozent rechnen. Das entspricht 156 Euro pro Jahr.

Warum steigen die Preise?

Die auf den Strompreis aufgeschlagene Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien (EEG-Umlage) ist um 47 Prozent auf den Rekordwert von 5,277 Cent pro Kilowattstunde gestiegen. Außerdem schlagen höhere Netzentgelte zu Buche. Insbesondere der Anschluss von Windparks auf hoher See kostet viel Geld, die Verbraucher sollen teilweise für die finanziellen Risiken der Netzbetreiber haften. Außerdem werden Betriebe mit hohem Stromverbrauch begünstigt.

Bisher bekannte Strompreiserhöhungen

Was kassieren die Konzerne, was bekommt der Staat?

„Die Stromkonzerne nutzen die Steigerung der EEG-Umlage, um eigene Tariferhöhungen im Paket zu verstecken“, kritisiert Jan Schust vom Preisvergleichsportal Tarifcheck24. Die Energieversorger hingegen verweisen darauf, dass sie die Strompreise nur zum Teil selbst beeinflussen können. Etwa die Hälfte des Strompreises kassiere mittlerweile der Staat, betont der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft.

Wie entwickeln sich die Strompreise in der Zukunft?

„Wir gehen davon aus, dass im Frühjahr zahlreiche weitere Grundversorger nachziehen und ebenfalls ihre Strompreise anheben werden – darunter wahrscheinlich auch die RWE“, sagt Isabel Wendorff, Energieexpertin von Check24. Hintergrund: RWE hat die Strompreise vorerst nur für Kunden mit sogenannten „Festpreisen“ und Wärmestrom-Tarifen erhöht. Immerhin müssen damit bereits rund 500 000 RWE-Kunden draufzahlen. Auch Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, stimmt die Verbraucher in Deutschland darauf ein, dass Strom noch teurer werden könnte: „Es stehen ja erhebliche Investitionen in die Energiewende und konkret in den Netzausbau an. Diese müssen finanziert werden.“

Wie steht es um den Wettbewerb?

Nach wie vor beziehen knapp 40 Prozent aller Haushaltskunden Strom aus der Grundversorgung der regionalen Anbieter. Hier zahlen die Verbraucher aber meist die höchsten Preise. Viele Kunden verschenken also Geld. Immerhin: Die Zahl der Verbraucher, die den Anbieter gewechselt haben, ist gestiegen. Im Jahr 2011 waren es bereits mehr als 3,8 Millionen Kunden – ein Zuwachs um 27 Prozent.

Energie
Strom und Gas werden 2013 deutlich teurer

Die Energiewende macht sich im kommenden Jahr erstmals deutlich in den Geldbörsen der Verbraucher bemerkbar. Die Stromversorger erhöhen die Preise auf breiter Front. Auch Gasversorger bitten zur Kasse. Doch da gibt es für Kunden durchaus Spielraum.

Wie entwickeln sich die Gaspreise?

Auch Gas wird für viele Verbraucher teurer. Zum neuen Jahr haben nach Angaben des Online-Vergleichsportals Verivox rund 110 Anbieter die Preise erhöht. Das ist rund ein Siebtel aller Gasanbieter in Deutschland. Ein Haushalt mit einem Jahresverbrauch 20 000 Kilowattstunden zahlt nach Angaben von Check24 im Schnitt sechs Prozent mehr, das entspricht knapp 90 Euro jährlich. Allerdings senken auch 19 Grundversorger ihre Preise – im Schnitt um fünf Prozent (77 Euro pro Jahr).

Ulf Meinke



Kommentare
08.01.2013
01:10
Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von prorevier | #13

Da hat die WAZ doch glatt vergessen zu berichten, was anderswo auf der 1. Seite steht:
Der sogenannte "Ökostrom" hatte im Jahr 2012 einen Verkaufserlös von 2,9 Mrd Euro und wurde mit 20,1 Mrd Euro direkt gefördert. Hinzu kommen indirekte Kosten.
Diese mindestens 17 Mrd werden vom Verbraucher bezahlt und sind natürlich die Ursache für die extrem hohen Stromkosten in Deutschland.

05.01.2013
11:56
Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von aminosaeure | #12

Leute, die Betreiber der EE Stromerzeuger bekommen weniger Cent pro kW/h als wir bezahlen, zudem beträgt deren Anteil gerade mal 20% am Gesamtstrom.
Die EE halten nur als Alibi für gestiegene Gehälter hin....

1 Antwort
Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von Optio | #12-1

#12

Schon mal was von Netzkosten, Kommunalabgaben, Mehrwertsteuer gehört?

Glauben Sie die erforderlichen hundertausende Facharbeiter die für die Stromversorgung zuständig sind ehrenamtliche Helfer sind.

Sollen die Erzeuger des unzuverlässigen Stromes etwa 23 Cent bekommen?

Sie können sich den Strom bei den Erzeugern Erneuerbarer Energien abholen und sich vom öffentlichen Netz trennen.

03.01.2013
19:25
Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von Wahlleither | #11

Ich gebe fuffzigpfennig recht,das Umwelt-und energiewendegefasel ist doch auf dem mist der Grünen gewachsen,die spd kann ja keinen rückzieher mehr machen,da sie sich den grünen verschrieben hat.bitte mal hier nachlesen:www.bild.de/politik/inland/erneuerbare-energie/stoppt-solar-und-windkraft-22510594.bild.html

03.01.2013
14:54
Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von FernerBeobachter | #10

Glücklich ist, wer vergisst, dass der Atomausstieg nicht die Energiewende ist. Die Preise steigen nicht, weil nach einer Laufzeitverlängerung um bis zu 5 Jahre sämtliche Kernkraftwerke des Landes, die gerade einmal gut 20% der bundesdeutschen Stromerzeugung leisten, vom Netz gehen sollen. Die Preise steigen deshalb, weil nach der Klima-CO-Zwietracht und der deutschen Kernschmelze von 2011 man sein energetisches Heil in Schönwetter- und Zufallsstrom sucht. Da aber der Wind nicht immer in der nötigen Stärke weht und die Spitzenlast des deutschen Stromnetzes pünktlich 1-3 Stundne nach Sonnenuntergang einsetzt, werden weiter grundlastfähige Fossilkraftwerke benötigt, deren Stillstand genauso vom Stromkunden vergoldet werden soll wie die Unfähigkeit von Windmühlen mittten im Wattenmeer, zufällig erzeugten Strom mangels Kabel nach Bayern zu liefern. Ein Schelm, wer an Schilda denkt.

03.01.2013
11:35
Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von SchauDichSchlau | #9

HALLO...teurer ? ... die Preise werden nur angepasst !
Unser dicker Fisch im Ministerium kennt die Geldbörsen der Wähler ... hat aber Mutti an seiner Seite ... die labert dann mal wieder Durchfall und alle schlucken es.
Die Energiewende gibt es nicht zum Nulltarief .....klar wenn man jahrelang die Atiomis füttert und dann noch Abfindungen zahlt für den Ausstieg der nicht eig. , sondern Volkes Überzeugung ist. Und man mit Verzögerungen die Menschen beutelt - in der Hoffnung die kehren vom Ausstieg wieder ab ... wegen der Preise. Ja Ja , wir werden vermerkelt und ausgeschlachtet vom cdu/fdp-gefütterten Strommarkt.

1 Antwort
Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von extrablatt | #9-1

Ich bedaure ihnen recht geben zu müssen. Und zwar 100 %ig.

03.01.2013
11:14
Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von MalNachgedacht | #8

IM Übrigen ist es mal ganz interessant zu wissen, dass nach einer Spende in Höhe von 65.000 Euro an die FDP nun auch ein großer Teil der Mitglieder im Verband der Nordwestdeutschen Textilindustrie" von der EEG- Umlage befreit sind.^^

3 Antworten
Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von Optio | #8-1

Die Textilbetriebe sollen in Konkurrenz zu den Billigexporteuren aus China, Indien und anderen asiatischen Ländern stehen. Ist das noch nicht zum MalNachgedacht durchgedrungen. Ach nein, er kauft ja nicht bei Kick!!! Ganz bestimmt nicht!

Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von extrablatt | #8-2

Optio | #8-1
Aber Geld für eine großzügige Spende haben die, oder? Vielleicht sogar eine verdeckte Spende, wie bei FDP schon wiederholt aufgefallen (Gausemann u.a.m.): Gibst du mir Umlagebefreiung- gebe ich dir 65 Riesen. Auf Stromkostenkunden-Rechnung. Win-win-Ergebnis!
Die Textilbetriebe in BRD bedienen eher höhere Qualtätsanforderungen, Nischenprodukt und weniger Massenware wie aus China, Indien und anderen asiatischen Ländern. Von wegen Konkurrenz. Lachhaft.
Ist das noch nicht zum OPTIO durchgedrungen?

Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von Optio | #8-3

Optio hat in einem Textilbetrieb gearbeitet und zwar in einer Mittelstadt mit 75000 Einwohnern, die 10000 Textilarbeitsplätze verloren hart Es ist richtig, daß sich noch bestehende Werke auf Waren einer hochwertigen Qualität spezialisiert haben. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, dann werden auch diese Waren in Fernost unter anderem auch wegen einer bllligeren Energie gefertigt.
Und die können das, Siehe elektronische Geräte. Siehe Solarpaneele, Windräder kommen als nächstes.

03.01.2013
11:04
Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von Pit01 | #7

Schön, wie das RWE die Wärmestromkunden, sowie die mit den 36 max Verträgen zur Kasse bittet. Die Ersteren können meist nicht wechseln, weil kein Anbieter vor Ort ist. Schamloses ausbeuten nenne ich das.

3 Antworten
Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von Optio | #7-1

Keine Atomkraftwerke, keinen billigen Nachtstrom mehr.

Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von extrablatt | #7-2

optio:
Noch nicht zu ihnen durchgedrungen, dass "Atomstrom" nicht billig ist, rechnet man alle kausalen Kosten ein? Auch Endlager, Transporte, Abwracken usw.
Sie fallen hier im Forum auf, die Leute für dumm verkaufen zu wollen. Glauben Sie, die wissen nicht längst Bescheid?

Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von Optio | #7-3

Sie weichen vom Thema ab.
Es geht um bjlligen Nachtstrom für den Wärmestromkunden.

03.01.2013
09:27
Es ist erstaunlich wie wenig die Menschen wissen!
von cui.bono | #6

Strom wird deswegen teurer, weil die Grünen zusammen mit der SPD die Energiewende beschlossen haben.

Die Besitzer von Windstromkraftwerken und Solardächern erhalten eine extrem hohe garantierte Einspeisevergütung für ihren Strom. Da immer mehr Solar- und Windkraftanlagen ans Netz gehen müssen immer mehr Vergütungen für diese Einspeisung gezahlt werden. Diese Vergütungen werden per Gesetz an den Verbraucher weitergegeben.

Also bedankt euch bei den Grünen und der SPD!

Die angeblich gierige Industrie ist hier mal nicht schuld!

5 Antworten
Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von Pit01 | #6-1

#6

Nun blenden Sie mal nicht aus, dass es DIESE Regierung war, die hopplahopp den Ausstieg beschlossen haben, der erst viel später erfogen sollte. Eine Steilvorlage für die Anbieter.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #6-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von Optio | #6-3

Was hat die EEG mit dem Ausstieg zu tun. Erneuerbare müssen abgenommen werden.

Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von extrablatt | #6-4

Nur eine Frage an cui.bono und mal wieder optio:
Seit wann sind Merkel und die gelbe Kindertruppe denn Mitglieder bei den Grünen oder der SPD? Ich bin sicher, sie wissen die Antwort. Vielleicht zuviel BILD gelesen?

Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von Optio | #6-5

Man kann Atomkraftwerke stillegen oder dazubauen . Die Stromverteuerung wird durch unvermeidbare Inflation, aber in erster Linie zur Bezahlung der EEG an Haus und Großgrundbesitzer so wie deren Lobby verursacht. Jedes in Betrieb genommene Solarpaneel verteuert den Strom.

Merkel wollte den Zubau erneuerbarer Stromlieferer begrenzen und die Einspeisevergütung massiv herabsetzen. Der ROT/Grüne Bundesrat hat das verhindert

03.01.2013
09:04
Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von ruhrpottfan | #5

ein paar milliarden für die aktionäre und einige millionen für die vorstände müssen schon rumkommen. gewinn muss sein.
der dumme "michel" soll bluten. sucht sich schließlich seine melker selbst aus.

2 Antworten
Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von Optio | #5-1

Hält Ihre Riesterversicherung keine Aktien der Energieerzeuger.

Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von extrablatt | #5-2

optio, jetzt ist es klar:

Die Shareholder der Strom-Oligarchen profitieren von den Versicherungsgiganten und umgekehrt. Wer Aktien hat, sollte zugunsten seiner Riesterversicherung (wo hohe Verwaltungskosten die Rendite bekanntermaßen nahezu vernichten) die Milliarden-Gier der Strombosse tolerieren. FDP-Logik. Frei, Dreist, Plump.

03.01.2013
08:59
Energiewende? Nein danke!
von fuffzigpfennig | #4

Die ersten drei Beiträge beweisen leider, dass die Ablenkungsmanöver der eigentlichen Verursacher (die Schaffer des EEG, Rot/Grün) perfekt aufgehen!

Das Hauptptoblem liegt darin, dass wir derzeit Dächer und Felder vergolden, zugunsten von nicht zukunfts- und grundlastfähigem, rein ideologisch gehyptem Gelegenheitsstrom, und zulasten der Endverbraucher, des Wohlstandes, der Wirtschaft, der Kaufkraft, des Wachstums usw. usw.

Die Befreiung stromintensiver Unternehmen von der EEG-Umlage lässt sich zwar wunderbar populistisch aufbauschen (insb. von den besagten Verursachern der derzeitigen Strompreise), es wird allerdings nicht bedacht, dass die Kosten für unseren Luxusstrom aus Wind und Sonne so oder so der Endverbraucher und Normalbürger tragen muss!

2 Antworten
Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von kuba4711 | #4-1

@ Wer den Pfennig nicht ehrt , ist den Taler nicht wert.
Wer politische Argumente mit Fehlinformation verwechselt ,der entzieht einer tatsächlichen Diskussion die Grundlage!

Warum Strom 2013 wieder teurer wird
von extrablatt | #4-2

kuba, Sie haben recht. Warum habe ich das nicht selbst erkannt?

Aus dem Ressort
Sorge um hunderte Daimler-Arbeitsplätze in Düsseldorf
Sprinter-Produktion
Mit rund 6500 Arbeitsplätzen ist die Daimler in Düsseldorf das größte Transporterwerk des Stuttgarter Automobil-Konzerns. Nun ist eine beträchtliche Zahl an Arbeitsplätzen im Düsseldorfer Mercedes-Werk, wo der Sprinter vom Band rollt, zumindest mittelfristig in Gefahr.
Studie belegt: Kinder sind froh, wenn Eltern Arbeit haben
Kinder-Studie
Mutter muss ins Büro, Vater muss ins Büro – und die Kinder kommen in die Kita. Alltag in Deutschland, der den Eltern nicht selten ein schlechtes Gewissen vermittelt. Nun hat eine Studie gezeigt, dass Kinder gut damit klar kommen, wenn die Eltern einen Job haben.
Start für Kraftwerk in Hamm auf unbestimmte Zeit verschoben
RWE
Auch sechs Jahre nach der ursprünglich geplanten Inbetriebnahme ziehen sich die Probleme beim Bau des Steinkohlekraftwerk in Hamm hin. Jetzt erklärte RWE, die Inbetriebnahme sei auf unbestimmte Zeit verschoben.
Wie Bürger einem Hertie-Kaufhaus neues Leben einhauchten
Einzelhandel
Es gibt sie überall im Revier: die großzügig dimensionierten Kaufhäuser in den Innenstädten, in denen früher Hertie und davor Karstadt residierte. Viele dieser Gebäude stehen seit Jahren leer. Was tun mit den Immobilien? In Gelsenkirchen-Buer nahmen die Nachbarn die Sache selbst in die Hand.
Branche debattiert hitzig um umstrittenen Fahrdienst Uber
Taxigewerbe
Der Fahrdienst Uber bringt die Taxi-Branche gegen neue Anbieter auf die Barrikaden. Der Limousinen-Service Blacklane will in der aufgeheizten Stimmung die Wogen glätten und lud in Berlin zum Dialog. Das Frankfurter Landgericht hatte eine einstweilige Verfügung gegen Uber jüngst wieder aufgehoben.
Umfrage
Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

 
Fotos und Videos