Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Centro

Vier Fragen an Centro-Chef Frank Pöstges-Pragal

Funktionen
Centro-Geschäftsführer Frank Pöstges-Pragal vor dem Erweiterungsbau des Centros. Foto: Ulla Emig // WAZ FotoPool

Warum reichen dem Centro 72 300 m² Nettoverkaufsfläche und über 200 Läden nicht mehr aus?

Frank Pöstges-Pragal: Es gibt in der Region kein Überangebot an hochwertigen Einzelhandelsflächen. Nach 16 Jahren müssen wir uns weiterentwickeln. Wir haben mehr Nachfrage nach Ladenlokalen als wir realisieren können. Deshalb brauchen wir mehr Fläche.

Ankermieter des Neubaus ist der Textilhändler Peek & Cloppenburg. Verabschiedet sich das Centro von seinem jungen Image?

Pöstges-Pragal: Wir wollen eine Lücke schließen und das Angebot für ältere Kunden ausweiten. Wir setzen aber auch auf höherwertige Marken. Das Centro gehörte zu den ersten deutschen Standorten, an denen Apple sowie Abercrombie & Fitch innovative Läden eröffneten. Man kennt uns in der Welt und wir haben international eine hohe Nachfrage. Daher brauchen wir Neuflächen für die Weiterentwicklung.

Centro-Erweiterung

Wird sich etwas an dem Sortiments-Mix im Centro ändern?

Pöstges-Pragal: Unser Schwerpunkt bleiben die Textilien. Mit der Vergrößerung von Thalia auf 1200 Quadratmeter weiten wir aber auch unser Angebot für Bücher aus.

In NRW läuft eine Debatte über Factory Outlets. Fürchten Sie die Konkurrenz?

Pöstges-Pragal: Wir nehmen diese Entwicklung sehr ernst. Um den Standort Och­trup machen wir uns nicht so große Sorgen. Die Pläne für Duisburg beobachten wir sehr sorgfältig.

Lena Gercke wirbt fürs Centro

 

Frank Meßing

Kommentare
05.10.2012
19:17
Centro Oberhausen wird noch größer und fordert die Innenstädte heraus
von LiloPuder | #25

Michelino erklärt uns die Welt.. lach

Aus dem Ressort
Penny ruft wegen Kunststoff-Partikeln Schokolade zurück
Rückruf
Bloß nicht essen: Der Discounter Penny warnt vor einer bestimmten Tranche seiner Schokolade "Choco'la Ganze Nuss". Sie kann Plastik enthalten.
Siemens-Chef beklagt sich über Proteste im Mülheimer Werk
Stellenabbau
Siemens-Chef Joe Kaeser kritisiert den Protest gegen den Abbau von 950 Stellen und die „Funktionärsprofilierung“ von IG-Metall-Bezirksleiter Giesler.
Weiter Warnstreiks vor sechster Tarifrunde bei der Post
Tarifkonflikt
Im festgefahrenen Tarifkonflikt bei der Post steuern die Verhandlungspartner auf die sechste Runde zu. Die Warnstreiks gehen unterdessen weiter.
Bäckerei Junker in Hachen freut sich über Meister.Werk-Preis
Handwerk
Die Bäckerei Peter Junker in Hachen gehört zu den Besten in NRW. Sie ist mit dem Preis „Meister.Werk.NRW." ausgezeichnet worden.
Google kündigt auf der I/O neues Bezahlsystem für Android an
Google
Google hat auf der Entwicklerkonferenz I/O die neueste Generation seines Smartphone-Betriebssystems Android vorgestellt - inklusive neuem...
article
7093838
Centro Oberhausen wird noch größer und fordert die Innenstädte heraus
Centro Oberhausen wird noch größer und fordert die Innenstädte heraus
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/centro-oberhausen-wird-noch-groesser-und-fordert-die-innenstaedte-heraus-id7093838.html
2012-09-13 19:11
Centro,Einkaufszentrum,Oberhausen
Wirtschaft