Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Wirtschaft

Vermieter darf Eigenleistungen als Betriebskosten abrechnen

14.11.2012 | 15:05 Uhr
Foto: /dapd/Hermann J. Knippertz

Vermieter können ihre Eigenleistungen für Hausmeistertätigkeit und Gartenpflege als Betriebskosten auf die Mieter abwälzen. Die Vergütung kann in der Höhe erfolgen, die eine Drittfirma erhalten würde. Dieses Urteil hat der Bundesgerichtshof (BGH) am Mittwoch verkündet. Nur die Mehrwertsteuer darf der Vermieter nicht abrechnen.

Karlsruhe (dapd-nrw). Vermieter können ihre Eigenleistungen für Hausmeistertätigkeit und Gartenpflege als Betriebskosten auf die Mieter abwälzen. Die Vergütung kann in der Höhe erfolgen, die eine Drittfirma erhalten würde. Dieses Urteil hat der Bundesgerichtshof (BGH) am Mittwoch verkündet. Nur die Mehrwertsteuer darf der Vermieter nicht abrechnen.

Zur Begründung verwies der BGH auf die Betriebskostenverordnung, die den Ansatz von Sach- und Arbeitsleistungen des Vermieters ausdrücklich vorsehe.

Damit hatte die Klage eines Vermieters aus Köln endgültig Erfolg, der seine Eigenarbeiten bei den Betriebskosten in Rechnung stellte. Zuvor hatte er eine detaillierte Liste mit den Arbeiten aufgestellt und sich drei Angebote von Drittfirmen geben lassen. Den günstigsten Anbieter legte er bei seiner Abrechnung ohne die Mehrwertsteuer zugrunde. Die Mieter müssen den Betrag nun zahlen.

Denn grundsätzlich erlaube das Gesetz dem Vermieter, seine eigenen Sach- und Arbeitsleistungen in den Betriebskosten geltend zu machen. Die Grenze hierfür bestehe nur im Wirtschaftlichkeitsgebot, sagte der Vorsitzende Richter Wolfgang Ball bei der mündlichen Urteilsbegründung. Der Vermieter kann also keine überhöhten Preise ansetzen. Da im konkreten Fall das günstigste Angebot einer Drittfirma zugrunde gelegt wurde, sei das Wirtschaftlichkeitsgebot eingehalten worden.

(Aktenzeichen: Bundesgerichtshof VIII ZR 41/12)

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Siemens-Zuschlag für RRX schafft 100 Jobs in Dortmund
Nahverkehr
Siemens baut den Rhein-Ruhr-Express RRX. Der Konzern liefert die 82 Züge und übernimmt deren Wartung. Das schafft in Dortmund rund 100 Arbeitsplätze.
Gips-Konzern Knauf investiert weiter in Russland
Investition
Gips-Konzern Knauf will weiter in Russland investieren und mit dem Unternehmen Sveza zusammenarbeiten-trotz finanzieller Einbußen.
Konsumfreude der Verbraucher treibt Konjunktur kräftig an
Konjunktur
Die Beschäftigten in Deutschland haben dank Mini-Inflation und kräftiger Lohnabschlüsse mehr im Geldbeutel. Das stärkt die Kauflaune der Verbraucher.
Zeitarbeitsfirma - Viele Flüchtlinge könnten früher arbeiten
Zeitarbeit
Politik und Wirtschaft wollen das Potenzial von Flüchtlingen für den deutschen Arbeitsmarkt besser nutzen. Die Firma Manpower gehört dazu.
Gefährliche Produkte frühzeitig erkennen 
Produktsicherheit
Spielzeug soll Spaß für Kinder und keine Gefahr sein. Auch Kleidung sollte keinen Ausschlag verursachen. Aber wie erkennt man gefährliche Stoffe?
7292279
Vermieter darf Eigenleistungen als Betriebskosten abrechnen
Vermieter darf Eigenleistungen als Betriebskosten abrechnen
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/vermieter-darf-eigenleistungen-als-betriebskosten-abrechnen-id7292279.html
2012-11-14 15:05
Prozesse,Mietrecht,Betriebskosten,Bundesgerichtshof,ZUS,
Wirtschaft